Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.748,18
    +213,62 (+1,15%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.043,02
    +66,89 (+1,34%)
     
  • Dow Jones 30

    40.000,90
    +247,15 (+0,62%)
     
  • Gold

    2.416,00
    -5,90 (-0,24%)
     
  • EUR/USD

    1,0910
    +0,0040 (+0,37%)
     
  • Bitcoin EUR

    55.189,73
    +2.028,97 (+3,82%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.254,05
    +55,48 (+4,63%)
     
  • Öl (Brent)

    82,18
    -0,44 (-0,53%)
     
  • MDAX

    25.904,22
    +156,03 (+0,61%)
     
  • TecDAX

    3.408,93
    +14,12 (+0,42%)
     
  • SDAX

    14.684,96
    +17,14 (+0,12%)
     
  • Nikkei 225

    41.190,68
    -1.033,34 (-2,45%)
     
  • FTSE 100

    8.252,91
    +29,57 (+0,36%)
     
  • CAC 40

    7.724,32
    +97,19 (+1,27%)
     
  • Nasdaq Compositive

    18.398,45
    +115,04 (+0,63%)
     

Eine 81-Jährige und ein 87-Jähriger schickten sich Hunderte von E-Mails – und verliebten sich

Roz Lewy und Ralph Insinger wurden einander von Lewys Tochter in einem Kunstmuseum vorgestellt. - Copyright: Copyright Roz Lewy
Roz Lewy und Ralph Insinger wurden einander von Lewys Tochter in einem Kunstmuseum vorgestellt. - Copyright: Copyright Roz Lewy

Als Roz Lewys Tochter Karen Lewy sie vor einigen Jahren fragte, ob sie mit nicht mal mit einem ihrer Kunden zu Mittag essen wolle, sagte die Großmutter von sechs Kindern: "Warum nicht?"

Karen, eine Anwältin, hatte ihrer Mutter schon einiges über einen weißhaarigen Herrn erzählt, den sie zusammen treffen würden. "Sie sagte, dass er sie an ihren Vater erinnerte", sagte Lewy, die damals 77 Jahre alt und Witwe war. Und Lewy dachte dasselbe, als sie Karens charismatischem Kunden, Ralph Insinger, einem sechs Jahre älteren Witwer, schließlich die Hand schüttelte.

Der Beginn einer Liebesgeschichte

Insinger wiederum erzählte im Gespräch mit Business Insider, dass sein "Herz schneller schlug", als er Lewy zum ersten Mal sah. Sie trafen sich in der Lobby des Museum of Fine Arts in Boston, dem Wohnort von Karen und Insinger. Lewy war pensionierte Englischlehrerin und nur zu Besuch in Boston, um Zeit mit ihrer Familie zu verbringen. Eigentlich lebte sie in ihrer Heimatstadt Palm Beach Gardens in Florida.

Das Trio schlenderte also durch die Ausstellungsräume, die beiden Älteren unterhielten sich angeregt über ihre Lieblingskünstler, bevor sie sich zum Mittagessen hinsetzten. "Es wurde ein sehr gutes Mittagessen", sagte Insinger.

WERBUNG

Es war der Beginn einer Freundschaft, die bald zu einer Liebesgeschichte wurde. Insinger und Lewy lebten bei ihrem ersten Treffen über 2400 Kilometer voneinander entfernt. So richtig lernten sie sich deshalb kennen, indem sie einander E-Mails schrieben. Das Paar schickte sich im Laufe ihrer Beziehung Hunderte von witzigen Nachrichten – manchmal bis zu drei Stück pro Tag.

In den USA wurden mehr als 200 der rührenden und oft amüsanten E-Mails kürzlich in dem Buch "Beyond Beyond: A Chance Encounter, an Online Courtship, and the Language of Love" veröffentlicht.

"Toll, aber können Sie tanzen?"

Lewy, die technisch Versiertere der beiden, schickte Insinger zum Beispiel einmal eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, damit er Fernsehsendungen aufzeichnen konnte. Der erste Schritt, so erklärte sie, sei, "sich mit der Fernbedienung anzufreunden".

