Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.490,17
    -161,58 (-1,03%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.130,84
    -39,03 (-0,94%)
     
  • Dow Jones 30

    34.584,88
    -166,44 (-0,48%)
     
  • Gold

    1.753,90
    -2,80 (-0,16%)
     
  • EUR/USD

    1,1732
    -0,0040 (-0,34%)
     
  • BTC-EUR

    41.257,89
    +541,50 (+1,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.193,48
    -32,05 (-2,62%)
     
  • Öl (Brent)

    71,96
    -0,65 (-0,90%)
     
  • MDAX

    35.292,99
    -264,89 (-0,74%)
     
  • TecDAX

    3.882,56
    -18,41 (-0,47%)
     
  • SDAX

    16.869,53
    -0,82 (-0,00%)
     
  • Nikkei 225

    30.500,05
    +176,71 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    6.963,64
    -63,84 (-0,91%)
     
  • CAC 40

    6.570,19
    -52,40 (-0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.043,97
    -137,96 (-0,91%)
     

5.000 Euro am Start? Diese 5 Aktien könnten sich im Juli richtig lohnen

·Lesedauer: 6 Min.

Wichtiger Punkt

  • Aktien bekannter Unternehmen bieten vielleicht nicht das gleiche Wachstumspotenzial wie kleinere Unternehmen, geben einem aber dafür Sicherheit.

Neulich haben die drei wichtigsten Indizes des US-Aktienmarktes neue Höchststände erreicht: Doch trotzdem zeigt die Geschichte eindeutig, dass es keinen richtig falschen Zeitpunkt für Investitionen gibt.

Die große Frage ist, wie immer, die: „Wo soll ich investieren?“ Die beste Antwort darauf sind vielleicht starke und etablierte Unternehmen. Obwohl die Aktien dieser Konzerne vielleicht nicht das Wachstumspotenzial von Small-Cap-Unternehmen haben, bieten sie doch Sicherheit.

Wer 5.000 Euro auf der hohen Kante hat, findet mit den folgenden fünf starken Aktien schöne Wachstumsmöglichkeiten. Im Juli und darüber hinaus.

Visa

Den Zuwachs von mehr als 1.000 % der letzten zehn Jahre dürfte es wohl kaum noch mal geben. Trotzdem hört Zahlungsabwickler Visa (WKN: A0NC7B) nicht auf, die Anleger zu erfreuen.

Visa ist ein zyklisches Unternehmen, was bedeutet, dass es von Crashs betroffen ist. Wenn Menschen und Unternehmen ihre Ausgaben einschränken, wirkt sich das auf die Händlergebühren von Visa aus. Die US-Wirtschaft und die Weltwirtschaft wachsen jedoch über einen wesentlich längeren Zeitraum, als dass sie schrumpfen. Während Rezessionen in Monaten oder Quartalen gemessen werden, dauern Expansionen oft Jahre oder sogar ein Jahrzehnt. Es ist so gut wie sicher, dass das Bruttoinlandsprodukt der USA und der Welt im Laufe der Zeit steigen wird. Das begünstigt das Betriebsmodell von Visa.

Visa ist zudem ein reiner Zahlungsabwickler und vergibt keine Kredite. Das bedeutet, dass das Unternehmen keine Barmittel beiseitelegen muss, wenn die Kreditausfälle während einer Rezession drohen. So kann sich Visa schnell von wirtschaftlichen Abschwüngen erholen.

Da ein Großteil der weltweiten Transaktionen immer noch in bar abgewickelt wird, kann Visa noch richtig wachsen. Diese Aktie ist perfekt für langfristige Investoren.

Facebook

Auch der Social-Media-Gigant Facebook (WKN: A1JWVX) ist eine leistungsstarke Wachstums- und Value-Aktie, die noch lange Zeit wachsen kann.

Ende Q1 zählte Facebook 3,45 Milliarden monatlich aktive Nutzer – 2,85 Milliarden auf der Hauptplattform und weitere 600 Millionen Besucher auf Instagram und/oder WhatsApp. Das sind 44 % der Weltbevölkerung.

Werbekunden sind sich bewusst, dass es keine andere Social-Media-Plattform auf der Welt gibt, die auch nur annähernd so viele Menschen pro Monat erreicht. Sie werden daher fast alles zahlen, um ihre Botschaft vor die Nutzer zu bringen. Keine Überraschung, dass Facebooks Werbeeinnahmen im Jahr 2020 um einen zweistelligen Prozentsatz wuchsen, selbst im Corona-Crash.

Dabei ist dieses Geschäftsmodell noch nicht einmal richtig in Gang gekommen. Während es dieses Jahr mehr als 101 Mrd. US-Dollar an Werbeeinnahmen erzielen könnte, werden nur die Haupt-Website und Instagram sinnvoll monetarisiert. Sobald Facebooks Messenger und/oder WhatsApp monetarisiert sind, dürfte Facebook noch mehr einnehmen.

Auch Virtual Reality (VR) oder Augmented Reality spielen eine Rolle. Facebook steht hinter den schnell wachsenden Oculus-VR-Geräten und könnte durchaus eine führende Rolle in diesem Bereich einnehmen.

