Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.531,75
    -112,22 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.158,51
    -36,41 (-0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.798,00
    +33,18 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.750,60
    +0,80 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,1718
    -0,0029 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    36.231,27
    -2.385,85 (-6,18%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.067,20
    -35,86 (-3,25%)
     
  • Öl (Brent)

    73,95
    +0,65 (+0,89%)
     
  • MDAX

    35.282,54
    -200,95 (-0,57%)
     
  • TecDAX

    3.901,55
    -50,21 (-1,27%)
     
  • SDAX

    16.836,46
    -171,25 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    30.248,81
    +609,41 (+2,06%)
     
  • FTSE 100

    7.051,48
    -26,87 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.638,46
    -63,52 (-0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.047,70
    -4,54 (-0,03%)
     

5 sichere Aktien, in die du jetzt 500 Euro stecken kannst

·Lesedauer: 7 Min.
Square-Aktie Bankgeschäft

Wichtiger Punkt vorab:

  • Es gibt keinen verkehrten Zeitpunkt, um Geld in den Aktienmarkt zu investieren – jedenfalls nicht, wenn man ein langfristiger Anleger ist.

Es mag einem nicht bewusst sein, aber wir sind gerade Zeugen historischer Ereignisse. Seit dem Tiefpunkt am 23. März 2020 hat der S&P 500 seinen Wert verdoppelt. Das ist die stärkste Erholung nach einem Tiefpunkt, die die Wall Street je erlebt hat.

Doch selbst wenn der breite Markt weiter neue Allzeithochs erreicht, kann man immer noch gute Value-Aktien finden. Das Geheimnis des Vermögensaufbaus am Markt ist Geduld. Wer Anteile an großartigen Unternehmen kauft und diese Positionen über mehrere Jahre hält, kann in etwa fünf Jahren erstaunliche Renditen erzielen.

Dazu braucht man gar nicht viel Geld. Wer 500 Euro zur Verfügung hat, findet hier fünf ideale Kandidaten zum Investieren.

Vertex Pharmaceuticals

Der erste ganz einfache Kauf, der langfristigen Investoren zugutekommen könnte, ist die Biotech-Aktie Vertex Pharmaceuticals (WKN: 882807).

Vertex hat sich unter dem breiten Markt entwickelt, da zwei klinische Behandlungen für den Alpha-1-Antitrypsin-Mangel nach der Mitte der Studien eingestellt wurden. Diese beiden Misserfolge verblassen jedoch im Vergleich zu den zahlreichen Erfolgen des Unternehmens bei der Behandlung von Patienten mit Mukoviszidose (CF). Mukoviszidose ist nicht heilbar, aber die vier Generationen von Therapien von Vertex haben dazu beigetragen, die Lungenfunktion von Mukoviszidose-Patienten zu verbessern.

Das jüngste zugelassene Kombinationspräparat des Unternehmens, Trikafta, das die häufigste Mukoviszidose-Mutation behandelt, wurde fünf Monate vor dem geplanten Prüfungstermin von der US-Arzneimittelbehörde FDA zugelassen und brachte in seinem ersten Jahr in den Apotheken fast 3,9 Mrd. US-Dollar ein. Im Juni-Quartal lag der Umsatz von Trikafta bei über 1,25 Mrd. US-Dollar. Das lässt auf eine Jahresrate von 5 Mrd. US-Dollar schließen. Die Innovation von Vertex bei Mukoviszidose wird den Cashflow des Unternehmens noch lange Zeit sichern.

Vertex verfügt außerdem über fast ein Dutzend weiterer Präparate in der klinischen Entwicklung sowie über 6,71 Mrd. US-Dollar an Barmitteln. Mit anderen Worten: Investoren erhalten mit Vertex Innovation einen stetig wachsenden Cashflow sowie einen riesigen Cash-Puffer.

Ping Identity

Eine der besten Gelegenheiten für Investoren findet sich derzeit in der Cybersicherheitsbranche. Ganz gleich, wie gut oder schlecht sich die US-Wirtschaft und der Aktienmarkt entwickeln, Roboter und Hacker kennen keine Pause. Cybersicherheit hat sich zu einer grundlegenden Dienstleistung entwickelt, und das ist eine gute Nachricht für Ping Identity (WKN: A2PQ5E).