Bei einer anderen Gelegenheit zählte Insinger die Interessen und Aktivitäten auf, die ihn fit hielten. Sie reichten von Gartenarbeit, Kochen und Zeichnen auf Leinwand bis hin zum Spielen mit seinen Enkelkindern und Renovierungsprojekten.

"Toll, aber können Sie tanzen?" schrieb Lewy unbeeindruckt zurück. Insinger ignorierte die Frage in seiner Antwort-E-Mail absichtlich. Aber er schrieb: "Ich bin nicht Fred Astaire" – und spielte damit auf den US-amerikanischen Tänzer und Choreograf an. Lewy erzählte, dass eine andere E-Mail von Insinger sie besonders amüsierte. "Er schrieb: 'Es tut mir leid, dass ich dich auf die lange Bank schieben muss, aber ich muss jetzt kochen'", so Lewy.

Sie erzählte, dass sie sich auch über ihre gemeinsamen kulturellen Interessen wie Literatur, Musik und Theater austauschten. "Ich kam abends nach Hause und holte als Erstes meinen Computer heraus", sagte Insinger, ein ehemaliger Architekt. Er habe sofort in seinen Posteingang geschaut, um zu sehen, was Roz tagsüber geschrieben hatte.

Seitensprung beichten
Seitensprung beichten

Im Februar 2019 flog Insinger für einen kurzen Besuch nach Florida. "Wir haben verschiedene Orte zusammen besucht, gegessen und einfach nur geplaudert", sagte er. "Es war eine so herzliche Erfahrung, dass ich nach meiner Abreise merkte, dass da mehr war als nur Freundschaft."

Sie begannen, über E-Mails miteinander zu flirten. Sie hatten zum Beispiel Spitznamen füreinander wie Presch, kurz für precious (wertvoll),  Gadfly, Patriot und Squeaky Clean.

Es herrschte "Chemie zwischen uns"

"Ich hatte meine Witwenzeit mit dem Gefühl verbracht, unabhängig zu sein und nicht wirklich einen anderen Partner zu brauchen", sagte Lewy. Aber auch sie spürte, dass definitiv "Chemie zwischen uns" herrschte. Sie fuhr fort: "Ralph ist romantisch und poetisch. Er hat mich sehr schnell für sich gewonnen."

Sie tauschten Gedichte und handgeschriebene Briefe aus. Lewy sagte, sie sei entzückt gewesen, als Insinger ihr eine Stillleben-Skizze schickte, die er für sie angefertigt hatte. Sie dankte ihm in ihrer nächsten E-Mail. "Ich bin überwältigt von der Kreativität und Nachdenklichkeit, die mich sprachlos macht", schrieb sie. Sie fuhr fort: "Tiefe Seufzer scheinen die einzigen Laute zu sein, die ich in dieser schönen Stille hervorbringe."

Insinger, inzwischen 86 Jahre alt, schrieb in einer späteren E-Mail: "Die Sonne ist noch nicht aufgegangen, aber dein Mondschein macht diesen Tag bereits zu einem herrlichen Tag." Er sagte, sie hätten beschlossen, "die Zeit, die ihnen noch bleibt, gemeinsam zu verbringen", kurz nachdem sie sich ihre Liebe gestanden hatten.

"Wir hatten das Gefühl, als sei jeder von uns ein Geschenk für den anderen.”

Im September 2020 fand eine kleine Verlobungszeremonie mit engen Familienmitgliedern statt. Hier betonte Insinger in seiner kleinen Rede die Worte "Ah ... Love!". Es waren dieselben, die die Torte zierten. "Er drückt aus, was ich für Roz empfinde", sagte er. "Wir hatten das Gefühl, als sei jeder von uns ein Geschenk für den anderen.”

Das Buch entstand, nachdem Lewy einem Freund einige ihrer E-Mails gezeigt hatte. Der Freund war begeistert und kontaktierte einen Verleger. "Wir hoffen, dass unsere Geschichte nicht nur die ältere, sondern auch die jüngere Generation inspiriert", sagt Lewy, heute 81 Jahre alt. "Sie zeigt, dass man in jedem Kapitel seines Lebens Liebe finden kann."

Dieser Text wurde aus dem Englischen von Karolin Berg übersetzt. Das Original findet ihr hier.