Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    30.323,34
    -188,37 (-0,62%)
     
  • Dow Jones 30

    34.751,32
    -63,07 (-0,18%)
     
  • BTC-EUR

    40.399,33
    -873,51 (-2,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.209,85
    -23,43 (-1,90%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.181,92
    +20,39 (+0,13%)
     
  • S&P 500

    4.473,75
    -6,95 (-0,16%)
     

3 Wasserstoff-News von der Snam-Aktie, Plug Power-Aktie und Air Liquide-Aktie

·Lesedauer: 2 Min.
Wasserstoffaktie Wasserstoff-Aktien Wasserstoff H2

Wasserstoff gilt vor allem in all jenen Bereichen als vorteilhaft, wo ein Akku aufgrund des Eigengewichts ineffizient oder nicht nutzbar ist. Dazu gehören beispielsweise Züge, Flugzeuge oder Schiffe.

1. MSC Group baut Wasserstoff-Kreuzfahrtschiff

Bisher gab es nur einzelne Projekt, wie die Umrüstung von Fähren, doch die Reederei MSC Group geht nun einen Schritt weiter. Sie möchte zusammen mit dem Schiffbauunternehmen Fincatieri und dem italienischen Gasnetzbetreiber Snam (WKN: 764545) das erste mit Wasserstoff betriebene Kreuzfahrtschiff bauen.

Dazu haben die Firmen eine Absichtserklärung unterzeichnet, um zunächst eine Machbarkeitsstudie für das Schiff und die Betankungsinfrastruktur durchzuführen. „Wasserstoff könnte eine Schlüsselrolle beim Erreichen der CO2-Neutralität in der Schifffahrt spielen, die für etwa 3 % der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich ist“, so Snams CEO Marco Alverà.

MSC Group könnte somit die Vorreiterrolle bei der Umrüstung sehr großer Schiffe übernehmen. Das Unternehmen möchte bis 2050 die CO2-Neutralität erreichen.

2. Plug Power stellt Tesla-Manager ein

Plug Power (WKN: A1JA81) wächst und benötigt deshalb erfahrenes Personal. Mit David Mindnich konnte nun ein ehemaliger Tesla-Manager angeworben werden. Er war zuvor als Betriebsdirektor in Teslas Nevada-Werk tätig, wo er ein Team von 5.000 Mitarbeitern leitete. Bei Plug Power wird er zum stellvertretenden Geschäftsführer für die weltweite Fertigung, um die Effizienz der Betriebe zu steigern und auszubauen.

David Mindnich soll Plug Power zudem bei der Prozessverbesserung, globalen Großserienfertigung und Automatisierung voranbringen. „Als Führungskraft im Plug-Power-Managementteam werde ich daran arbeiten, die Produktion strategisch auszubauen und durch Automatisierung von mittlere auf hohe Stückzahlen umzustellen“, so David Mindnich.

3. Air Liquide mit drei neuen Wasserstoff-Projekten

Der sicherste Weg, in den Wasserstoff-Sektor zu investieren, sind bereits etablierte Firmen wie Air Liquide (WKN: 850133). Aktuell sind die Aktien allerdings auch schon etwas teuer geworden. Der Konzern ist unter anderem vermehrt in Südkorea aktiv, wo eine komplette Wasserstoff-Wirtschaft umgesetzt wird.

Zuletzt konnten drei neue Verträge geschlossen werden. Für SK E&S wird Air Liquide eine Wasserstoff-Verflüssigungsanlage mit einer Kapazität von täglich 90 Tonnen realisieren. Für Lotte Chemical wird der Konzern neue Wasserstoff-Tankstellen und -Hochdruck-Befüllungsstationen errichten. Darüber hinaus hat Air Liquide mit der Stadt Yeosu und der Provinz Jeollanam-do einen Vertrag zum Bau von Wasserstoff-Verflüssigungsanlagen unterzeichnet.

Air Liquide hat allein in Südkorea bereits acht Wasserstoff-Tankstellen fertiggestellt und ist über eine Tochter an den koreanischen Konsortien HyNet und Kohygen beteiligt. „Südkorea ist eines der aktivsten Länder der Welt im Bereich der Wasserstoffaktivitäten, unterstützt durch ein starkes nationales Engagement. Air Liquide ist stolz darauf, die Mobilisierung des Landes in Richtung einer emissionsarmen Gesellschaft zu unterstützen“, so Air Liquides Vorstandsmitglied Matthieu Giard.

Der Artikel 3 Wasserstoff-News von der Snam-Aktie, Plug Power-Aktie und Air Liquide-Aktie ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt Air Liquide-Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.