Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 11 Minuten
  • DAX

    15.229,57
    -294,70 (-1,90%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.103,46
    -81,51 (-1,95%)
     
  • Dow Jones 30

    34.160,78
    -7,31 (-0,02%)
     
  • Gold

    1.786,50
    -8,50 (-0,47%)
     
  • EUR/USD

    1,1142
    -0,0005 (-0,04%)
     
  • BTC-EUR

    32.804,96
    -429,08 (-1,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    828,24
    +8,74 (+1,07%)
     
  • Öl (Brent)

    87,33
    +0,72 (+0,83%)
     
  • MDAX

    32.918,91
    -307,68 (-0,93%)
     
  • TecDAX

    3.384,98
    -26,89 (-0,79%)
     
  • SDAX

    14.761,62
    -249,51 (-1,66%)
     
  • Nikkei 225

    26.717,34
    +547,04 (+2,09%)
     
  • FTSE 100

    7.466,16
    -88,15 (-1,17%)
     
  • CAC 40

    6.901,12
    -122,68 (-1,75%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.352,78
    -189,34 (-1,40%)
     

526 Mrd. US-Dollar futsch! Die Alibaba-Aktie hat Investoren in 13 Monaten viel gekostet

·Lesedauer: 3 Min.
Alibaba
Alibaba

Dass die Alibaba-Aktie (WKN: A117ME) eine zuletzt wenig erfolgreiche Investition gewesen ist, ist hinlänglich bekannt. Alleine der Blick auf den Aktienkurs von 112,30 Euro zeigt, wie tief der Einbruch inzwischen ist. Sowohl das 52-Wochen-Hoch bei 228 Euro als auch das Rekordhoch von 247 Euro ist in weiter Ferne.

Wie sehr die Alibaba-Aktie an Wert verloren hat? Die Nachrichtenagentur Bloomberg hat jetzt einmal nachgerechnet und kommt auf einen Wertverlust von 526 Mrd. US-Dollar. Wirklich eine bemerkenswerte Zahl, die wir noch etwas in den größeren Kontext einordnen wollen. Unterm Strich bleibt für den Moment jedoch die Erkenntnis, dass das wirklich eine Menge Geld ist.

Alibaba-Aktie: 526 Mrd. US-Dollar weg, 340 Mrd. übrig

Vielleicht fangen wir mit dem relevantesten Vergleich an: Die 526 Mrd. US-Dollar an Börsenwert, die jetzt vernichtet worden sind, entsprechen einem Großteil des Gesamtwertes, das der chinesische Tech-Konzern in seiner Blütezeit einmal besessen hat. Der Berechnung von Bloomberg steht eine jetzt vorhandene Marktkapitalisierung von 340 Mrd. US-Dollar gegenüber. Damit hat der Konzern mehr Börsenwert verloren, als er jetzt noch wert ist.

Wenn wir bedenken, dass die Marktkapitalisierung damit in der Spitze mal bei 866 Mrd. US-Dollar gelegen hat, so ist die Alibaba-Aktie heute davon größentechnisch weit entfernt. Aus dem Giga-Konzern des Reiches der Mitte ist aus einem potenziellen Billionen-US-Dollar-Kandidaten ein gerade eher „durchschnittlicher“, zwar führender Konzern an der Börse geworden. Zumindest, wenn wir uns die Marktkapitalisierung ansehen.

Ebenfalls bemerkenswert: Die Marktverhältnisse und die Megatrends haben sich eigentlich nicht verschlechtert. E-Commerce und Cloud dürften in Zukunft weitere Wachstumsmärkte sein. Trotzdem ist die Alibaba-Aktie mit dem derzeitigen Börsenwert lediglich ein Bruchteil dessen, was Peers (natürlich mit operativen Unterschieden) wie Amazon auf die Waage bringen. Der führende westliche E-Commerce-Akteur schafft es schließlich auf 1,75 Mrd. US-Dollar. Damit ist der chinesische Konzern nicht einmal mehr ein Fünftel dessen wert, was Amazon auf die Börsenwaage bringt.

Die Wichtigkeit eines guten Marktes

Wir können auch anhand des Börsenwertverlustes von 526 Mrd. US-Dollar sagen, dass die Alibaba-Aktie jetzt preiswert ist. Oder möglicherweise, dass der Abverkauf übertrieben erscheint. Oder, oder, oder.

Was für mich jedoch hängen bleibt, ist, wie wichtig das Marktumfeld ist. Selbst für einen derart führenden Konzern, der hinter Alibaba steckt. In einer Volkswirtschaft mit über einer Milliarde Menschen und einem Warenvolumen von zuletzt über einer Billion US-Dollar pro Jahr.

Das Rechenbeispiel, das Bloomberg jetzt zur Alibaba-Aktie aufgestellt hat, ist wirklich bezeichnend. In mehr als einer Hinsicht. Aber vor allem rein quantitativ, wenn wir die 526 Mrd. US-Dollar Wertverlust in ein Verhältnis zum heutigen Wert setzen. Oder aber Vergleiche mit anderen westlichen Peers anstellen.

Der Artikel 526 Mrd. US-Dollar futsch! Die Alibaba-Aktie hat Investoren in 13 Monaten viel gekostet ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Alibaba. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2022 $1920 Call auf Amazon und Short January 2022 $1940 Call auf Amazon.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.