Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 6 Minuten
  • Nikkei 225

    30.425,27
    +101,93 (+0,34%)
     
  • Dow Jones 30

    34.751,32
    -63,07 (-0,18%)
     
  • BTC-EUR

    40.843,01
    -245,86 (-0,60%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.230,49
    -2,80 (-0,23%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.181,92
    +20,39 (+0,13%)
     
  • S&P 500

    4.473,75
    -6,95 (-0,16%)
     

500 Dollar übrig? 3 absurd günstige Aktien aus dem Gesundheitswesen, die Langzeitinvestoren jetzt kaufen sollten

·Lesedauer: 8 Min.

Wichtige Punkte

  • Warnhinweise haben diesen beständigen Dividendenzahler schwer mitgenommen.

  • Ein Name, den du kennst, wird zu einer vernünftigen Bewertung gehandelt.

  • Das ist nicht das Ende für dieses Gentest-Unternehmen.

Es wurde gesagt, dass die Börse vielleicht der einzige Ort sei, an dem Käufer kalte Füße bekommen, wenn die Kurse fallen. Es ist lustig, darüber nachzudenken. Solltest du nicht Aktien kaufen wollen, wenn sie billiger sind?

Wir haben drei Fool-Mitarbeiter gefragt, welche Aktien ihrer Meinung nach im Moment billig sind. Sie kamen mit Healthcare Services Group (WKN: 870932), Pfizer (WKN: 852009) und Fulgent Genetics (WKN: A2AS4N) an. Hier ist der Grund dafür.

Jason Hawthorne (Healthcare Services Group): Nicht jedes Unternehmen in der Gesundheitsbranche ist spannend. Weit entfernt von dem Auf und Ab der Biotechnologie und der Innovation von Roboteroperationen und Gensequenzierung ist die Healthcare Services Group. Das Unternehmen bietet Wäscherei- und Wäscheservice, Gebäudewartung und Ernährungsservice für Gesundheitseinrichtungen an. Es bedient Kunden von Krankenhäusern bis hin zu Ruhestandskomplexen. Die Hauswirtschaft trägt etwas mehr als die Hälfte zu den Einnahmen des Unternehmens bei. Aber das Geschäft lief nicht großartig.

Insgesamt ist der Umsatz im Jahr 2020 um 4,4 % gesunken. Der Rückgang ist auf COVID-19 zurückzuführen – sowohl direkt als auch indirekt. Die Aktie ist in den letzten Jahren unter die Räder gekommen und fiel seit Anfang 2018 um 52 %. Das Management erwartet, dass das Wachstum ab dem nächsten Quartal zurückkehren wird. Aber die Investoren warten erst einmal ab, bevor sie kaufen, und das hat die Aktie in die Nähe des niedrigsten Kurs-Umsatz-Verhältnisses seit einem Jahrzehnt gedrückt.

HCSG PS Ratio Chart
HCSG PS Ratio Chart

HCSG PS RATIO DATEN VON Y-CHARTS

Der vielleicht größte Stein des Anstoßes für das Unternehmen ist eine laufende Untersuchung der Securities and Exchange Commission darüber, wie es seinen Gewinn pro Aktie seit Jahren berechnet. Das Unternehmen erhielt im November 2017 eine Vorladung, gab sie aber erst im März des folgenden Jahres bekannt. Die eigene interne Prüfung des Unternehmens wurde ein Jahr später abgeschlossen. Das Management hat gesagt, dass es eine endgültige Lösung des Problems mit der Agentur besprochen habe.

Eine weitere Sorge ist die Abhängigkeit von seinem größten Kunden – einem angeschlagenen Betreiber von Pflegeeinrichtungen. In den letzten drei Jahren ab 2018 machte dieses Konto 19,3, 15,6 bzw. 14,7 % der Einnahmen von Healthcare Services aus. Im kürzlich berichteten zweiten Quartal änderte die Healthcare Services Group ihren Vertrag mit dem Kunden. Der geänderte Vertrag reduzierte den Umsatz, hilft aber, den Kunden während seiner Umstrukturierung über Wasser zu halten.

