Deutsche Märkte geschlossen

5 Aktien, die in 25 Jahren ein Riesenvermögen schaffen können

Fintech Aktien
Fintech Aktien

In 2 Sätzen:

  • Starke Börsenrückgänge sind der ideale Zeitpunkt für langfristige Anleger, um auf Einkaufstour zu gehen.

  • Diese fünf profitablen Unternehmen verfügen über die notwendigen Instrumente und Werte, um geduldige Anleger um ein Vielfaches reicher zu machen.

Es war ein schwieriges Jahr für die Anlegergemeinschaft. Seit dem Erreichen ihrer jeweiligen Allzeithochs in den letzten sieben Monaten haben der Dow Jones Industrial Average, der S&P 500 und der Nasdaq Composite 19, 24 und 34 % ihres Wertes verloren (Stand: 16. Juni 2022).

Obwohl große Rückgänge am Aktienmarkt besorgniserregend sein können, zeigen die historischen Daten, dass es genial ist, während dieser Einbrüche zu kaufen. Über lange Zeiträume hinweg wurde jeder nennenswerte Rückgang der wichtigsten US-Indizes schließlich von einem Bullenmarkt wieder aufgeholt. Der Schlüssel zum Erfolg ist, neben dem Kauf von Anteilen an innovativen, hochwertigen Unternehmen, die Zeit, die man braucht, um seine Magie zu entfalten.

Angesichts der Tatsache, dass die Aktienkurse deutlich unter ihren Allzeithochs liegen, bieten sich einige innovative Unternehmen für geduldige Anleger als erstaunliche Werte an. Im Folgenden findest du fünf todsichere Aktien, mit denen du in den nächsten 25 Jahren ein Generationenvermögen aufbauen kannst.

Intuitive Surgical

Zunächst einmal bietet der Entwickler robotergestützter Chirurgiesysteme Intuitive Surgical (WKN: 888024) dank seiner dauerhaften Wettbewerbsvorteile erhebliche Chancen zum Vermögensaufbau.

Zum Ende des ersten Quartals hatte Intuitive Surgical weltweit 6.920 seiner Da-Vinci-Chirurgiesysteme in Krankenhäusern und Operationszentren installiert. Diese Zahl ist um ein Vielfaches höher als die des nächstgrößeren Wettbewerbers. Viel wichtiger ist jedoch die Tatsache, dass die Kosten dieser Systeme in Verbindung mit der Ausbildung der Chirurgen, die sie bedienen, es sehr unwahrscheinlich machen, dass die Kunden jemals zu einem Wettbewerber wechseln würden. Die Käufer des Da-Vinci-Systems werden für das Unternehmen zu einer langfristigen Einnahmequelle.

Ein weiteres großes Verkaufsargument von Intuitive Surgical ist das „Rasierklingen“-Betriebsmodell des Unternehmens. Die chirurgischen Systeme von Intuitive Surgical sind zwar kostspielig, aber aufwendig in der Herstellung, sodass nur mittelmäßige Gewinnspannen erzielt werden. Da die installierte Basis der Da-Vinci-Systeme gewachsen ist, ist auch der prozentuale Anteil des Umsatzes mit Instrumenten, die mit jedem Eingriff verkauft werden, sowie mit der Systemwartung gestiegen. Diese Segmente erwirtschaften wesentlich höhere Betriebsmargen und können die Bewertung von Intuitive Surgical im nächsten Vierteljahrhundert deutlich in die Höhe treiben.

Berkshire Hathaway

Seit mehr als 50 Jahren sind nur wenige Investitionen so „todsicher“ wie die des milliardenschweren Investors Warren Buffett. Seit er 1965 CEO von Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) wurde, hat das Orakel von Omaha seine Aktien der Klasse A (BRK.A) bis zum 31. Dezember 2021 zu einer annualisierten Rendite von 20,1 % geführt. Auf einer Gesamtbasis sprechen wir von einer Rendite von 3.641.613 %.

Einer der Hauptgründe für den überwältigenden Erfolg von Berkshire Hathaway ist Buffetts Vorliebe, das Anlageportfolio seines Unternehmens mit zyklischen Unternehmen zu bestücken. Buffett ist sich durchaus bewusst, dass es unmöglich ist, den Zeitpunkt einer Rezession vorherzusagen. Aber er weiß, dass Phasen der wirtschaftlichen Expansion wesentlich länger dauern als Rezessionen. Durch Investitionen in Sektoren, die er gut kennt, und den Kauf von Anteilen an Unternehmen, die von langwierigen Expansionen profitieren, hat er sein Unternehmen so aufgestellt, dass es vom natürlichen Wachstum der US- und der Weltwirtschaft profitieren kann.

Die historische Outperformance von Berkshire Hathaway scheint auch auf den Berg an passiven Einkünften zurückzuführen zu sein. In den nächsten zwölf Monaten wird Buffetts Unternehmen voraussichtlich Dividendenerträge in Höhe von über 6 Mrd. US-Dollar erzielen. Dividendentitel weisen eine lange Erfolgsbilanz auf, in der sie ihre nicht dividendenzahlenden Konkurrenten übertreffen, und Buffett neigt dazu, diese dividendenzahlenden Titel über Jahre oder Jahrzehnte hinweg zu halten.

