Deutsche Märkte geschlossen

9-Euro-Ticket für Bus und Bahn – das muss man wissen

·Freiberufliche Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

Supergünstig mit Bussen und Bahnen fahren – das geht ab 1. Juni in ganz Deutschland. 9 Euro kostet das Monatsticket, mit dem der öffentliche Nahverkehr ab dato genutzt werden kann. Alle wichtigen Infos dazu haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Mit dem 9-Euro-Ticket durch ganz Deutschland.  (Bild: Getty Images)
Mit dem 9-Euro-Ticket durch ganz Deutschland. (Bild: Getty Images)

Die Spritpreise sind explodiert, ebenso die Kosten für Strom und Heizung. Das können sich viele Menschen schlichtweg nicht mehr leisten. Deshalb hat die Bundesregierung nun schnelle und spürbare Entlastungen auf den Weg gebracht. Dazu gehören unter anderem steuerliche Vorteile und auch weitere unterstützende Maßnahmen, wie das neue 9-Euro-Ticket.

Ab wann, wie lange und für wen gilt das Ticket?

Nutzen kann das Angebot jeder – Einschränkungen gibt es keine. Die ersten Tickets sollen noch im Mai verkauft werden. Bislang ist das 9-Euro-Ticket auf drei Monate beschränkt, es wird im Juni, Juli und August 2022 verfügbar sein.

Die günstigen Tickets sollen nicht nur Verbraucher*innen entlasten, sondern sie auch dazu bringen, den öffentlichen Nahverkehr künftig öfter zu nutzen.

Wo kann das Ticket genutzt werden?

Das Ticket kann deutschlandweit im öffentlichen Personennahverkehr genutzt werden. Wer also in Berlin ein Ticket kauft, kann es auch in Köln oder München nutzen. Die Fahrkarte gilt für alle Linienbusse, S- und U-Bahnen, Straßenbahnen sowie die 2. Klasse von Regionalzügen und Regionalexpress-Zügen und auch für Fähren wie etwa in Hamburg oder Berlin. Für Fernverkehrszüge wie IC, ICE und EC kann das Ticket nicht genutzt werden.

Aber wer es nicht eilig hat, kann mit der günstigen Fahrkarte über den Regionalverkehr praktisch ganz Deutschland für kleines Geld bereisen.

Wo gibt es das Ticket?

Laut dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) wird das 9-Euro-Ticket digital über die App DB Navigator aber auch online über Websites verfügbar sein. Darüber hinaus soll es auch an Fahrkartenautomaten gelöst oder in Kundenzentren, wie etwa denen der Deutschen Bahn erhältlich sein.

Was gilt für bestehende Abos?

Fahrgäste, die bereits im Besitz eines bestehenden Abos sind, sollen genauso wie alle anderen von der günstigen Fahrkarte profitieren. Die Differenz zwischen dem 9-Euro-Ticket und dem Preis für die betreffenden Abo-Monate soll gutgeschrieben oder erstattet werden. "Abo-Kundinnen und -Kunden müssen sich um nichts kümmern, die Verrechnung erfolgt automatisch", so der VDV.

Großer Ansturm wird erwartet

Aufgrund des überaus günstigen Angebots rechnen Expert*innen gerade in Ferienregionen wie etwa an der Ostsee, dem Bodensee oder den Alpen mit großem Andrang. "Wir begrüßen das 9-Euro-Ticket, befürchten aber eine Überlastung vor allem in den Ferienregionen", sagte Ralf Damde, Vizevorsitzender des Gesamtbetriebsrats DB Regio, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). Die Angebote um ein Vielfaches aufzustocken, sei nicht möglich. "Es werden allein bei DB Regio 40 bis 50 zusätzliche Doppelstockwagen betriebsbereit gemacht. Viel mehr Reserven gibt es aber nicht."

VIDEO: Deutsche Bahn bringt über "Schienenbrücke" Hilfsgüter in die Ukraine

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.