Auf der positiven Seite bietet Healthcare Services Group eine stetige Dividende. Die Aktie rentiert derzeit mit 3,3 %. Das Management hat die Ausschüttung in 72 aufeinanderfolgenden Quartalen erhöht. Die Erhöhungen sind nicht groß, aber die Beständigkeit ist schön. Was im dritten Quartal 2003 mit einer Ausschüttung von 0,01 US-Dollar begann, liegt jetzt bei fast 0,21 US-Dollar pro Aktie. Insgesamt ist die Dividende in den letzten fünf Jahren um fast 14 % gestiegen.

Investoren, die heute Aktien kaufen, werden wahrscheinlich nicht so schnell reich werden. Aber die Healthcare Services Group ist eine der günstigsten Aktien auf dem Markt. Wenn sie die aktuelle Unsicherheit überstehen kann, sollte sie eine gesunde Rendite für Aktionäre bieten, die das Risiko verkraften können.

Eine altbewährte Aktie aus dem Gesundheitswesen, die auch als Dividendenwert überzeugt

Rachel Warren (Pfizer): In einer Marktphase, in der viele Top-Aktien weiterhin jämmerlich überbewertet sind, ist es erfrischend, Qualitätsunternehmen zu finden, die noch zu vernünftigen Bewertungen gehandelt werden. Der Pharmariese Pfizer ist einer von ihnen und wird zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels zu einem Preis von nur etwa 50 US-Dollar pro Aktie gehandelt.

Das ist ziemlich bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass Pfizer seit Beginn der Pandemie aufgrund seiner sehr erfolgreichen Zusammenarbeit mit BioNTech, die den Blockbuster-Coronavirus-Impfstoff Comirnaty produziert haben, einen enormen Hype erlebt hat. Die Impfstoffpartner haben eine lange Liste von globalen Lieferverträgen abgeschlossen, die Pfizer nicht nur im Jahr 2021, sondern mindestens in den nächsten Jahren viele Milliarden Dollar einbringen werden.

Und mit der jüngsten Nachricht, dass die Empfänger des Impfstoffs von Pfizer/BioNTech wahrscheinlich eine Auffrischungsimpfung benötigen werden, werden diese Lieferverträge mit ziemlicher Sicherheit erweitert und bis ins nächste Jahrzehnt hinein verlängert. In Pfizers letztem Quartalsbericht sagte das Management, es erwarte, dass Comirnaty allein in diesem Jahr einen Umsatz von fast 34 Milliarden Dollar erreichen werde, was weit über der vorherigen Prognose des Unternehmens von 26 Milliarden Dollar liegt. Am 23. August erhielt Comirnaty die bahnbrechende Auszeichnung, der erste COVID-19-Impfstoff zu sein, der von der FDA zugelassen wurde.

Auch wenn die Aktien von Pfizer im letzten Jahr keine nennenswerten Sprünge gemacht haben, so hat das Unternehmen dennoch stetige Gewinne für langfristige Investoren geliefert. Die Aktie wird derzeit etwa 30 % höher gehandelt als noch zu Beginn dieses Jahres. Aktionäre können von Pfizer auch nachhaltiges Portfolio-Wachstum in Form einer robusten Dividende erhalten. Mit einer Rendite von 3,2 % auf Basis des aktuellen Aktienkurses übertrifft sie deutlich die Rendite des durchschnittlichen Unternehmens im S&P 500, die bei etwa 2 % liegt.

Die kommerzielle Goldmine, die Comirnaty ist, hat der Bilanz von Pfizer sicherlich nicht geschadet. In seinem Quartalsbericht für das zweite Quartal meldete Pfizer einen Umsatzanstieg von 86 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Aber selbst wenn du Comirnaty aus den Finanzzahlen für das Quartal herausnimmst, hat Pfizer immer noch ein gesundes Umsatzwachstum von 10 % im Jahresvergleich erzielt. Das Unternehmen hat eine vielfältige Sammlung von schnell wachsenden Geschäftsfeldern, die pharmazeutische Bereiche von Onkologie bis hin zu seltenen Krankheiten abdecken und Blockbuster-Produkte wie Eliquis (ein Blutverdünner), Prevnar 13 (ein Pneumokokken-Impfstoff) und Ibrance (eine orale Behandlung für metastasierenden Brustkrebs) beinhalten.

Von der starken Erfolgsbilanz des Umsatzwachstums über die attraktive Dividende bis hin zur robusten Palette an gefragten Produkten ist Pfizer eine fantastische Aktie, die du kaufen und über viele Jahre hinweg halten kannst.

