Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 33 Minuten
  • DAX

    15.410,68
    +286,81 (+1,90%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.160,46
    +82,20 (+2,02%)
     
  • Dow Jones 30

    34.297,73
    -66,77 (-0,19%)
     
  • Gold

    1.844,50
    -8,00 (-0,43%)
     
  • EUR/USD

    1,1291
    -0,0015 (-0,14%)
     
  • BTC-EUR

    33.291,08
    +932,62 (+2,88%)
     
  • CMC Crypto 200

    854,18
    +33,60 (+4,09%)
     
  • Öl (Brent)

    85,87
    +0,27 (+0,32%)
     
  • MDAX

    33.086,42
    +661,87 (+2,04%)
     
  • TecDAX

    3.396,80
    +41,64 (+1,24%)
     
  • SDAX

    14.864,47
    +293,12 (+2,01%)
     
  • Nikkei 225

    27.011,33
    -120,01 (-0,44%)
     
  • FTSE 100

    7.491,03
    +119,57 (+1,62%)
     
  • CAC 40

    6.965,38
    +127,42 (+1,86%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.539,29
    -315,83 (-2,28%)
     

4 Vorhersagen für Disney im Jahr 2022

·Lesedauer: 4 Min.
Walt Disney Shop Disney-Aktie
Walt Disney Shop Disney-Aktie

Wichtige Punkte

  • Viele Leute wollen, dass CEO Bob Chapek geht. Er wird aber nicht gehen.

  • Eine Dividende ist für 2022 unwahrscheinlich, und das Gleiche gilt für die neue Achterbahn „Tron“ in Disney World.

  • Die Aktie ist im Jahr 2021 gesunken. Im kommenden Jahr sollte sie sich wieder erholen.

Es war ein rasantes Jahr für Walt Disney (WKN:855686). Disneyland wurde wiedereröffnet. Die Filme laufen wieder in den Kinos. Die Kreuzfahrtschiffe haben ihre Fahrt wieder aufgenommen. Und auch im kommenden Jahr wird noch viel passieren.

Der große Platzhirsch der Medienaktien wird von vielen beachtet, aber er kann dem Markt immer wieder ein paar Überraschungen bringen. Ich möchte hier ein paar Dinge aufzählen, die im Jahr 2022 bei Disney passieren werden – und ein paar Dinge, die nicht passieren werden. Aber keine Sorge. Ich bestäube meine Kristallkugel mit Feenstaub, damit die Prognose so gut wie möglich wird.

1. Bob Chapek wird als CEO bleiben

Ich fange gleich mit der Vorhersage an, die viele Disney-Fans verärgern wird. CEO Bob Chapek wird in den sozialen Medien regelmäßig kritisiert, vor allem von Themenpark-Fans, die mit den jüngsten Veränderungen in den Attraktionen des Unterhaltungsriesen nicht zufrieden sind. Es gab sogar Gerüchte – wahrscheinlich nicht mehr als Wunschdenken – dass der beliebte Bob Iger ans Ruder zurückkehren würde.

Daraus wird nichts. Chapek wird bleiben.

Er hat mehr richtig als falsch gemacht, als er das Amt des CEO übernahm, als die Pandemie in den USA ausbrach, und nur zwei Wochen später seine Freizeitparks, Kreuzfahrtschiffe, Einkaufszentren und Kinos schloss. Chapek wurde für Maßnahmen gescholten, die die Rendite seiner Freizeitparks steigern werden. Den normalen Besuchern mag das nicht gefallen, aber in den Vorstandsetagen wird das bejubelt.

2. Die Disney-Aktie wird zulegen

Die Anleger raufen sich die Haare. Abgesehen von Disney+ und in gewissem Maße auch von seinem Mediennetzwerksegment wurde Disney 2020 von der Pandemie getroffen. Trotzdem stieg die Aktie um 26 %. In diesem Jahr hat Disney seine Dominanz an den Kinokassen und an den Drehkreuzen wiedererlangt, aber die Aktie notiert bis zum Montagschluss 16 % niedriger.

Die Vorhersage, dass Disney im Jahr 2022 einen Aufschwung erleben wird, scheint nicht allzu weit hergeholt zu sein. Die Aktie hat in den meisten Fällen ein positives Jahr. Doch nach dem wilden Anstieg in einem unsicheren Jahr 2020 und dem Rückgang in diesem Jahr steht alles auf dem Kopf.

Disney wird es 2022 an beiden Fronten richtig machen. Das Geschäft wird sich verbessern, und die Anleger werden die Früchte ernten.

3. Die Dividende kommt nicht zurück

Viele Unternehmen, die ihre Ausschüttungen im Jahr 2020 ausgesetzt haben, nehmen sie 2021 wieder auf, aber Disney hat sich geweigert. Im September sagte Chapek, dass die Wiedereinführung der Dividende etwas sei, das „in ferner Zukunft“ passieren würde. Die Ausschüttungen werden zurückkehren, sobald Disney sein Kreditrating verbessert, die COVID-19-Krise überwunden hat und seine Cashflows verbessert.

Es ist schwer vorstellbar, dass Disney alle drei Punkte im Jahr 2022 abhaken kann. Disney+ wird voraussichtlich erst im Jahr 2024 einen operativen Gewinn erzielen. Das ist zwar nur ein Geschäft in Disneys breitem Portfolio, aber es wird den Cashflow und die Kreditwürdigkeit des Unternehmens belasten.

Die COVID-19-Situation hat sich in den letzten drei Monaten nur noch verschlimmert. Disneys Dividende war nie besonders hoch, und im Moment ist dieses Geld besser in der Sanierung des Unternehmens angelegt.

4. Tron in Disney World wird nicht im Jahr 2022 eröffnet

Es ist mehr als vier Jahre her, dass Disney angekündigt hat, dass die Tron-Attraktion in Shanghai im Jahr 2021 nach Disney World kommen wird. Drei Jahre ist es her, dass die kultige Disney World-Eisenbahn geschlossen wurde, um den Bau des familienfreundlichen Thrillrides zu ermöglichen.

Tron Lightcycle/Run wurde dieses Jahr nicht, wie ursprünglich geplant, rechtzeitig zum 50-jährigen Jubiläum des Resorts in Florida im Oktober eröffnet. Im Gegensatz zu der anderen Achterbahn, die Disney 2017 angekündigt hat – eine Achterbahn mit rotierenden Etagen zum Thema Guardians of the Galaxy, die offiziell im Sommer 2022 eröffnet werden soll – hat sich Disney über die Tron-Erweiterung im Magic Kingdom bedeckt gehalten.

Selbst wenn die neue Tron-Achterbahn in ein paar Monaten fertig ist, warum sollte sie dann eröffnet werden? Die Marvel-Achterbahn wird die Hauptattraktion in der kommenden Sommersaison sein. Es wäre sinnvoller, wenn Tron Lightcycle/Run entweder bis Anfang 2023 warten würde, um Besucher gegen Ende der 18-monatigen Feierlichkeiten des Resorts anzulocken, oder noch näher am Sommer, wenn die Touristensaison beginnt.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Bahn irgendwann 2022 wiedereröffnet wird. Die Bauarbeiten, die die Bahnen im Park unterbrochen haben, sollten in den nächsten Monaten abgeschlossen sein. Ich habe das Gefühl, dass Disney sich mit der neuen Achterbahn strategisch zurückhalten wird, damit es 2023 einen neuen Nervenkitzel bieten kann.

Der Artikel 4 Vorhersagen für Disney im Jahr 2022 ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar unsere eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Rick Munarriz auf Englisch verfasst und am 28.12.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.