Deutsche Märkte geschlossen

5 Dinge, die zu tun sind, wenn der Markt wieder fällt

Motley Fool Investmentanalyst
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse

Es ist seltsam, aber wenn du dich vor etwas fürchtest und alles geben würdest, um die Zeit zu verlangsamen, hat es die unangenehme Angewohnheit, die Zeit zu beschleunigen. – J.K. Rowling, Harry Potter und der Feuerkelch

Investoren fürchten Börsencrashs. Sie zu fürchten, beschleunigt ihr Auftreten nicht, aber soetwas wird von Zeit zu Zeit passieren. Es ist wichtig, richtig auf sie zu reagieren, damit wir nicht ein wenig – oder viel – Geld verlieren. Hier sind fünf Schritte für den Fall, dass der Aktienmarkt in naher Zukunft fallen sollte:

1. Bleib ruhig

Für den Anfang, keine Panik! Der Aktienmarkt wird nur gelegentlich an Wert verlieren. Bei relativ seltenen Gelegenheiten kann er sehr stark fallen. In den 150 Jahren seit 1870 ist der S&P 500 15 Mal oder öfter um 30 % oder mehr gefallen, im Durchschnitt etwa einmal in 10 Jahren. Der Markt hat sich immer von seinen Rückgängen erholt. Diese Erholungen geschehen normalerweise innerhalb weniger Monate, obwohl sie manchmal viele Jahre dauern. Deshalb willst du kein Geld, das du in fünf oder vielleicht 10 Jahren voraussichtlich brauchen wirst, an der Börse parken.

Viele Investoren geraten in Panik, wenn der Markt fällt, und verkaufen einige oder alle ihre Aktien. Das bedeutet, dass sie sich mit niedrigen Preisen und möglicherweise sogar mit erheblichen Verlusten zufrieden geben, während sich die Aktien wahrscheinlich wieder erholt hätten, wenn sie einfach durchgehalten hätten.

2. Suche nach Schnäppchen

Der Super-Investor Warren Buffett machte den berühmten Witz: “Wir [er und sein Partner Charlie Munger] versuchen einfach, ängstlich zu sein, wenn andere gierig sind, und nur dann gierig zu sein, wenn andere ängstlich sind”. Ein Börsencrash ist die klassische Periode der Angst – das heißt, es ist eine tolle Zeit, um gierig zu sein. Schnapp dir Aktien von Unternehmen, die du schon lange besitzen wolltest, wenn sie kurzzeitig auf ein attraktives Niveau fallen.

Im Idealfall hältst du eine Beobachtungsliste mit Aktien bereit, um den Umfang der Suche und Recherche, die du in solchen Zeiten betreiben musst, zu reduzieren. Nicht jede interessante Aktie wird auf einen attraktiven Einstiegspunkt fallen, aber viele werden es wahrscheinlich tun.

3. Wenn du im Ruhestand bist, ziehe weniger aus deinem Portfolio ab

Was ist, wenn du dich nicht mehr im Wachstumsmodus befindest? Was, wenn du im Ruhestand bist und investierst, um für den Rest deines Lebens ein Auskommen zu haben? Versuche, weniger von deinen Ersparnissen abzuheben, als du geplant hast. Wenn der Markt fällt, wird auch der Wert deiner Aktienbestände schrumpfen. Wenn du deinen gewohnten Betrag abhebst, wird dein Portfoliowert kleiner sein, als er sonst gewesen wäre. Ein kleinerer Portfoliowert wird in den kommenden Jahren auch weniger wachsen.

4. Positioniere dich gut für den nächsten Marktcrash

Dies ist ein guter Zeitpunkt, um sich für den nächsten Börsencrash gut zu positionieren:

  • Richte einen Notfallfonds mit mindestens drei bis sechs Monatsausgaben für den Lebensunterhalt ein.
  • Zahle hochverzinste Schulden so weit wie möglich ab, um deine finanzielle Lage zu stärken.
  • Diversifiziere dein Portfolio und sorge dafür, dass du nicht zu viele Eier in einem Korb hast – eine Aktie, eine Branche, eine Anlageklasse usw. Bring dein Portfolio in den kommenden Tagen oder Monaten wieder ins Gleichgewicht und kehre zu deiner gewünschten Vermögenswert-Zuteilung zurück.
  • Ziehe Bargeld in Betracht. Wenn du Geld sparst und es zur Hand hast, kannst du dich auf die Chancen stürzen, die ein Marktcrash bietet. Vielleicht siehst du viele Schnäppchen, aber ohne Bargeld kannst du sie vielleicht nicht kaufen (oder du musst andere Aktien mit großen Verlusten verkaufen, um sie dir leisten zu können.)

Erstelle diese Watchlist mit tollen Aktien, die du gerne zu guten Preisen kaufen möchtest.

5. Einen Profi befragen (oder zwei)

Verstehe bitte, dass die Überprüfung und möglicherweise die Umstrukturierung deiner Finanzen schwierige Aufgaben sind. Wenn du dich mit all dem nicht wohl fühlst, hol dir eine zweite Meinung (und eventuell eine dritte) von einem Finanzberater ein. Wenn du deine Finanzen von einem Experten überprüfen lässt, kannst du dich beruhigt zurücklehnen. Such dir einen, der nur Honorare nimmt und keine Interessenskonflikte hat, z. B. Provisionen für bestimmte Investitionen, die du getätigt hast.

The post 5 Dinge, die zu tun sind, wenn der Markt wieder fällt appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Selena Maranjian auf Englisch verfasst und am 14.06.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2020