Deutsche Märkte geschlossen

Die 5 Länder mit den größten Solarkapazitäten (Nr. 2 ist eine Überraschung)

Motley Fool beitragende Investmentanalysten

Solarenergie ist die am schnellsten wachsende neue Energiequelle der Welt, und sie kratzt nur an der Oberfläche ihres Potenzials. Nach Angaben der Internationalen Energieagentur (IEA) waren Ende 2016 mindestens 302 GW Solarkapazität in Betrieb, um 49,5 Millionen Haushalte in den USA mit Strom zu versorgen. Die Solarenergie deckt immer noch weniger als 2 % des weltweiten Strombedarfs, so dass das Wachstum noch Jahre oder gar Jahrzehnte anhalten wird.

Die führenden Solarländer bemühen sich gemeinsam darum, mehr erneuerbare Energiequellen zu nutzen. In einem Jahr könnten sogar einige Neuzugänge auf dieser Liste stehen. Im Moment sind hier die Top 5.

China

China ist seit mehr als einem Jahrzehnt die treibende Kraft hinter der Solarindustrie. Aber es war lange Zeit nur ein Lieferant von Solarmodulen und kein führender Installateur von Solaranlagen.

Im Jahr 2016 installierte China laut IEA 40 GW an neuen Solarprojekten und schloss das Jahr mit 78 GW Kapazität ab. 2017 hat das Land 35 GW allein in den ersten sieben Monaten des Jahresinstalliert. Bis zum Ende des Jahres werden möglicherweise 45 GW oder mehr installiert sein, mehr als der gesamte globale Solarmarkt im Jahr 2014.

Japan

Langsam aber sicher hat sich Japan mit 42,8 GW auf Platz 2 vorgearbeitet. Der Markt wurde durch großzügige Einspeisetarife oder vordefinierte Tarife gefördert, die der Energieversorger für die aus großen und kleinen Solarprojekten erzeugte Energie zahlen muss.

Japan ist ein anderer Solarmarkt als die meisten Weltmarktführer. Es hat weniger Platz als China und die USA, so dass man sich mehr auf Solarprojekte auf den Dächern von Wohnhäusern und Unternehmen konzentriert. Hier haben sich die hocheffiziente Module von SunPower (WKN:A1JNM7), Canadian Solar (WKN:A0LCUY) und Panasonic durchgesetzt.

Japan ist heute zwar der zweitgrößte Solarmarkt der Welt, aber es wird diesen Platz nicht lange halten können. Die Installationen sanken 2016 um 20 % auf 8,6 GW und die Regierung senkt die Einspeisetarife, um das Wachstum der Branche einzudämmen. Es ist zwar nicht der größte Solarmarkt der Welt, aber dennoch ein wichtiger Markt.

Deutschland

Ursprünglich war die Solarindustrie in Deutschland die treibende Kraft, die Anfang der 2000er Jahre mit seiner Einspeisevergütung die moderne Solarindustrie, wie wir sie kennen, ins Leben gerufen hat. Im Jahr 2011 erreichte das Land mit 7,5 GW installierter Solarstromleistung seinen Höhepunkt. Und dann wurden die Einspeisetarife drastisch gesenkt, um die Anlagen zu reduzieren. Es verwendet jetzt Ausschreibungen mit festgelegten Installationsniveaus anstelle von Einspeisetarifen, die zu einer kostenlosen Vergütung für alle Installationen geführt haben, um die Solarwirtschaft voranzutreiben.

Deutschland installierte 2016 lediglich 1,5 GW Solarstrom und beendete das Jahr 2016 mit 41,2 GW Leistung. Deutschland ist nach wie vor ein wichtiger Solarmarkt weltweit und führend in der Solar-Plus-Speichertechnologie der nächsten Generation, wird aber wahrscheinlich nicht mehr lange unter den ersten fünf sein. .

USA

Kein Land hat mehr Solarpotenzial als die USA. Das Land verbraucht mehr Energie als jedes andere Land der Welt, und eine relativ kleine Menge an Platz in den USA – wie die Mojave-Wüste – könnte genug Strom erzeugen, um das ganze Land mit Strom zu versorgen.

Nach der Installation von 14,7 GW im Jahr 2016 verfügen die USA über 40,3 GW Solarkapazität und liefern damit knapp über 1 % des in einem Jahr verbrauchten Stroms. Projekte im Utility-Bereich wurden von den heimischen Unternehmen First Solar (WKN:A0LEKM) und SunPower dominiert, aber die USA importieren auch einen Großteil der installierten Solarmodule. Im Gegensatz zu China handelt es sich hier vorerst um einen Markt für die Solarenergieproduktion und nicht für die Fertigung.

Italien

Ein weiteres Land unter den Top 5 ist Italien, das Ende 2016 19,3 GW Solarkapazität besaß. Im vergangenen Jahr wurden jedoch nur 373 MW installiert.

Italien erreichte 2011 mit 9,3 GW den Spitzenwert, als es bei Solaranlagen weltweit führend war. Wie auch in Deutschland sorgten großzügige Einspeisevergütungen für einen Ansturm, die Förderung wurde aber schnell abgeschafft und nicht durch einen Mechanismus ersetzt, der eine sinnvolle Förderung von Solaranlagen ermöglicht. Dennoch bezieht Italien 7,3 % seines Stroms von der Sonne, das ist mehr als China (1,6 %), Japan (4,9 %), Deutschland (7 %) oder die Vereinigten Staaten (1,3 %). In einem so kleinen Land wie Italien kann schon ein kleiner Solarboom den Energiemix eines Landes für immer verändern.

2017 ändert sich alles

Bis Ende 2017 könnte diese Liste der führenden Solarländer ganz anders aussehen. Indien drängt in die Liste und könnte mindestens 10 GW zu den 2016 installierten 9 GW hinzufügen. GTM Research rechnet in den USA mit einer zusätzlichen Solarkapazität von 12,6 GW, wodurch Indien das Jahr mit einer Kapazität von rund 53 GW abschließen und damit Deutschland und Japan von Platz zwei verdrängen dürfte.

Auch Frankreich, Großbritannien und Australien haben eine Solarpolitik eingeführt und profitieren von der kostengünstigen Energie. Alle drei können in den nächsten Jahren auf die Liste kommen, wenn die alten Energieversorger aussteigen und andere Solarländer mit großen Möglichkeiten in den Startlöchern stehen.

Langfristig ist die globale Entwicklung der Solarenergie klar. Wir werden in den nächsten Jahren immer mehr Strom von der Sonne bekommen, und das ist gut für Solarinstallateure, Hersteller und die saubere Zukunft im Allgemeinen.

Mehr Lesen

The Motley Fool empfiehlt First Solar.

Dieser Artikel wurde von Travis Hoium auf Englisch verfasst und am 07.09.2017 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2017