Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 26 Minute
  • DAX

    14.181,95
    +217,57 (+1,56%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.739,06
    +53,72 (+1,46%)
     
  • Dow Jones 30

    32.580,97
    +357,55 (+1,11%)
     
  • Gold

    1.822,80
    +8,80 (+0,49%)
     
  • EUR/USD

    1,0539
    +0,0100 (+0,96%)
     
  • BTC-EUR

    28.951,12
    +708,60 (+2,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    687,40
    +444,73 (+183,26%)
     
  • Öl (Brent)

    114,93
    +0,73 (+0,64%)
     
  • MDAX

    29.375,38
    +443,48 (+1,53%)
     
  • TecDAX

    3.115,00
    +40,99 (+1,33%)
     
  • SDAX

    13.391,96
    +205,52 (+1,56%)
     
  • Nikkei 225

    26.659,75
    +112,70 (+0,42%)
     
  • FTSE 100

    7.522,36
    +57,56 (+0,77%)
     
  • CAC 40

    6.421,39
    +73,62 (+1,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.894,41
    +231,62 (+1,99%)
     

Meine 7-Schritte-Anleitung für ein monatliches passives Einkommen von 250 GBP

·Lesedauer: 5 Min.
Aktiensparplan Dividenden Dividendenerhöhung Dividendenrendite Aktien
Aktiensparplan Dividenden Dividendenerhöhung Dividendenrendite Aktien

Geld zu bekommen, ohne dafür zu arbeiten, hat einen offensichtlichen Reiz. Auch wenn es sich unwahrscheinlich anhört, ist passives Einkommen für viele Menschen tatsächlich Realität. Eine meiner Lieblingsideen für passives Einkommen ist das Investieren in Aktien, die mir Dividenden zahlen können. Hier ist, wie ich das in sieben Schritten machen würde, um ein monatliches Einkommen von 250 GBP zu erzielen.

1. Lege ein tägliches Sparziel fest

Im Gegensatz zu anderen passiven Einkommensideen kann ich mit der Investition in Dividendenaktien auch dann beginnen, wenn ich nicht viel Geld habe. Aber ich brauche etwas Geld. Wenn ich also bei Null anfange, würde ich mir ein tägliches Ziel setzen, wie viel ich zur Seite legen muss. Es muss nicht viel sein: Selbst ein paar Pfund pro Tag summieren sich mit der Zeit. Aber ich denke, es wäre besser, wenn ich es konstant halten würde, egal wie viel es ist. Auf diese Weise würde ich mich mehr darauf konzentrieren, regelmäßig im gleichen Rhythmus zu sparen.

Warum täglich? Auch hier geht es darum, dass du dir Disziplin angewöhnst. Im Laufe der Zeit wird mein überschüssiges Geld anderweitig gebraucht werden. Wenn ich es mir zur Gewohnheit mache, regelmäßig zu sparen, werde ich eher dabei bleiben.

2. Ein Aktiendepot einrichten

Am Anfang, wenn ich jeden Tag etwas Geld spare, kann es einige Zeit dauern, bis sich genug angesammelt hat, damit es sich für mich lohnt, zu investieren. Wenn ich es dann endlich tue, brauche ich eine Möglichkeit, um Aktien zu kaufen, z. B. einen ETF.

Wenn ich diese Möglichkeit frühzeitig ergreife, kann ich sie in Zukunft nutzen, wenn ich dazu bereit bin.

3. Lerne, wie der Aktienmarkt funktioniert

Ein häufiger Fehler, den Menschen machen, ist zu denken, dass ein gutes Unternehmen eine lohnende Investition ist. Manchmal ist es das – aber nicht immer. Es kann alles Mögliche an der Börse passieren, was von außen nicht offensichtlich ist. Ich könnte auf die harte Tour lernen, indem ich teure Fehler mache. Oder ich kann es auf die einfachere Art lernen, indem ich mich über den Aktienmarkt informiere und Konzepte wie die Bewertung von Aktien und Dividendenrenditen in den Griff bekomme.

Eine Möglichkeit wäre, ein paar Unternehmen auszuwählen, mit denen ich mich auskenne, z. B. Greggs oder JD Wetherspoon. Dann könnte ich mir ihre Jahresabschlüsse ansehen, die normalerweise kostenlos online verfügbar sind. Wenn ich versuche, die mir bekannten Unternehmen mit den Angaben in den Jahresabschlüssen in Verbindung zu bringen und dann den Aktienkurs des Unternehmens zu verstehen, lerne ich mehr darüber, wie der Aktienmarkt funktioniert.

Wenn dich die Vorstellung, Bilanzen zu lesen, abschreckt, immer mit der Ruhe. Geld in ein Unternehmen zu investieren, ohne seine Finanzen zu verstehen, ist meiner Meinung nach keine Investition, sondern Spekulation. Ich denke, es ist für alle Investoren wichtig, dass sie zumindest grundlegend einen Jahresabschluss lesen können.

