Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.669,29
    +154,75 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.109,10
    +50,05 (+1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,20 (+0,68%)
     
  • Gold

    1.802,10
    -3,30 (-0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,1770
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    29.166,90
    +284,92 (+0,99%)
     
  • CMC Crypto 200

    786,33
    -7,40 (-0,93%)
     
  • Öl (Brent)

    72,17
    +0,26 (+0,36%)
     
  • MDAX

    35.163,22
    +319,25 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.668,39
    +19,87 (+0,54%)
     
  • SDAX

    16.349,95
    +140,56 (+0,87%)
     
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.027,58
    +59,28 (+0,85%)
     
  • CAC 40

    6.568,82
    +87,23 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     

5 Wachstumsaktien, die ich in den letzten 2 Monaten gekauft habe

·Lesedauer: 7 Min.
Deutsche Börse Bulle und Bär

Historisch gesehen haben Value-Aktien auf sehr lange Sicht besser abgeschnitten als Wachstumsaktien (17 % durchschnittliche jährliche Rendite vs. 12,6 % durchschnittliche jährliche Rendite). Value-Aktien waren auch das bevorzugte Investitionsvehikel gegenüber Wachstumsaktien in den frühen Phasen einer wirtschaftlichen Erholung.

Aber wenn du dir die Transaktionsvorgeschichte meines Portfolios in den letzten zwei Monaten ansehen könntest, würdest du eine stetige Diät von Wachstumsaktien sehen, die gekauft wurden. Da erwartet wird, dass die Zinssätze für die nächsten Jahre auf oder in der Nähe von historischen Tiefstständen bleiben werden, sollte der Zugang zu billigem Kapital Wachstumsaktien noch höher treiben.

Vor diesem Hintergrund sind hier die fünf Wachstumsaktien, in denen ich in den letzten zwei Monaten eine Position eröffnet oder aufgestockt habe.

Teladoc Health

Zu Beginn habe ich meine bestehende Position im führenden Telemedizin-Unternehmen Teladoc Health (WKN: A14VPK) aufgestockt, nachdem der Aktienkurs seit Mitte Februar um mehr als 50 % gefallen war. Auf prozentualer Basis habe ich meinen Anteil um fast 18 % erhöht, was Teladoc zu einer meiner Top-10-Positionen macht.

Obwohl es Bedenken gibt, dass sich das Wachstum von Teladoc verlangsamen wird, sobald die Pandemie in den USA offiziell abflaut, sehe ich kein langsameres Wachstum voraus, was vor allem an den Wettbewerbsvorteilen liegt, die die telemedizinischen Dienste bieten. Virtuelle Besuche sind viel bequemer für die Patienten und ermöglichen es den Ärzten, ihre chronisch kranken Patienten besser im Auge zu behalten. Eine häufigere Kommunikation könnte zu verbesserten Patientenergebnissen führen. Das ist positiv für die gesamte Behandlungskette im Gesundheitsbereich und bedeutet weniger Geld aus den Taschen der Krankenkassen.

Zusätzlich bietet die Übernahme des führenden Unternehmens für angewandte Gesundheitssignale Livongo Health im vierten Quartal 2020 ein Maß an Differenzierung, mit dem die Konkurrenz nicht mithalten kann. Livongo nutzt künstliche Intelligenz, um seinen chronisch kranken Mitgliedern Tipps und Anreize zu senden und ihnen damit zu helfen, ein gesünderes Leben zu führen. Livongo hat bereits vor der Übernahme durch Teladoc eine wiederkehrende Gewinnspanne erreicht, steht aber noch ganz am Anfang seiner Expansion, um Patienten mit Diabetes, Bluthochdruck und Gewichtsmanagement zu helfen.

Es gibt nur sehr wenige Unternehmen, bei denen ich so gespannt auf die Zukunft bin wie bei Teladoc.

