Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    28.283,92
    -467,70 (-1,63%)
     
  • Dow Jones 30

    35.135,94
    +236,60 (+0,68%)
     
  • BTC-EUR

    51.642,84
    +2.512,30 (+5,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.459,11
    +30,18 (+2,11%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.782,83
    +291,18 (+1,88%)
     
  • S&P 500

    4.655,27
    +60,65 (+1,32%)
     

70 % Rendite und mehr – hier sind 3 der heißesten Aktien des Jahres

·Lesedauer: 2 Min.
Zieleinlauf Sprint
Zieleinlauf Sprint

Das laufende Jahr hat an der Börse jede Menge Rekorde mit sich gebracht. In den letzten Tagen hat der DAX einmal mehr einen neuen Höchststand erreicht. Aber auch an den internationalen Börsen läuft es in diesem Jahr hervorragend. Dabei verteilen sich die Kursgewinne nicht auf einige wenige Aktien. Vielmehr ist es ein sehr breiter Anstieg über alle Branchen hinweg. Hier sind drei Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen, deren Aktien in diesem Jahr zu den besten Performern gehören.

AMD

AMD (WKN: 863186) steht seit Jahrzehnten im Schatten des großen Konkurrenten Intel (WKN: 855681). Seit ein paar Jahren läuft es bei AMD aber wieder so richtig rund. Seitdem die Nachfrage nach Halbleitern im vergangenen Jahr stark gestiegen ist, ist das Geschäft sogar geradezu durch die Decke gegangen.

Im bisherigen Jahresverlauf hat sich der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum fast verdoppelt. Der Gewinn hat sich sogar fast verdreifacht. Kein Wunder also, dass die Aktie bisher um knapp 77 % auf 147 US-Dollar zugelegt hat (Stand: 09.11.2021, relevant für alle Kurse). Dabei gehörte die Aktie auch in den Vorjahren schon zu den Top-Performern. Seit Anfang 2019 ist der Aktienkurs bereits um mehr als 600 % gestiegen.

Hugo Boss

Aber auch bei deutschen Unternehmen läuft es rund. Einer der Top-Performer war dabei die Hugo Boss-Aktie (WKN: A1PHFF) mit einem Anstieg um etwa 105 % auf 57,70 Euro. Auch Hugo Boss kann inzwischen wieder mit guten Zahlen glänzen. Im dritten Quartal lagen sowohl Umsatz, als auch Gewinn wieder über Vorkrisenniveau. Nachdem das Unternehmen von den zahlreichen Lockdowns hart getroffen wurde, läuft es inzwischen also wieder rund.

Im bisherigen Jahresverlauf lag der Nettogewinn bei 71 Mio. Euro, nach einem Verlust von 200 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Angesichts der starken Zahlen hat Hugo Boss die Prognose für das Gesamtjahr vor Kurzem noch einmal kräftig angehoben.

Sixt

Auch der Autovermieter Sixt (WKN: 855681) wurde von der Pandemie hart getroffen. Die Nachfrage ist innerhalb kürzester Zeit dramatisch eingebrochen und hat das Unternehmen tief in die roten Zahlen gerissen. Das hat auch den Aktienkurs stark belastet.

In der ersten Jahreshälfte hat sich das Geschäft aber auch hier wieder deutlich erholt. Allein im zweiten Quartal hat sich der Umsatz fast verdoppelt. Im Vorjahr lag der Verlust in der ersten Jahreshälfte bei mehr als 90 Mio. Euro. In diesem Jahr steht unterm Strich ein Gewinn von mehr als 50 Mio. Euro.

Vom Vorkrisenniveau ist Sixt allerdings noch ein gutes Stück entfernt. Aber Sixt ist sicherlich auf dem bestem Weg, die Zahlen schon bald wieder zu übertreffen. Auch die Sixt-Aktie gehört deshalb mit einem Anstieg um 73 % auf 162 Euro zu den besten Performern.

Der Artikel 70 % Rendite und mehr – hier sind 3 der heißesten Aktien des Jahres ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von AMD und empfiehlt Intel.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.