Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 38 Minuten

50 % der Wirecard-Performance der letzten 10 Jahre in den nächsten 10 Jahren: Das wäre das starke Ergebnis!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
Wirecard Aktie

Die Aktie von Wirecard (WKN: 747206) ist in den letzten Jahren eigentlich keine sonderlich erfolgreiche Investition gewesen. Seit dem DAX-Aufstieg zum Herbst des Jahres 2018 sind die Anteilsscheine ordentlich korrigiert. Notierten sie beispielsweise Ende August dieses Jahres noch bei über 190 Euro, so kämpft die Aktie jetzt mit der Zweistelligkeit.

Gründe für diese durchwachsene Entwicklung hat es viele gegeben: Ob es jüngere Baustellen wie BaFin, Strafanzeige oder auch KPMG-Bericht oder aber ältere wie die „Financial Times“ gewesen sind. Der DAX-Zahlungsdienstleister musste in letzter Zeit an vielen Fronten kämpfen.

Dabei sollte man jedoch auch nicht vergessen, dass ein längerfristiger Zeitraum bis heute zu einer erfolgreichen Investition geführt hätte. Werfen wir in diesem Sinne heute einen Foolishen Blick zurück und überlegen einmal, was passieren würde, wenn Wirecard bloß die Hälfte der Performance der vergangenen zehn Jahre in den nächsten zehn erreichen könnte. Allerdings auch, wie wahrscheinlich ein solches Szenario ist.

Die Wirecard-Aktie vor zehn Jahren …

Die Wirecard-Aktie vor zehn Jahren zu kaufen: Egal wie man auch heute zu dem DAX-Zahlungsdienstleister steht, ein solches Angebot würden die meisten Investoren vermutlich gerne annehmen. Mitte Juni des Jahres 2010 notierten die Anteilsscheine nämlich noch auf einem Aktienkursniveau von ca. 7,62 Euro. Damit hätte man als früher Investor noch einen großen Teil der Performance mitgemacht.

Selbst bis zum heutigen Kursniveau von 99,56 Euro (17.06.2020, früher Handel, maßgeblich für alle aktuellen Kurse) hätte sich die Aktie unterm Strich mehr als ver-13-facht. Oder aber zu einer Performance von über 1.200 % geführt. Eine starke Entwicklung, die übrigens einer durchschnittlichen Kursperformance von 29,3 % pro Jahr geführt hätte. Wirklich sehr stark!

Wenn wir dabei bloß die Hälfte dieser Kursperformance für die nächsten zehn Jahre zugrunde legen, so könnte die Wirecard-Aktie innerhalb dieses Zeitraums auf ein Aktienkursniveau von ca. 390 Euro steigen. Auch das entspräche einer interessanten Performance. Die wohl spannende Frage ist jedoch: Wie wahrscheinlich ist das?

Ziemlich wahrscheinlich, wenn …

Es gibt einige Faktoren, die wir dabei ebenfalls bedenken sollten. Wenn wir Verwässerungseffekte innerhalb dieses Zeitraums ausklammern, so würde die Marktkapitalisierung bis zu diesem Zeitpunkt beispielswiese bei ca. 50 Mrd. Euro liegen. Das entspricht eben einer knappen Vervierfachung des momentanen Bewertungsmaßes von ca. 12,3 Mrd. Euro, was als vergleichsweise preiswert angesehen kann.

Keine Frage: Wirecard wäre zu diesem Zeitpunkt zwar bedeutend größer. Allerdings nicht übergroß. Peers wie Paypal oder auch Adyen zeigen schließlich, wohin die Reise auch bei dem DAX-Konzern langfristig hingehen kann. Zehn Jahre sind dabei ein langer Zeitraum, in dem viel passieren kann.

Selbst das operative Geschäft sollte sich innerhalb dieses Zeitraums noch bedeutend erweitern: Wirecard rechnet schließlich alleine bis zum Jahre 2025 damit, auf Umsätze in Höhe von 12 Mrd. Euro bei einem operativen Ergebnis von 3,8 Mrd. Euro kommen zu können. Selbst wenn sich das Wachstum in der Folgezeit auf lediglich 10 % pro Jahr (umsatz- und ergebnisseitig) verringern sollte, könnte der Umsatz bis zu diesem Zeitpunkt bereits bei 19,3 Mrd. Euro liegen. Das operative Ergebnis hingegen bei über 6,1 Mrd. Euro: Sprich, selbst die Bewertung würde aus diesem Blickwinkel heraus sehr preiswert erscheinen.

Wichtig sind dabei jedoch zwei Dinge: Einerseits, dass das Wachstum weiterhin stark und beständig bleibt. Und dass eben die 2025er-Prognosen erreicht werden. Sowie auch, dass sich der DAX-Zahlungsdienstleister vom medialen Interesse her etwas beruhigt.

Ein interessantes Gedankenspiel!

Die Hälfte der Performance der letzten zehn Jahre innerhalb der nächsten zehn Jahre ist ein spannendes Gedankenspiel. Ja, sogar ein realistisches, das operativ unterfüttert werden könnte. Wirecard ist und bleibt schließlich wachstumsstark und die Prognosen sind ambitioniert. Aber ebenfalls realistisch.

Die Aktie des DAX-Zahlungsdienstleisters besitzt daher das Zeug für langfristig marktschlagende Renditen. Allerdings wird es ruhiger werden müssen, damit Wirecard sein volles Potenzial auch wirklich ausspielen kann.

The post 50 % der Wirecard-Performance der letzten 10 Jahre in den nächsten 10 Jahren: Das wäre das starke Ergebnis! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Wirecard. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von PayPal Holdings und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2022 $75 Call auf PayPal Holdings.

Motley Fool Deutschland 2020