Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 21 Minuten

Kannst du mit 500 € pro Monat zum Millionär werden?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Reicher Mann hält Geldsäcke Millionär
Reicher Mann hält Geldsäcke Millionär

Kann man als Investor mit einem Einsatz von 500 Euro pro Monat zum Millionär werden? Wer einen solchen Betrag spart und investiert, der geht jedenfalls mächtig in die Vollen. Eine solche Sparrate können wir durchaus als hoch bezeichnen. Das erhöht zumindest die Chancen.

Trotzdem hängt die Frage natürlich von zwei Faktoren ab: Von der Zeit und der Rendite, die man als Investor erwarten kann. Lass uns daher im Folgenden einmal schauen, unter welchen Prämissen man als Investor mit 500 Euro pro Monat zum Millionär werden kann. Und auf welche speziellen Aktien man dabei vielleicht besser setzen sollten.

Mit 500 Euro pro Monat Millionär werden!

Wer mit 500 Euro pro Monat Millionär werden möchte, der sollte auf Rendite jedenfalls nicht verzichten. Wer durch einfaches Sparen von 500 Euro pro Monat die eins mit den sechs Nullen knacken möchte, der benötigt schließlich 2.000 Monate. Das sind 166 Jahre. Oder, anders ausgedrückt: Ohne Rendite geht bei diesem Ziel jedenfalls wenig. Genauso ist es, wenn man wenig Zeit für dieses Ziel mitbringt.

Selbst mit einem Zeitraum von 25 Jahren könnte das Ziel ein wenig schwierig werden. Im Durchschnitt wird man als Investor eine durchschnittliche Rendite von ca. 13 % pro Jahr benötigen. Je mehr Zeit man mitbringen kann, desto höher sind natürlich die Einsätze und der Zinseszinseffekt. Ab einer Spar- und Haltedauer von 30 Jahren verringert sich die benötigte Rendite beispielsweise auf ca. 9,8 % pro Jahr. Das macht das Ziel, mit 500 Euro pro Monat Millionär zu werden, bereits bedeutend einfacher.

Wirklich realistisch und mit einfacheren Mitteln wird es, wenn man noch einen Zeitraum von 40 Jahren besitzt. Unter dieser Prämisse wird man als Sparer und Investor bloß noch eine Rendite von 6,2 % pro Jahr benötigen. Keine Frage: Die Chancen stehen hier nicht schlecht, dass man sogar mit einfachen, marktbreiten Möglichkeiten wie ETFs und Indexfonds die Eins mit den sechs Nullen erreichen kann. Bloß, dass eben viele Investoren nicht über einen Zeitraum von 40 Jahren 500 Euro pro Monat sparen und investieren können. Oder einfach diese Zeit nicht mehr besitzen.

Mittel der Wahl: Wachstum & Dividendenwachstum

Wer daher realistischerweise in üblicheren Zeiträumen mit einem Einsatz von 500 Euro pro Monat Millionär werden möchte, der wird seine Rendite optimieren müssen. Beziehungsweise einen Wert anvisieren, der über dem des marktbreiten Durchschnitts liegt.

Wenn du mich fragst, eignen sich zwei Ansätze besonders gut: Wachstumsaktien zum einen. Wer nämlich vielen starken Megatrends langfristig und mit einem innovativen Ansatz folgt, der kann den breiten Markt weit hinter sich lassen. Oder auch Dividendenwachstumsaktien. Möglicherweise sind ausschüttende Aktien mit einem klaren Wachstumstrend etwas defensiver, aber auch mit einem hohen Renditepotenzial.

Wir sehen daher: Man kann als Investor mit einem Einsatz von 500 Euro pro Monat Millionär werden. Es ist kein einfaches Ziel und des Öfteren wird man den breiten Markt abhängen müssen. Trotzdem können Foolishe Investoren in einigen Fällen dieses Ziel erreichen.

The post Kannst du mit 500 € pro Monat zum Millionär werden? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021