Wie der Name schon verrät, ist Ping auf die Identitätsüberprüfung spezialisiert. Die cloudbasierte Ping Intelligent Identity Platform des Unternehmens lässt sich in bestehende Sicherheitslösungen integrieren, um eine sicherere Umgebung für Unternehmen zu schaffen. Die auf künstlicher Intelligenz basierende Plattform von Ping ist so konzipiert, dass sie im Vergleich zu lokalen Sicherheitslösungen mit der Zeit effizienter dabei wird, Bedrohungen zu erkennen und darauf zu reagieren. Kurz gesagt, sie ist so konzipiert, dass sie über die grundlegenden Parameter der Sicherheitssoftware vor Ort hinausgeht. Der Benutzerzugriff auf wichtige Unternehmensdaten wird ständig überwacht und autorisiert.

Der Hauptgrund, warum Ping Identity im Vergleich zu anderen hoch gehandelten Cybersecurity-Aktien so wertvoll ist, liegt darin, dass sich einige seiner Kunden während der Pandemie im Jahr 2020 für kurzfristige Verlängerungen entschieden haben. Da sich das Unternehmen jedoch auf die Förderung seiner margenstärkeren und schnelleren Software-as-a-Service-Plattform konzentriert, die seit Q1 2020 ein jährliches Umsatzwachstum von 44 % verzeichnete, ist es nur eine Frage der Zeit, bis das Umsatzwachstum wirklich anzieht.

Ping wird zu weniger als dem 8-Fachen des für dieses Jahr prognostizierten Umsatzes gehandelt – und ist damit ein echtes Schnäppchen.

Square

Die Fintech-Aktie Square (WKN: A143D6) mag jetzt teuer erscheinen. Aber im Jahr 2025 oder 2030 könnte man sich darüber ärgern, nicht jetzt gekauft zu haben.

Das grundlegende Segment von Square ist seit Langem das Verkäufer-Ökosystem. Dies ist der Unternehmensbereich, der Point-of-Sale-Geräte, Kredite und Analysen anbietet, um Händlern zum Erfolg zu verhelfen. In den sieben Jahren vor der Pandemie stieg das Bruttozahlungsvolumen (GPV) auf der Plattform um durchschnittlich 49 % pro Jahr. Im vergangenen Quartal erreichte das GPV des Verkäufer-Ökosystems mit 38,8 Mrd. US-Dollar einen neuen Rekord. Besonders bemerkenswert am Verkäufer-Ökosystem ist, dass größere Unternehmen (von Square als solche mit einem annualisierten GPV von 125.000 US-Dollar oder mehr definiert) im Juni-Quartal 65 % des GPV ausmachten. Im Q2 2019 waren es lediglich 55 %. Größere Händler bedeuten mehr Bruttogewinn für Square.

Die Zukunft des Unternehmens ist jedoch zweifelsohne an den Erfolg der digitalen Peer-to-Peer-Zahlungsplattform Cash App gebunden. Cash App ist seit zwei Jahren die am häufigsten heruntergeladene Zahlungs-App in den USA. Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer hat sich zwischen Ende 2017 und Ende 2020 auf 36 Millionen mehr als verfünffacht. Darüber hinaus lag der Bruttogewinn pro Cash-App-Nutzer im zweiten Quartal 2021 bei 55 US-Dollar. Das entspricht etwa dem 2,5-Fachen des Wertes von vor zwei Jahren.

Das Tüpfelchen auf dem i ist die kürzlich angekündigte Übernahme des australischen „Buy now, pay later“-Spezialisten Afterpay für 29 Mrd. US-Dollar. Das erscheint teuer, aber er wird das Verkäufer-Ökosystem und die Cash App des Unternehmens perfekt integrieren.

Cresco Labs

Marihuana-Aktien aus den USA könnten auch eine der klügsten langfristigen Investitionen sein. Dank 36 US-Bundesstaaten, die Cannabis in irgendeiner Form legalisiert haben, kann es für Cresco Labs (WKN:A2PAHM) steil nach oben gehen.