Ford Motor Company

Auch die Auto-Aktie Ford Motor Company (WKN: 502391) bietet große Chancen. Ford hat die Probleme, die das Unternehmen vor über einem Jahrzehnt bedrohten, weit hinter sich gelassen. Es will vom größten Wachstumskatalysator profitieren, den die Autoindustrie seit Jahrzehnten erlebt hat: die Elektrifizierung.

Im Mai unterstrich Ford diesen Plan und verkündete, bis 2025 über 30 Mrd. US-Dollar investieren zu wollen. Ziel ist es, bis Mitte des Jahrzehnts weltweit 30 EVs auf den Markt zu bringen sowie in die Entwicklung und Herstellung eigener Batterien zu investieren. Die ersten Anzeichen aus den Verkäufen des vollelektrischen Mustang Mach-E und den Reservierungen für den vollelektrischen F-150 Lightning sind vielversprechend.

Wir denken vielleicht an die USA, wenn Ford ins Gespräch gebracht wird, aber auch China stellt eine große Chance für Ford dar. Es ist der größte Automarkt der Welt und bis 2035 wird schätzungsweise die Hälfte aller Neuwagenverkäufe mit einer Form von alternativer Energie betrieben werden. Der Marktanteil in China ist durchaus erreichbar.

Zudem waren die Pick-ups der F-Serie seit 39 Jahren in Folge das meistverkaufte Fahrzeug in den USA. Tatsache: Neununddreißig aufeinanderfolgende Jahre. Das ist eine Leistung, auf die man sich verlassen kann.

CVS Health

Auch die US-Apotheken-Kette CVS Health (WKN: 859034) könnte eine Investition wert sein.

Eines der faszinierendsten Dinge an CVS war die Bereitschaft des Unternehmens, vertikal zu wachsen. Im Jahr 2018 hat es den Versicherungsriesen Aetna übernommen. Während der Deal anfangs nicht ganz nachvollziehbar war, sollte er im Laufe der Zeit zu erheblichen Kostensynergien führen und die organische Wachstumsrate von CVS erhöhen. Es schadet auch nicht, dass die mehr als 20 Millionen versicherten Mitglieder von Aetna nun einen Grund haben, im CVS-Health-Ökosystem zu bleiben.

Neben den Akquisitionen will CVS mit der Eröffnung von rund 1.500 HealthHUB-Gesundheitskliniken im ganzen Land den Umsatz ankurbeln und die Kundenbindung stärken. Das Ziel dieser Kliniken ist es, chronisch kranke Menschen mit Ärzten oder Spezialisten in Kontakt zu bringen, die bei der Behandlung ihrer Krankheiten helfen können. Letztlich könnte die Beziehung, die CVS zu diesen Menschen aufbaut, zu wiederholten Besuchen in die Apotheken führen.

Aktien aus dem Gesundheitswesen sind im Allgemeinen defensiv. Unabhängig davon, wie gut oder schlecht die US-Wirtschaft läuft, werden Menschen krank. Das bedeutet, dass die Nachfrage und der Cashflow für große Gesundheitsunternehmen wie CVS ziemlich konstant sind.

Amazon

Die fünfte und letzte starke Aktie ist Amazon (WKN: 906866). Ich weiß, das ist vielleicht nicht originell – aber darum soll es hier ja auch nicht gehen.

Amazon hat, wie ich es nennen würde, einen praktisch unüberwindbaren Wettbewerbsvorteil im Online-Einzelhandel. Laut einem Bericht von eMarketer vom April wird das Unternehmen im Jahr 2021 geschätzte 40,4 % aller Onlineverkäufe in den USA kontrollieren. Der nächstfolgende Konkurrent liegt mehr als 33 Prozentpunkte hinter Amazon. Diese völlige Dominanz hat dem Unternehmen geholfen, weltweit mehr als 200 Millionen Menschen für eine Prime-Mitgliedschaft zu gewinnen. Die Gebühren aus diesen Mitgliedschaften helfen dem Unternehmen, seine niedrigen Einzelhandelsmargen auszugleichen.

Darüber hinaus ist Amazon führend bei Cloud-Infrastrukturdiensten. Laut Canalys kontrollierte Amazon Web Services (AWS) im ersten Quartal geschätzte 32 % der weltweiten Ausgaben für Cloud-Infrastruktur. Die Margen, die mit Cloud-Infrastruktur-Services verbunden sind, sind dem Handel weit überlegen. AWS ist in den kommenden Jahren also Amazons Ticket zu deutlich höherem Cashflow und Profitabilität geworden.

Amazons Aktie mag fast beim Allzeithoch notieren, aber es spricht viel dafür, dass sie bis Mitte des Jahrzehnts auf 10.000 US-Dollar zusteuert.

Der Artikel 5.000 Euro am Start? Diese 5 Aktien könnten sich im Juli richtig lohnen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Facebook und Visa und empfiehlt CVS Health. Sean Williams besitzt Aktien von Amazon, CVS Health und Facebook. Dieser Artikel erschien am 21.7.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.