Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.693,27
    +122,05 (+0,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.126,70
    +30,63 (+0,75%)
     
  • Dow Jones 30

    34.479,60
    +13,36 (+0,04%)
     
  • Gold

    1.879,50
    -16,90 (-0,89%)
     
  • EUR/USD

    1,2107
    -0,0071 (-0,58%)
     
  • BTC-EUR

    29.614,55
    -44,76 (-0,15%)
     
  • CMC Crypto 200

    924,19
    -17,62 (-1,87%)
     
  • Öl (Brent)

    70,78
    +0,49 (+0,70%)
     
  • MDAX

    34.017,59
    +246,32 (+0,73%)
     
  • TecDAX

    3.475,38
    +31,96 (+0,93%)
     
  • SDAX

    16.401,63
    +145,48 (+0,89%)
     
  • Nikkei 225

    28.948,73
    -9,83 (-0,03%)
     
  • FTSE 100

    7.134,06
    +45,88 (+0,65%)
     
  • CAC 40

    6.600,66
    +54,17 (+0,83%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.069,42
    +49,09 (+0,35%)
     

Die 5 beeindruckendsten Zahlen von Pinduoduo in Q1

·Lesedauer: 5 Min.
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum Dividendeneinnahmen

Pinduoduo (WKN:A2JRK6), das drittgrößte E-Commerce Unternehmen in China in Bezug auf den Jahresumsatz, hat kürzlich seine Ergebnisse zum ersten Quartal bekannt gegeben. Es hat die Erwartungen der Analysten bei der Umsatz- und Gewinnspanne leicht übertroffen, aber der Kurs ist kaum vorwärts gekommen und bleibt auf Jahressicht etwa 30 % im Minus.

Diese laue Reaktion war wahrscheinlich auf die anhaltende Rotation der Investoren von Wachstums- zu Substanzwerten, den regulatorischen Problemen sowohl in China als auch in den USA und den enttäuschenden Abschluss der chinesischen Kartelluntersuchung gegen seinen größten Konkurrenten Alibaba (WKN:A117ME) zurückzuführen. Dieselben Herausforderungen schienen auch einen Schatten auf JD (WKN:A112ST) zu werfen.

Dennoch wächst Pinduoduo immer noch mit einer beeindruckenden Geschwindigkeit. Lass uns fünf Schlüsselzahlen untersuchen, die Investoren überprüfen sollten, und warum sie darauf hinweisen, dass Pinduoduo in diesem schwierigen Markt immer noch einen Kauf wert sein könnte.

1. 239 % Umsatzwachstum

Der Umsatz von Pinduoduo stieg im ersten Quartal um 239 % im Jahresvergleich auf 22,17 Milliarden Yuan (3,38 Milliarden US-Dollar), was sich von seinem 146 %igen Wachstum im vierten Quartal beschleunigte und die Schätzungen um 180 Millionen US-Dollar übertraf.

Der Umsatz im Bereich Online Marketing Services und Sonstiges, der hauptsächlich aus Listinggebühren und Anzeigen für Drittanbieter stammt, stieg um 157 % auf 14,11 Mrd. Yuan (2,15 Mrd. US-Dollar). Die Einnahmen aus Transaktionsgebühren wuchsen um 180 % auf 2,93 Mrd. Yuan (447 Mio. US-Dollar), und es generierte 5,12 Mrd. Yuan (782 Mio. US-Dollar) aus seinem First-Party Merchandise Marketplace, den es vor einem Jahr noch nicht gab.

2. 49 % Wachstum der monatlich aktiven Nutzer

Pinduoduos durchschnittliche monatlich aktive Nutzer (MAUs) stiegen im Jahresvergleich um 49 % auf 724,6 Millionen, was nur eine leichte Verlangsamung gegenüber seinem 50 %igen Wachstum im vierten Quartal 2020 bedeutete. Seine Zahl der jährlich aktiven Käufer stieg im Jahresvergleich um 31 % auf 628,1 Millionen.

Pinduoduo hat mehr Käufer als JD, das das letzte Quartal mit 499,8 Millionen jährlich aktiven Kunden beendete, bleibt aber kleiner als Alibaba, das im letzten Quartal 811 Millionen jährlich aktive Kunden mit seinen chinesischen Marktplätzen bediente. Allerdings generiert Pinduoduo immer noch deutlich weniger Umsatz als JD, das den Großteil seines Geldes mit seinem First-Party-Marktplatz statt mit Drittanbietern verdient.

Das anhaltende Wachstum von Pinduoduo zeigt, dass das Unternehmen nicht viele Kunden an JD und Alibaba verliert, die beide in den letzten zwei Jahren mit ihren eigenen Discount-Marktplätzen auf den Kernmarkt der kleineren Städte abgezielt haben.

