Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 54 Minuten

5 starke Wachstumsaktien, in die man jetzt 25.000 Euro investieren kann

·Lesedauer: 5 Min.
Exponentieller Chart Dividende Börsenerfolg Kursverdopplung
Exponentieller Chart Dividende Börsenerfolg Kursverdopplung

Wichtige Punkte vorab:

  • Vergangene Leistungen sind keine Garantie für zukünftige Ergebnisse, aber sie können ein vielversprechendes Zeichen sein.

  • Diese Unternehmen sind mit atemberaubenden Raten gewachsen, und ihre Zukunft sieht recht vielversprechend aus.

  • Datadog, Palo Alto Networks, PayPal, Atlassian und/oder Shopify könnten sich jetzt im Depot gut machen.

Viele großartige Unternehmen scheinen derzeit unaufhaltsam zu sein – zum Teil aufgrund ihres robusten Wachstums in der Vergangenheit, aber auch aufgrund ihrer Wachstumsaussichten. Im Folgenden werden fünf Kandidaten kurz vorgestellt, die du für dein Portfolio in Betracht ziehen könntest. Mit 25.000 Euro könnte man in jedes dieser Unternehmen 5.000 Euro investieren. Oder aber man pickt nur ein oder zwei heraus. Man kann natürlich auch weniger investieren, wenn man derzeit keine 25.000 Euro zur Verfügung hat.

1. Datadog

Datadog (WKN: A2PSFR) bietet Unternehmen eine cloudbasierte Überwachungs- und Sicherheitsplattform. Die Aktie des Unternehmens hat sich in der kurzen Zeit an der Börse mehr als verdreifacht. Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate beträgt fast 90 %.

Die Aktie steigt, weil das Unternehmen erfolgreich ist. Im zweiten Quartal stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 67 % auf 234 Mio. US-Dollar, während die Zahl der größeren Kunden, die jährlich wiederkehrende Umsätze von 100.000 US-Dollar oder mehr erzielen, um 59 % stieg. Datadog unterhält Partnerschaften mit einigen ziemlich großen und prominenten Technologieunternehmen wie Microsoft und Salesforce.com und erweitert das Angebot ständig, was dafür sorgt, dass viele Kunden dabeibleiben.

2. Palo Alto Networks

Palo Alto Networks (WKN: A1JZ0Q) ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Cybersicherheit. Darauf kann heutzutage kaum noch jemand oder ein Unternehmen verzichten. Die Aktien des Unternehmens haben sich in den letzten neun Jahren etwa verneunfacht und erzielten im Durchschnitt eine jährliche Rendite von etwa 27 %. (Zum Vergleich: Die durchschnittliche Rendite des S&P 500 lag im selben Zeitraum bei etwa 15 %, was immer noch weit über dem Durchschnitt liegt.) Auch die Zukunft von Palo Alto sieht rosig aus.

In der jüngsten Präsentation zum Jahresende wies das Unternehmen darauf hin, dass es die Anzahl der wichtigen Produktveröffentlichungen zwischen dem Geschäftsjahr 2019 und 2021 mehr als verdoppelt hat. 29 davon werden im Jahr 2021 erscheinen. Im beeindruckenden vierten Quartal stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 28 % und die Gesamtrechnungen stiegen um 34 %. In der Telefonkonferenz zum vierten Quartal sagte der Vorsitzende und CEO Nikesh Arora:

Als Unternehmen haben wir uns weiterhin darauf konzentriert, mehr Präsenz bei unseren Kunden zu zeigen und größere Geschäfte mit ihnen abzuschließen. Ich freue mich, sagen zu können, dass wir im Quartal 18 Kunden hatten, die Transaktionen über 10 Millionen Dollar abgeschlossen haben. Wir hatten unseren ersten Kunden, dessen Geschäftsvolumen im Laufe des Geschäftsjahres 100 Millionen Dollar überstieg, da er Palo Alto Networks für das gesamte Unternehmen standardisiert hat. Und die Zahl unserer Millionen-Dollar-Kunden stieg im vierten Quartal auf 986, was einem Anstieg von etwa 30 % im dritten Quartal in Folge entspricht.

