Deutsche Märkte öffnen in 4 Stunden 47 Minuten
  • Nikkei 225

    28.204,02
    +28,15 (+0,10%)
     
  • Dow Jones 30

    32.803,47
    +76,67 (+0,23%)
     
  • BTC-EUR

    22.829,75
    +110,65 (+0,49%)
     
  • CMC Crypto 200

    540,49
    +5,26 (+0,98%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.657,55
    -63,04 (-0,50%)
     
  • S&P 500

    4.145,19
    -6,75 (-0,16%)
     

Mit 40 nix für den Ruhestand gespart: So ist es möglich, bis zur Rente reich zu werden!

Mature couple doing some paperwork and calculations at home Aktien
Mature couple doing some paperwork and calculations at home Aktien

Du hast mit 40 Jahren noch nichts für den Ruhestand gespart, möchtest allerdings reich bis zur Rente werden? Immerhin, du hast noch ein Kapital: den Faktor Zeit. Schließlich dauert es voraussichtlich noch 27 Jahre, bis du diesen Meilenstein erreichst. Wenn du Glück oder Pech hast, auch ein wenig länger.

Allerdings ist Sparen keine gute Idee. Selbst wer es schafft, 500 Euro pro Monat zu sparen, der kommt in den 27 Jahren lediglich auf ein Vermögen von 162.000 Euro. Keine Frage: Das ist nicht wenig, vor allem nicht, wenn man bis zum Alter von 40 gar nichts für den Ruhestand gespart hat. Reich in Rente zu gehen sieht trotzdem anders aus.

500 Euro sind jedenfalls für dieses Ziel ein guter Startpunkt. Man schafft es mit einem hohen Einsatz, langfristig orientiert mehr zu erreichen. Aber man benötigt eben auch das gewisse Quäntchen mehr, das wir näher umschreiben können. Nämlich als Rendite.

Mit 40 nix für den Ruhestand gespart: Trotzdem reich in Rente!

Rendite ist das fehlende Puzzleteil, das im Alter von 40 Jahren, mit 27 Jahren Zeit und einer hohen Sparquote die Antwort liefert: Wer reich in Rente gehen möchte, der sollte sein Geld investieren. Glücklicherweise sind mehr als zweieinhalb Jahrzehnte Zeit ein guter Zeitraum, um auf Aktien zu setzen. Selbst Korrekturen oder den einen oder anderen Crash kann man mitnehmen. Sie dauern für gewöhnlich nicht so lange. Die Chance auf eine positive, starke Rendite ist entsprechend gut. Wir dürfen niemals vergessen, wie entscheidend der Faktor Zeit eigentlich ist.

Rendite ist jedoch nicht gleich Rendite. Wer für den Ruhestand investiert, der sollte sich überlegen, was man erreichen möchte. Wer selbst mit einem hohen Einsatz von 500 Euro pro Monat zum Beispiel lediglich 4 % pro Jahr erreicht, der schafft es selbst nach 27 Jahren rein rechnerisch gerade einmal auf 288.600 Euro. Keine Frage: Das ist eine Menge, vielleicht sogar genug, um die Rentenlücke zu stopfen. Aber eben nicht ausreichend, um wirklich reich zu sein. Schließlich müssen wir auch an die Inflation denken.

Wer es hingegen auf eine marktübliche Rendite von ca. 8 % pro Jahr schafft, der erhielte bis zum Ende 546.800 Euro. Hier können wir schon eher darüber nachdenken, dass man reich in Rente geht. Oder lukrativ für den Ruhestand investiert. Mehr ist entsprechend mehr, wobei bereits 12 % pro Jahr ausreichend wären, um mehr als eine Million Euro zu erhalten. Selbst mit der 40 kann man es daher noch schaffen, Reichtum anzuhäufen, bis man letztlich in Rente geht.

Ein paar Spielereien

Im Endeffekt gibt es eine wichtige Lektion an dieser Stelle: Wer mit 40 Jahren noch nichts für den Ruhestand gespart hat, der hat womöglich Zeit verschenkt. Aber nicht zu viel, um nicht reich in Rente gehen zu können. Es erfordert womöglich einen höheren Einsatz und Konsequenz. Und vor allem Rendite. Aber man kann es schaffen, noch ein gewaltiges Vermögen aufzubauen. Ideal, oder?

Der Artikel Mit 40 nix für den Ruhestand gespart: So ist es möglich, bis zur Rente reich zu werden! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.