4. Erstelle eine Longlist

Als Nächstes würde ich mich daran machen, Dividendenaktien zu finden, mit denen ich passive Einkommensströme aufbauen kann.

Dazu würde ich ein paar einfache Grundsätze befolgen. Erstens würde ich mich auf Unternehmen beschränken, die ich verstehen kann. So kann ich ihre langfristigen Geschäftsaussichten besser einschätzen. Zweitens: Ich würde nicht nur auf die Dividendenrendite achten. Stattdessen würde ich darauf achten, ob ein Unternehmen voraussichtlich auch in Zukunft einen starken freien Cashflow haben wird. Diese Dinge sind für die Zahlung einer Dividende unerlässlich.

Verfügt das Unternehmen zum Beispiel über einen Wettbewerbsvorteil, der ihm helfen könnte, diesen freien Cashflow aufrechtzuerhalten? Das könnte eine starke Marke sein, wie Games Workshop. Es könnte ein gut ausgebautes Vertriebsnetz sein, wie bei National Grid. Es könnten patentierte Produkte sein, wie bei Victrex. Was auch immer es ist, ich würde nach einem Geschäftsvorteil suchen, von dem ich annehme, dass er den freien Cashflow – und die Dividende – aufrechterhalten kann.

5. Baue ein Portfolio auf

Egal wie gut ein Unternehmen zu sein scheint, es kann auf unerwartete Probleme stoßen. Deshalb streue ich mein Portfolio immer über verschiedene Unternehmen und Geschäftsbereiche.

Mit diesem Ansatz würde ich mich für die ersten Aktienkäufe entscheiden, die ich tätigen möchte. Dann wäre ich bereit, mit dem Kauf zu beginnen.

6. Konzentriere dich auf dein Ziel

Wenn mein Ziel 250 Pfund pro Monat sind, ergibt das 3.000 Pfund passives Einkommen pro Jahr.

Wenn ich Aktien mit einer durchschnittlichen Rendite von 5 % kaufen würde, müsste ich wahrscheinlich 60.000 GBP investieren, um mein Ziel zu erreichen. Ich könnte 60.000 GBP im Voraus investieren, wenn ich das Geld hätte. Wenn mein Plan aber darin besteht, jeden Tag zu sparen, muss ich mir darüber im Klaren sein, dass es lange dauern kann, bis ich mein monatliches passives Einkommensziel von 250 GBP erreiche. Das hängt davon ab, wie viel ich jeden Tag einsetze.

Wenn ich zum Beispiel jeden Tag 5 Pfund spare, habe ich am Ende des ersten Jahres 1.825 Pfund. Bei einer durchschnittlichen Rendite von 5 % würde mir das ein monatliches passives Einkommen von etwa 7,60 GBP bescheren. Das ist ein guter Anfang – aber weit entfernt von 250 Pfund. Wenn ich es mir leisten könnte, würde ich meinen täglichen Beitrag auf ein viel höheres Niveau erhöhen. Wenn nicht, würde ich weiterhin jeden Tag den gleichen Betrag einzahlen und die 250 GBP im Auge behalten – aber mir ist klar, dass das ein langfristiges Ziel ist.

Was ich auf keinen Fall tun würde, ist in Aktien zu investieren, nur weil sie sehr hohe Renditen haben. Ich würde mich immer an Aktien halten, die meine Investitionskriterien erfüllen. Es bringt mir wenig, heute eine sehr ertragreiche Aktie zu kaufen, nur um im nächsten Monat festzustellen, dass das Unternehmen in Schwierigkeiten steckt und die Dividende gekürzt wird!

7. Lass das passive Einkommen reinkommen

Als Nächstes würde ich wenig tun, außer weiterhin meine täglichen Beiträge einzuzahlen.

Mein Ansatz ist auf Langfristigkeit ausgelegt, deshalb würde ich nicht versuchen, häufig mit Aktien zu handeln. Ich würde mich darauf konzentrieren, erst einmal die richtigen Aktien zu finden und sie dann zu halten, bis sich ihre Aussichten ändern. Schließlich sollte ein passives Einkommen nicht mehr Arbeit als nötig mit sich bringen!

Der Artikel Meine 7-Schritte-Anleitung für ein monatliches passives Einkommen von 250 GBP ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Christopher Ruane auf Englisch verfasst und am 09.04.2022 auf Fool.co.uk veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool UK hat Games Workshop und Victrex empfohlen. Die Ansichten über die in diesem Artikel erwähnten Unternehmen sind die des Verfassers und können daher von den offiziellen Empfehlungen abweichen, die wir in unseren Abonnementdiensten wie Share Advisor, Hidden Winners und Pro geben. Wir bei The Motley Fool glauben, dass wir durch die Berücksichtigung einer Vielzahl von Erkenntnissen bessere Investoren werden.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.