Skillz

Mitte April habe ich eine Position in dem volatilen Gaming-Unternehmen Skillz (WKN: A2QGJ2) eröffnet. Ich liege derzeit mit dieser Position 28 % im Plus, wäre aber bereit, kurzfristig weitere Kursverluste in Kauf zu nehmen, um meinen Anteil aufzustocken.

Generell ist die Glücksspielindustrie eine hart umkämpfte Branche. Anstatt sich mit etablierten Spieleentwicklern zu messen, die viel tiefere Taschen haben, entschied sich Skillz stattdessen, die Rolle des wachstumsstarken Mittlers zu übernehmen. Es hat eine Plattform aufgebaut, die es Spielbegeisterten ermöglicht, gegeneinander um Geldpreise zu konkurrieren. Im Gegenzug erhalten Skillz und der betreffende Spieleentwickler einen Teil des Geldpreises. Da es viel billiger ist, eine Plattform zu betreiben, als Spiele zu entwickeln, kann sich Skillz über eine Bruttomarge von 95 % freuen.

Obwohl ich lügen würde, wenn ich behauptete, nicht enttäuscht zu sein, dass höhere Personalkosten, Marketing und Reinvestitionen die Verluste in letzter Zeit vergrößert haben, bin ich auch extrem ermutigt durch den mehrjährigen Vertrag, der Anfang Februar mit der National Football League (NFL) unterzeichnet wurde. Football ist unbestritten die beliebteste Sportart in den USA und NFL-Themenspiele könnten schon in weniger als einem Jahr auf die Skillz-Plattform kommen.

Bei Skillz wird Geduld nötig sein, aber ich sehe einen zukünftigen E-Sport-Disruptor im Entstehen.

The Original BARK Company

In den letzten zwei Monaten habe ich zwei separate Käufe von The Original BARK Company (WKN: A3CRTZ) getätigt, das sich auf Hundeprodukte und Dienstleistungen konzentriert. Diese Käufe ergänzten meine bestehende Position in dem Unternehmen, das die Leute wahrscheinlich besser als BarkBox kennen, und erhöhten meinen Anteil um etwa 35 %. Wie Teladoc gehört BARK zu den Top-10-Positionen in meinem Portfolio.

Ein Grund, warum ich von diesem Unternehmen wirklich begeistert bin, ist unaufhaltsame Ausgabenfreude, die man von Haustierbesitzern kennt. Es wird erwartet, dass dieses Jahr fast 110 Milliarden US-Dollar für Haustiere ausgegeben werden, und es ist mehr als ein Vierteljahrhundert her, dass die Ausgaben für Haustiere in den USA im Jahresvergleich zurückgegangen sind. Haustierbesitzer werden viel Geld ausgeben, um ihre Haustiere glücklich und gesund zu halten, weshalb es keine Überraschung ist, dass die Abonnentenbasis von BarkBox im letzten Jahr um 91 % auf 1,2 Millionen gestiegen ist.

Die Gewinnspannen von BarkBox sind ebenfalls atemberaubend. Obwohl man die Produkte in rund 23.000 Einzelhandelsgeschäften in den USA finden kann, ist BARK hauptsächlich ein online-/abonnementbasierter Service. Das bedeutet relativ niedrige Gemeinkosten und eine Bruttomarge, die bei rund 60 % liegt.

BARK scheint sehr rezessionsresistent zu sein und seine Innovation sollte es dem Unternehmen ermöglichen, seinen Umsatz in den nächsten zwei Jahren zu verdoppeln.

Fastly

Nachdem die Aktien nach der Veröffentlichung der operativen Ergebnisse zum ersten Quartal (erste Maiwoche) abgestürzt waren, habe ich eine Position in dem Edge-Cloud-Plattformanbieter Fastly (WKN: A2PH9T) eröffnet. Ähnlich wie bei Skillz hat meine Position seit meinem anfänglichen Kauf um 28 % zugelegt, ich würde aber eine kurzfristige Schwäche begrüßen, um meinen Anteil weiter auszubauen.

