Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.981,91
    +99,61 (+0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.657,03
    +16,48 (+0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    31.261,90
    +8,77 (+0,03%)
     
  • Gold

    1.845,10
    +3,90 (+0,21%)
     
  • EUR/USD

    1,0562
    -0,0026 (-0,2429%)
     
  • BTC-EUR

    27.835,74
    -131,21 (-0,47%)
     
  • CMC Crypto 200

    650,34
    -23,03 (-3,42%)
     
  • Öl (Brent)

    110,35
    +0,46 (+0,42%)
     
  • MDAX

    29.199,95
    +165,84 (+0,57%)
     
  • TecDAX

    3.073,26
    +27,42 (+0,90%)
     
  • SDAX

    13.197,31
    +51,87 (+0,39%)
     
  • Nikkei 225

    26.739,03
    +336,19 (+1,27%)
     
  • FTSE 100

    7.389,98
    +87,24 (+1,19%)
     
  • CAC 40

    6.285,24
    +12,53 (+0,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.354,62
    -33,88 (-0,30%)
     

Bis 50 km/h zu schnell: Fahrer dieser Automarken tendieren zum Rasen

·Lesedauer: 1 Min.

Rasen mit dem Auto ist die Verkehrssünde Nummer Eins in Deutschland. Das zeigt der neue "Auto-Report" des Kfz-Versicherers Allianz Direkt. Fahrer*innen von zwei Marken sind dabei besonders häufig zu schnell unterwegs.

Eine deutsche Autobahn.
Rasen ist in Deutschland das am häufigsten begangene Verkehrsdelikt. (Bild: Business Insider)

Dieser befragte 1000 Autofahrer*innen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren in einer repräsentativen Umfrage. Vier von fünf Befragten gaben zu, in ihrem Leben bereits einmal wegen zu hoher Geschwindigkeit geblitzt worden zu sein.

Das Kraftfahrtbundesamt gibt an, dass im Jahr 2020 insgesamt 2,8 Millionen Menschen in Deutschland geblitzt wurden. Dabei gibt es unter den Geschlechtern große Unterschiede. Männer wurden mit 2,2 Millionen Fällen mit Abstand am häufigsten geblitzt, berichtet "Focus Online".

Am schnellsten in Berlin, Hessen und Sachsen-Anhalt unterwegs

Im Schnitt lagen die Tempoüberschreitungen laut Allianz-Bericht innerorts um 20 Kilometer pro Stunde, außerorts um 35 Kilometer pro Stunde über der erlaubten Höchstgeschwindigkeit. Unterschiede gibt es auch zwischen den Automarken. So gaben die befragten Mercedes-Fahrer im Durchschnitt an, mit 50 Kilometern pro Stunde, BMW-Fahrer mit 46 Kilometern pro Stunde zu viel erwischt worden zu sein.

Am schnellsten sind die Temposünder laut des Reports in Berlin, Hessen und Sachsen-Anhalt unterwegs. In diesen drei Bundesländern waren die Geschwindigkeitsüberschreitungen im Schnitt besonders hoch.

Im Video: Spaß im Altersheim - Riesengaudi – Senioren rasen auf Gummireifen durchs Heim

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.