Gerade erst angefangen

Steve Ditto (Fulgent Genetics): Im Jahr 2020 war Fulgent Genetics ein wichtiger Anbieter von COVID-19-Tests und konnte seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um fast 1.300 % steigern. Nur wenige Unternehmen haben während der Pandemie mehr profitiert und nur wenige haben eine größere Wolke der Unsicherheit über sich hängen, während die Investoren versuchen herauszufinden, was die Zukunft bringt.

Die Aktie von Fulgent erreichte im Februar ein Allzeithoch von 189,89 US-Dollar und ist seither um mehr als 52 % gefallen, da die Zahl der COVID-19-Tests rapide zurückgegangen ist. Der Markt mag keine Ungewissheit, aber für langfristige Investoren ist die eigentliche Frage, was als Nächstes kommt.

Fulgent hat ein wachsendes Geschäft mit Gentests für pädiatrische Krankheiten, von dem das Management erwartet, dass es im Jahr 2021 einen Umsatz von 110 Mio. US-Dollar generieren wird, was einer Steigerung von 201 % im Jahresvergleich entspricht. Das ist eine Wachstumsstory, die Investoren verfolgen sollten.

In der Telefonkonferenz zum vierten Quartal des letzten Jahres sprach CEO Ming Hsieh über sein Interesse an Übernahmen, um das diagnostische Kerngeschäft zu erweitern. Im zweiten Quartal folgte das Management von Fulgent seiner Absicht mit einer Reihe von Deals. Fulgent kaufte CSI Laboratories für seine Onkologietests und molekulare Diagnostik, tätigte eine Investition von 20 Millionen Dollar in Helio Health für die Krebsfrüherkennung und erhöhte seine 19 Millionen Dollar Mehrheitsbeteiligung an dem chinesischen Joint Venture FF Gene Biotech für Krebstests in China.

Das Potenzial für das Multi-Cancer-Screening ist überwältigend – sowohl in finanzieller als auch in menschlicher Hinsicht. Basierend auf einer einzigen Flüssigbiopsie (Bluttest) kann das Multi-Krebs-Screening Dutzende von Krebsarten im Frühstadium erkennen, bevor sie sich ausbreiten und schwieriger zu behandeln werden. Pharmaunternehmen befürworten und bezahlen das genetische Krebs-Screening, da es die Ergebnisse verbessert und die Nachfrage nach ihren Therapien steigern wird. Innovative Investoren wie Cathie Wood, CEO von ARK Investment Management, gehen davon aus, dass das Multi-Cancer-Screening ein 150-Milliarden-Dollar-Markt werden und 66.000 Krebstodesfälle pro Jahr in den USA verhindern könnte.

Fulgent hat bewiesen, dass es ein sehr fähiger Betreiber ist, der eine Betriebsmarge von über 60 % erwirtschaftet und das zweite Quartal mit 777 Mio. USD an Barmitteln in seiner Bilanz beendet hat. Die operativen und finanziellen Beweise des letzten Jahres sollten die Investoren zuversichtlich stimmen, dass Fulgent profitabel wachsen und seine Barmittel nutzen kann, um strategische Wachstumsmöglichkeiten zu verfolgen.

Die gute Nachricht ist, dass Fulgent nicht nur eine COVID-19-Geschichte ist. Für geduldige, langfristige Buy-and-Hold-Investoren mit einer gewissen Toleranz für Ungewissheit könnte Fulgent Genetics tatsächlich die beste preiswerte Aktie im Gesundheitswesen sein und eine großartige Möglichkeit, dein Portfolio aufzubauen.

Der Artikel 500 Dollar übrig? 3 absurd günstige Aktien aus dem Gesundheitswesen, die Langzeitinvestoren jetzt kaufen sollten ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Verfassers dar, der mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes nicht übereinstimmen kann. Wir sind Motley! Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine eigene - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Jason Hawthorne besitzt Aktien von BioNTech SE und Fulgent Genetics, Inc. Steve Ditto hat keine Position in einer der genannten Aktien. Rachel Warren hat keine Position in einer der genannten Aktien. The Motley Fool besitzt Aktien von und empfiehlt Fulgent Genetics, Inc. The Motley Fool empfiehlt Healthcare Services Group.

Dieser Artikel wurde von Jason Hawthorne auf Englisch verfasst und am 24.08.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.