Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 15 Minuten
  • DAX

    15.627,42
    -154,17 (-0,98%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.223,58
    -52,40 (-1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    34.440,88
    -76,85 (-0,22%)
     
  • Gold

    1.944,00
    -23,10 (-1,17%)
     
  • EUR/USD

    1,0655
    -0,0011 (-0,11%)
     
  • Bitcoin EUR

    25.114,58
    -248,03 (-0,98%)
     
  • CMC Crypto 200

    571,15
    -8,22 (-1,42%)
     
  • Öl (Brent)

    88,86
    -0,80 (-0,89%)
     
  • MDAX

    26.841,04
    -343,15 (-1,26%)
     
  • TecDAX

    3.027,26
    -39,44 (-1,29%)
     
  • SDAX

    13.051,72
    -127,11 (-0,96%)
     
  • Nikkei 225

    32.571,03
    -452,75 (-1,37%)
     
  • FTSE 100

    7.683,95
    -47,70 (-0,62%)
     
  • CAC 40

    7.233,78
    -97,01 (-1,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.469,13
    -209,06 (-1,53%)
     

6,7 % Dividendenrendite… und wieder mal ein bisschen mehr!

Ein 100€-Schein der zu einem Haus gefaltet wurde steht auf weiteren Scheinen.
Ein 100€-Schein der zu einem Haus gefaltet wurde steht auf weiteren Scheinen.

W. P. Carey (WKN: A1J5SB) besitzt derzeit 6,7 % Dividendenrendite. Der US-REIT wird zum Freitag dieser Woche auf einem Aktienkurs von 63,65 US-Dollar gehandelt. Ausgehend von einer Dividende je Aktie von 1,071 US-Dollar gibt es nun also bemerkenswerte 6,7 % Dividendenrendite.

Du hast richtig gelesen: Die Quartalsdividende ist ein weiteres Mal um 0,2 US-Cent erhöht worden. Das heißt, dass das moderate Dividendenwachstum mit jedem einzelnen Quartal weitergeht.

Wenn du ein aufmerksamer Leser meiner Artikel bist, sind dir andere Faktoren nicht unbekannt. Beispielsweise die tadellose Dividendenhistorie seit dem Börsengang im Jahre 1998 mit keiner Kürzung und beständigen, jährlichen Erhöhungen. Aber wir wollen heute einen tieferen Blick in das Unternehmen und auf die Aktie riskieren, um ein Gespür für die Chance und die Risiken zu bekommen.

6,7 % Dividendenrendite: Nachhaltig und gedeckt

Die derzeitigen 6,7 % Dividendenrendite von W. P. Carey sind nachhaltig. Das Management wies im zweiten Quartal Funds from Operations je Aktie in Höhe von 1,36 US-Dollar aus. Entsprechend beläuft sich das Ausschüttungsverhältnis gegenwärtig auf 78,75 %. Für einen REIT ist das sogar ein vergleichsweise moderater Wert.

In der Vergangenheit hat es bei den Funds from Operations je Aktie sogar moderate Zuwächse gegeben. Derzeit sehe ich das nicht unbedingt. Der Markt verändert sich, die Zinslast dürfte kurz- und mittelfristig ansteigen. Zwar gibt es Möglichkeiten, um günstiger in weitere Immobilien zu investieren. Jedoch würde ich aus einem pessimistischen Blickwinkel heraus einige Quartale mit eher stagnierenden Funds from Operations je Aktie rechnen. W. P. Carey selbst prognostiziert für das laufende Geschäftsjahr 2023 einen Wert von 5,32 US-Dollar bis 5,38 US-Dollar. In der Mitte würde das ca. 1,34 US-Dollar je Quartal bedeuten. Selbst das obere Ende der Prognosespanne hieße 1,345 US-Dollar je Vierteljahr. Wie gesagt: Im Querschnitt.

W. P. Carey kann sich 6,7 % Dividendenrendite trotzdem locker leisten. Das Ausschüttungsverhältnis dürfte für das Gesamtjahr bei ca. 80 % verharren. Gleichzeitig sichern 1.475 verschiedene Immobilien das Fundament ab. Langfristige Triple-Net-Lease-Verträge sind ebenfalls ein Garant für Stabilität, genauso wie die durchschnittliche Restvertragslaufzeit von 11,2 Jahren. Für Qualität spricht außerdem die Leerstandsquote von lediglich 1 %. Starke Mieter und clevere Mietverträge sind die Basis für operative Stabilität.

Das Risiko: Die steigenden Zinsen

Für W. P. Carey sind die steigenden Zinsen jedoch ein ernstzunehmendes Risiko. Nicht nur, weil der REIT für die 6,7 % Dividendenrendite mit Festgeld- und Tagesgeld einen Peer erhält. Nein, sondern die Gesamtverbindlichkeiten in Höhe von 9,8 Mrd. US-Dollar müssten früher oder später refinanziert werden. Der Markt preist derzeit offenbar ein, dass es entweder zu einer Verwässerung kommt. Oder zu einer teureren Refinanzierung, die die Funds from Operations je Aktie belastet. Ausgeschlossen werden kann das nicht, zumal ein nicht unerheblicher Teil der Fremdmittel bis zum Jahre 2026 fällig wird.

Das könnte ein wenig am Fundament rütteln. Trotzdem sollten wir nicht vergessen, dass das Management von W. P. Carey eher optimistisch agiert und auch dieses Jahr 1 Mrd. US-Dollar in neue Objekte investiert. Krisenmodus? Fehlanzeige. Vielleicht ist die Sorge vor den Zinsen daher übertrieben, zumal die Bilanz mit Blick auf das Eigenkapital und Fremdmittel weitgehend ausgeglichen ist.

Derzeit gibt es die Aktie von W. P. Carey jedenfalls mit 6,7 % Dividendenrendite und einem Kurs-FFO-Verhältnis von unter 13. Das ist ein Bewertungsmaß, das für die Qualität, die Stabilität und die Stärke der Dividende nicht unattraktiv ist. Zumal es gerade jetzt wieder mal ein Quäntchen mehr gibt.

Der Artikel 6,7 % Dividendenrendite… und wieder mal ein bisschen mehr! ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von W. P. Carey. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.

Aktienwelt360 2023