Cresco hat eine aufkeimende Einzelhandelspräsenz. Durch den Abschluss der Übernahme von Bluma Wellness im zweiten Quartal und die organische Expansion hat sich die Zahl der Apotheken auf 33 erhöht (obwohl das Unternehmen fast vier Dutzend Einzelhandelslizenzen besitzt). Cresco hat mit seiner Expansion im Einzelhandel eine Reihe von Märkten mit viel Geld (Florida) und/oder begrenzten Lizenzen (Illinois und Ohio) ins Visier genommen. Letzteres ist wichtig, da Staaten, die die Vergabe von Einzelhandels- und Anbaulizenzen beschränken, ein Umfeld schaffen, in dem jeder lizenzierte Akteur die Möglichkeit hat, einen bedeutenden Anteil zu erobern.

Was Cresco Labs jedoch weitaus mehr beeindruckt, ist sein Großhandelsgeschäft. Dort ist man Branchenführer. Die Nettoeinnahmen aus dem Großhandel machten 52 % des Umsatzes des Unternehmens in Höhe von 210 Mio. US-Dollar im Juni-Quartal aus. Dem Großhandel wird oft nachgesagt, dass die Gewinnspannen dort geringer sind als im Einzelhandel. Glücklicherweise kann Cresco dies an der Mengenfront mehr als wettmachen. Als Inhaber einer Cannabis-Vertriebslizenz in Kalifornien kann Cresco Labs eigene und fremde Marihuanaprodukte in mehr als 575 Apotheken in Kalifornien vertreiben.

Cresco Labs wird wahrscheinlich eine der am schnellsten wachsenden Cannabis-Aktien des Jahrzehnts sein.

Ford Motor Company

Eine letzte unumstrittene Aktie, in die man jetzt 500 Euro investieren kann, ist die der Ford Motor Company (WKN: 502391). Kurzfristige Engpässe bei den Chips, die die Produktionskapazitäten der Autoaktien einschränken, bieten die perfekte Gelegenheit, um sich jetzt bei Ford einzukaufen.

Der eindeutigste Katalysator für das Unternehmen ist die Elektrifizierung von Automobilen. Im Mai gab Ford bekannt, dass es seine Ausgaben für Elektrofahrzeuge bis 2025 auf mehr als 30 Mrd. US-Dollar erhöhen wird. Bis Mitte des Jahrzehnts sollen weltweit 30 neue Elektrofahrzeuge auf den Markt gebracht werden, und bis 2030 sollen 40 % des Umsatzes mit Elektrofahrzeugen erzielt werden. In Anbetracht der Bemühungen der Industrieländer, den Klimawandel zu bekämpfen, stellen Elektroautos eine Chance dar. Die könnte die derzeit bescheidene Wachstumsrate von Ford erheblich steigern.

Während die Leistung von Ford in den USA im Fokus bleiben wird, könnte die Chance des Unternehmens in China noch größer sein. China ist der weltweit führende Automobilmarkt, und die Society of Automotive Engineers of China schätzt, dass bis 2035 die Hälfte aller verkauften Fahrzeuge mit alternativen Energien betrieben werden könnte. Der chinesische Markt für Elektroautos ist erst noch im Entstehen begriffen. Ford verfügt über die nötige Infrastruktur, um die Produktionsanforderungen des Landes zu erfüllen, das Unternehmen könnte also den Anteil der Elektroautos schnell aufstocken.

Zudem ist der F-Series Pick-up von Ford seit 39 Jahren in Folge das meistverkaufte Fahrzeug in den USA. Angesichts der bevorstehenden Wachstumsrate ist Ford eine Investition wert.

Der Artikel 5 sichere Aktien, in die du jetzt 500 Euro stecken kannst ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von AFTERPAY T FPO, Cresco Labs Inc., Ping Identity Holding Corp und Square und empfiehlt Aktien von Vertex Pharmaceuticals. Sean Williams besitzt Aktien von Square und Vertex Pharmaceuticals. Dieser Artikel erschien am 16.8.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.