3. PayPal Holdings

PayPal Holdings (WKN: A14R7U) braucht wohl kaum vorgestellt zu werden, aber viele wissen nicht, was für ein starkes Unternehmen es ist. Der Marktwert lag zuletzt bei über 300 Mrd. US-Dollar. Das liegt zum Teil daran, dass PayPal mehr ist als nur PayPal. Es umfasst auch andere Dienste, wie die beliebte Zahlungs-App Venmo. Im zweiten Quartal hatte das Unternehmen 403 Millionen aktive Konten und 4,7 Milliarden Zahlungstransaktionen mit einem Gesamtzahlungsvolumen von 311 Mrd. US-Dollar.

Die PayPal-Aktie ist seit der Abspaltung von eBay im Sommer 2015 um mehr als 600 % gestiegen, was einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von etwa 37 % entspricht. Das Unternehmen sieht sich zwar einer bedeutenden Konkurrenz gegenüber, z. B. Square, aber es ist immer noch ein führendes Fintech-Unternehmen, das wahrscheinlich noch viel Wachstum vor sich hat. Das Engagement der Kunden hat sich beschleunigt und die Zahl der Transaktionen ist gestiegen.

4. Atlassian

Atlassian (WKN: A2ABYA) ist auf Kollaborations- und Produktivitätssoftware spezialisiert und konnte kürzlich mehr als 200.000 Kunden verzeichnen. Im Brief des Unternehmens an die Aktionäre für das vierte Quartal wurde geprahlt: „Wir haben einen Umsatz von 560 Mio. US-Dollar erzielt, was einem Anstieg von 30 % gegenüber dem Vorjahr entspricht, und ein Wachstum der Abonnementeinnahmen von 50 % gegenüber dem Vorjahr erreicht. Wir haben über 23.000 neue Kunden hinzugewonnen. Das Tempo der Cloud-Migrationen nimmt weiter zu und stieg im Vergleich zum Vorjahr um mehr als das Doppelte.“

Die Aktien von Atlassian werden seit Ende 2015 an der Börse gehandelt und sind seitdem um mehr als 1.700 % gestiegen, genug, um eine Investition von 10.000 US-Dollar in mehr als 180.000 US-Dollar zu verwandeln. (Das ist übrigens eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von fast 65 %.) Da das Unternehmen durch die Entwicklung neuer Produkte und Übernahmen wächst, sieht seine Zukunft rosig aus.

5. Shopify

Shopify (WKN: A14TJP) ist in der Geschäftswelt omnipräsent, da das Unternehmen mit seiner E-Commerce-Plattform kürzlich einen Marktwert von fast 170 Mrd. US-Dollar erreicht hat. Im zweiten Quartal verzeichnete das Unternehmen ein Umsatzwachstum von 57 % im Vergleich zum Vorjahr, wobei der Umsatz mit Abonnementlösungen um 70 % anstieg, was zum großen Teil auf neue Kunden zurückzuführen ist. Die monatlich wiederkehrenden Umsätze des Unternehmens (Investoren lieben wiederkehrende Umsätze, da sie im Allgemeinen vorhersehbar sind) stiegen um 67 %.

Bei Shopify ist eine Menge Wachstum im Gange, und das zeigt sich, wenn man die Entwicklung der Aktie in den letzten Jahren betrachtet: Shopify-Aktien wurden von den Anlegern gut gekauft und legten allein seit Mitte 2015 um fast 8.000 % zu. Das ist eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von etwa 99 %, genug, um eine Investition von 10.000 Euro in mehr als 800.000 Euro zu verwandeln.

Das reicht aus, um einige Anleger sich fragen zu lassen, ob die Aktie den Zenit überschritten hat. Viele vor allem langfristige Anleger sehen jedoch noch viel Wachstum vor sich – und möglicherweise einen Marktwert von 1 Billion US-Dollar.

Auf dem Aktienmarkt gibt es keine Garantien, aber diese Wachstumsaktien scheinen recht vielversprechend zu sein. Wer sich vorstellen kann, dass es hier in Zukunft weiter bergauf geht, sollte einen Kauf in Betracht ziehen. Wer nicht davon überzeugt ist, sollte die Aktie vielleicht einfach auf die Beobachtungsliste setzen oder nach und nach dazukaufen.

Der Artikel 5 starke Wachstumsaktien, in die man jetzt 25.000 Euro investieren kann ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Selena Maranjian besitzt Aktien von Atlassian, Datadog, Microsoft, PayPal Holdings, Salesforce.com und Square. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Atlassian, Datadog, Microsoft, Palo Alto Networks, PayPal Holdings, Salesforce.com und Square und empfiehlt eBay. Dieser Artikel erschien am 5.10.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.