Mastercard

Eine dritte todsichere Aktie ist der Zahlungsabwickler Mastercard (WKN: A0F602), der übrigens auch zu Berkshire Hathaway gehört.

Mastercard ist das perfekte Beispiel dafür, wie langfristige Investoren als Gewinner hervorgehen können. Obwohl Rezessionen in der Regel zu geringeren Ausgaben von Verbrauchern und Unternehmen führen, halten wirtschaftliche Einbrüche in der Regel nicht lange an. Mastercard profitiert von unverhältnismäßig langen Phasen des Wirtschaftswachstums und den damit einhergehenden höheren Ausgaben.

Es ist auch wichtig zu wissen, dass Mastercard ausschließlich als Zahlungsabwickler und nicht als Kreditgeber auftritt. Obwohl das Unternehmen die Möglichkeit hat, Zinserträge und Gebühren zu kassieren, würde es sich als Kreditgeber in wirtschaftlich schwachen Zeiten dem Risiko von Kreditausfällen und Abschreibungen aussetzen. Dass Mastercard kein Kapital zurücklegen muss, ist der Hauptgrund dafür, dass sich das Unternehmen schneller von Rezessionen erholt als die meisten Finanzwerte.

Abschließend sei angemerkt, dass die meisten Zahlungen weltweit immer noch in bar abgewickelt werden. Dies verschafft Mastercard einen nachhaltigen Vorsprung, um seine Zahlungsinfrastruktur in Regionen, in denen keine Banken vertreten sind, und in schneller wachsenden Schwellenländern voranzutreiben.

Etsy

Vorausgesetzt, er wird nicht aufgekauft, verfügt der E-Commerce-Händler Etsy (WKN: A14P98) über alle notwendigen Instrumente und immateriellen Werte, um in den nächsten 25 Jahren immensen Wohlstand aufzubauen.

Während die meisten Online-Einzelhandelsplattformen ausschließlich auf Volumen ausgelegt sind und es ihnen an Personalisierung mangelt, ist die Einzelhandelsplattform von Etsy auf Engagement ausgerichtet. Das Händlernetz des Unternehmens besteht fast ausschließlich aus kleinen Unternehmen, die einzigartige oder individuell gestaltbare Produkte herstellen. Es gibt zwar wesentlich größere E-Commerce-Anbieter, aber keiner ist ein direkter Konkurrent für das, was Etsy in Bezug auf Personalisierung und Individualisierung bieten kann.

Ein weiterer beeindruckender Aspekt ist die Fähigkeit von Etsy, aus Gelegenheitskäufern Stammkunden zu machen. Ein „Gewohnheitskäufer“ ist ein Begriff, den das Unternehmen verwendet, um jemanden zu beschreiben, der in den letzten zwölf Monaten mindestens sechs Einkäufe im Gesamtwert von 200 US-Dollar getätigt hat.

Zwischen Ende 2019 (d. h. vor der Pandemie) und Ende 2021 ist die Zahl der Gewohnheitskäufer auf der Plattform um 224 % gestiegen. Dieser Anstieg ermöglicht es Etsy, Händlern höhere Gebühren für Werbung und Analysen zu berechnen, und ist ein Beweis dafür, dass die Investitionen in die Plattform, die das Engagement der Nutzer fördern sollen, funktionieren.

Alphabet

Und schließlich ist Alphabet (WKN: A14Y6F) eine todsichere Aktie, die über 25 Jahre hinweg ein Vermögen aufbauen kann, auch wenn das Unternehmen gemessen an der Marktkapitalisierung bereits zu den größten Aktiengesellschaften der Welt gehört. Alphabet ist die Muttergesellschaft der Internetsuchmaschine Google und der Streaming-Plattform YouTube.

Das Gründungssegment des Unternehmens ist Google, das seinen Umsatz in den letzten zwei Jahrzehnten ziemlich konstant um einen zweistelligen Prozentsatz gesteigert hat. Nach den von GlobalStats zur Verfügung gestellten Daten für die letzten zwölf Monate hat Google einen Anteil von 91 bis 93 % am weltweiten Suchmaschinenmarkt.  Wenn Unternehmen Nutzer erreichen wollen, wissen sie sehr wohl, dass die Zahlung einer Prämie für Werbung bei Google die klügste Option ist.

Noch spannender für Alphabet ist jedoch das Wachstum seiner Nebensegmente. Das bereits erwähnte YouTube ist die am zweithäufigsten besuchte soziale Webseite der Welt. Der Anbieter von Cloud-Infrastrukturdiensten, Google Cloud, rangiert inzwischen an dritter Stelle der weltweiten Cloud-Ausgaben. Der Umsatz von Google Cloud steigt jährlich um etwa 45 bis 50 %, und die Ausgaben für Cloud-Dienste befinden sich wohl noch in den Kinderschuhen.

Wenn man bedenkt, dass die Betriebsmargen für Cloud-Dienste die Margen für Werbung in den Schatten stellen können, könnte der operative Cashflow von Alphabet bis Mitte des Jahrzehnts ansteigen.

Der Artikel 5 Aktien, die in 25 Jahren ein Riesenvermögen schaffen können ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Sean Williams besitzt Aktien von Alphabet (A shares), Intuitive Surgical und Mastercard. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A shares), Alphabet (C shares), Berkshire Hathaway (B shares), Etsy, Intuitive Surgical und Mastercard. Dieser Artikel erschien am 19.6.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.