Fastly ist am besten bekannt für seine Rolle als Content Delivery Network (CDN). Es hat die Aufgabe, die Auslieferung von Inhalten an die Endnutzer auf eine sichere Art und Weise zu beschleunigen. Wir haben bereits vor der Pandemie einen Anstieg des Konsums von Online-Inhalten erlebt, aber dieser Trend wurde noch verstärkt, als die Menschen zu Hause blieben. Selbst wenn die Dinge wieder zu einem gewissen Grad normal werden, wird die Nachfrage nach CDN- und Sicherheitslösungen nicht verschwinden. Das ist eine gute Nachricht für ein Betriebsmodell, das auf der Nutzung basiert.

Die andere Sache, die man an Fastly wirklich mögen sollte, ist das Wachstum, das es mit bestehenden Kunden generiert. Die US-Dollar-basierte Kundenbindungsrate in den letzten drei Quartalen beträgt 147 % (Q3 2020), 143 % (Q4 2020) bzw. 139 % (Q1 2021). Das bedeutet, dass die Bestandskunden von Fastly 47, 43 bzw. 39 % mehr ausgegeben haben als in den Vorjahreszeiträumen. Diese Zahlen deuten darauf hin, dass sich das Wachstum nicht annähernd so stark verlangsamt, wie die jüngste Schwäche des Aktienkurses vermuten lassen würde.

Wenn wir weiterhin eine stetige Verschiebung hin zum Konsum von Online-Inhalten sehen, könnte Fastly seinen Jahresumsatz bis 2024 verdreifachen.

Vertex Pharmaceuticals

Schließlich ist die neueste Ergänzung meines Portfolios die Biotech-Aktie Vertex Pharmaceuticals (WKN: 882807). Daher würde ich jede kurzfristige Schwäche bei Vertex begrüßen, um meine Beteiligung weiter zu erhöhen.

Was Vertex so besonders macht, ist der unglaubliche Erfolg bei der Behandlung von Mukoviszidose (CF). Mukoviszidose ist eine genetische Krankheit, die durch eine dicke Schleimproduktion gekennzeichnet ist, die die Lungen und die Bauchspeicheldrüse der Patienten verstopfen kann. Obwohl es keine Heilung gibt, hat Vertex mehrere Generationen von genspezifischen Behandlungen entwickelt. Die neueste, die Kombinationstherapie Trikafta, wurde fast fünf Monate vor dem geplanten Prüfungstermin von der Food and Drug Administration zugelassen. Im ersten vollen Jahr in den Apothekenregalen hat Trikafta fast 3,9 Milliarden US-Dollar Umsatz eingebracht. In der Spitze wird es wahrscheinlich einen Jahresumsatz von über 6 Milliarden US-Dollar erzielen.

Abgesehen von der Sicherheit seines CF-Einkommensstroms schwimmt Vertex im Geld. Es beendete den März mit 6,9 Milliarden US-Dollar an Bargeld und Bargeldäquivalenten. Dieses Kapital ist mehr als genug, um die fast ein Dutzend intern entwickelten Präparate zu finanzieren, und es wird Vertex wahrscheinlich erlauben, auf Einkaufstour zu gehen mit dem Ziel, seinen Umsatzstrom über CF hinaus zu erweitern.

Vertex ist die seltene Mischung aus Wachstums- und Value-Aktie in der Biotech-Branche, weshalb ich sie mit Zuversicht in mein Portfolio aufgenommen habe.

Der Artikel 5 Wachstumsaktien, die ich in den letzten 2 Monaten gekauft habe ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Verfassers dar, der mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes nicht übereinstimmen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine eigene - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und am 21.06.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Sean Williams besitzt Aktien von Bark & Co, Fastly, Skillz Inc, Teladoc Health und Vertex Pharmaceuticals. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Fastly, Skillzund Teladoc Health. The Motley Fool empfiehlt Vertex Pharmaceuticals.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.