Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.542,98
    +70,42 (+0,46%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.188,81
    +33,08 (+0,80%)
     
  • Dow Jones 30

    35.677,02
    +73,94 (+0,21%)
     
  • Gold

    1.793,10
    +11,20 (+0,63%)
     
  • EUR/USD

    1,1646
    +0,0015 (+0,13%)
     
  • BTC-EUR

    52.597,12
    +36,73 (+0,07%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.453,34
    -49,69 (-3,31%)
     
  • Öl (Brent)

    83,98
    +1,48 (+1,79%)
     
  • MDAX

    34.824,99
    +107,63 (+0,31%)
     
  • TecDAX

    3.796,46
    +16,20 (+0,43%)
     
  • SDAX

    16.909,11
    +34,35 (+0,20%)
     
  • Nikkei 225

    28.804,85
    +96,27 (+0,34%)
     
  • FTSE 100

    7.204,55
    +14,25 (+0,20%)
     
  • CAC 40

    6.733,69
    +47,52 (+0,71%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.090,20
    -125,50 (-0,82%)
     

6 überraschende Nachteile, mit denen hochintelligente Menschen kämpfen

glasses
glasses

Ihr denkt, das Leben wäre viel einfacher und erfüllender, wenn ihr nur ein paar IQ-Punkte mehr hättet?

Hochintelligente Menschen wünschen sich wahrscheinlich ab und zu das Gegenteil. Darauf deutet zumindest ein Beitrag im Internetforum „Quora“ hin, in dem mehr als 100 Nutzer diskutiert haben, wann Intelligenz zum Fluch wird.

Die Nutzer schrieben dort über die absurdesten Vorurteile und Ansprüche, die andere Menschen in Bezug auf sie haben — nur wegen ihres IQs.

Wir haben einige der Antworten, die besonders nachdenklich stimmen, hier gesammelt und erklären außerdem, was wissenschaftlich dahinter steckt.

Dieser Artikel erschien bei Business Insider bereits im September 2019. Er wurde nun erneut geprüft und aktualisiert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.