3. Schrumpfende Verluste von 444 Millionen US-Dollar

Pinduoduo bleibt unprofitabel, aber sein GAAP-Nettoverlust verringerte sich von 4,12 Milliarden Yuan auf 2,91 Milliarden Yuan (444 Millionen US-Dollar). Der Nicht-GAAP-Nettoverlust, der aktienbasierte Vergütungen und andere einmalige Ausgaben ausschließt, verringerte sich ebenfalls von 3,17 Milliarden Yuan auf 1,89 Milliarden Yuan (289 Millionen US-Dollar).

Seine Vertriebs- und Marketingausgaben stiegen im Jahresvergleich auf Nicht-GAAP-Basis im Quartal um 80 %, aber das machte nur 75 % seines Umsatzes aus, verglichen mit 108 % im Vorjahresquartal. Während der Telefonkonferenz nannte Pinduoduos VP of Finance Tony Ma diese Verbesserung ein „Spiegelbild unserer Ersparnisse durch Größe.“

4. Mehr als 12 Millionen Bauern

Das Bruttowarenvolumen (GMV) von Pinduoduo aus landwirtschaftlichen Produkten verdoppelte sich im letzten Jahr auf über 270 Milliarden Yuan (42,3 Milliarden US-Dollar) oder 16 % seines gesamten GMV.

Während der Telefonkonferenz sagte David Liu, VP of Strategy, dass „mehr als 12 Millionen Anbaubetriebe“ nun Produkte direkt an Verbraucher über den Marktplatz verkaufen. Liu sagte, dass das Unternehmen diese Beziehungen während der Pandemie „vertieft“ hat, indem es den Anbaubetrieben geholfen hat, Live-Streams einzurichten und zusätzliche Online-Ressourcen über die Plattformen Duo Duo Academy und Duo Duo Farms bereitgestellt hat.

Außerdem wird das landwirtschaftliche Ökosystem mit der eigenen Logistikplattform Duo Duo Grocery und der mobilen App Duo Duo Maicai weiter ausgebaut. All diese Bemühungen könnten es Pinduoduo ermöglichen, billigere und frischere Lebensmittel zu verkaufen als Alibaba und JD, die ihre Online-Marktplätze hauptsächlich mit eigenen und fremden Supermärkten unterstützen.

5. Sein Kurs-Umsatz-Verhältnis von 9

Analysten erwarten, dass der Umsatz von Pinduoduo in diesem Jahr um 83 % steigen wird, was nur eine leichte Verlangsamung gegenüber dem Wachstum von 97 % im Jahr 2020 bedeuten würde. Allerdings wird die Aktie von Pinduoduo nur mit dem Neunfachen der diesjährigen Umsatzschätzung gehandelt. Dieses Kurs-Umsatz-Verhältnis ist niedrig im Verhältnis zu seiner Wachstumsrate sowie zu den Bewertungen vieler seiner E-Commerce-Konkurrenten.

Shopify (WKN:A14TJP), der E-Commerce-Dienstleistungsriese, von dem in diesem Jahr ein Umsatzwachstum von 52 % erwartet wird, wird mit dem 35-fachen des diesjährigen Umsatzes gehandelt. Analysten erwarten, dass MercadoLibre (WKN:A0MYNP), das Top-E-Commerce-Unternehmen in Lateinamerika, seinen Umsatz in diesem Jahr um 58 % steigern wird, und seine Aktie wird zum 11-fachen dieser Schätzung gehandelt.

Die Quintessenz

Pinduoduo ist immer noch eine spekulative Wachstumsaktie. Es wird in den roten Zahlen bleiben, da es mit Alibaba und JD kollidiert, die beide größer sind, fest profitabel und tiefere Taschen haben. Auch Tech-Aktien, insbesondere chinesische, könnten weiterhin in Ungnade fallen.

Allerdings wächst Pinduoduo immer noch wie verrückt, sein Ökosystem expandiert und seine Aktie sieht günstig aus. Pinduoduo mag dieses Jahr nicht viele Bullen anziehen, aber Investoren, die bei diesem wachsenden E-Commerce-Underdog bleiben, könnten in den nächsten Jahren reich belohnt werden.

Der Artikel Die 5 beeindruckendsten Zahlen von Pinduoduo in Q1 ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Autors dar, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Das Hinterfragen einer Investitionsthese - selbst einer eigenen - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.
Dieser Artikel wurde von Leo Sun auf Englisch verfasst und am 29.05.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.
The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd, JD.com, MercadoLibre und Shopify. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: long Januar 2023 $1.140 Calls auf Shopify und short Januar 2023 $1.160 Calls auf Shopify.

Motley Fool Deutschland 2021