Deutsche Märkte geschlossen

3 Warren-Buffett-Aktien, über die jeder (!) Investor einmal nachdenken sollte!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Warren Buffett hat sich in der Investorengemeinschaft inzwischen einen Legendenstatus aufgebaut. Mit seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway hat der Starinvestor schließlich über viele Jahre und Jahrzehnte den Markt hinter sich gelassen. Und sich selbst und den Investoren früherer Jahre inzwischen zu einem bedeutenden Vermögenszuwachs verholfen.

Das Portfolio, das er bei Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) aufgebaut hat, ist alles andere als ein Geheimnis. Genauer gesagt kann jeder Investor, der sich dafür interessiert, in jedem Vierteljahr ein Update dessen erhalten, worin Warren Buffett derzeit investiert ist. Und welche Aktien er im Vergleich zum Vorquartal aussortiert hat.

Das kann durchaus Quell so mancher Inspiration sein und, gewiss, es gibt hier einige Evergreens, über die man als Investor durchaus einmal nachgedacht haben sollte. Werfen wir im Folgenden einen Foolishen Blick auf drei solcher Beteiligungen.

1. Amazon

Es war für viele Investoren eine Überraschung, als Warren Buffett erst vor wenigen Jahren in Amazon investierte. Viele Kritiker rümpften die Nase, dass die Beteiligung zu spät erfolgt sei, jedoch ist diese Position wohl sowieso eher seinen beiden rechten Händen Ted und Todd zuzuschreiben. Wie auch immer: Amazon ist Stand heute noch immer eine der vergleichsweise kleineren Positionen im Portfolio Berkshire Hathaways.

Auch Privatinvestoren sollten daher womöglich zumindest einmal über diese spannende langfristige Wachstumsgeschichte nachgedacht haben. Eine führende Marktposition im westlichen E-Commerce-Bereich sowie ein rasantes Wachstum prägen hier schließlich noch immer diese Erfolgsgeschichte. Das i-Tüpfelchen hierbei, das zudem besonders gewinnträchtig ist, ist jedoch der Cloud-Bereich, in dem Amazon mit seinen AWS-Lösungen ebenfalls weit oben führend mitmischt.

Selbst mit einer derzeitigen Marktkapitalisierung in Höhe von knapp über einer Billion US-Dollar könnte die Aktie langfristig noch immer eine spannende Wachstumsperspektive besitzen. Aus dem E-Commerce und Cloud-Bereich scheint dieser führende Internetkonzern jedenfalls nicht mehr wegzudenken zu sein, was hier langfristig noch immer eine Investitionsthese abbilden kann.

2. Coca-Cola

Eine zweite Aktie, über die vor allem Einkommensinvestoren zumindest einmal nachgedacht haben sollten, ist die von Coca-Cola. Hinter dem Produzenten der gleichnamigen Erfrischungsgetränke versteckt sich schließlich ebenfalls ein namhafter Großkonzerne, der außerdem mit Marken wie Sprite, Fanta oder auch Gatorade über viele verschiedene Produkte und Marken verfügt, die jedes Jahr mehr als eine Milliarde US-Dollar an Umsätzen machen. Zudem ist die Markenbekanntheit über den Globus verstreut sehr groß, was auch hier auf einen gigantischen Wettbewerbsvorteil schließen lässt.

Ebenso legendär wie die Marke Coca-Cola und die Vorliebe Warren Buffetts für das zuckrige Getränk ist jedoch auch die Dividende dieses Konzerns. Seit nunmehr 57 Jahren in Folge zahlt der Getränkehersteller schließlich inzwischen eine in jedem Jahr angehobene Dividende an die Investoren aus. Im Jahr 2020 feiert die Dividende grundsätzlich ihren 100. Geburtstag, im Jahre 1920 hat der Konzern aus Atlanta nämlich damit begonnen, eine Ausschüttung an die Investoren auszuzahlen.

Bei einem derzeitigen Aktienkursniveau von 59,62 US-Dollar (11.02.2020, maßgeblich für alle Kurse) und einer quartalsweise ausgezahlten Dividende in Höhe von 0,40 US-Dollar beläuft sich die Dividendenrendite hier zwar lediglich auf 2,68 %. Wem das zu wenig ist, der könnte dieser Warren-Buffett-Aktie möglicherweise einen Platz auf der Watchlist einräumen.

3. Berkshire Hathaway

Eine weitere Warren-Buffett-Aktie, über die man als Investor nachdenken sollte, ist außerdem Berkshire Hathaway selbst. Im Endeffekt ist das die eine Aktie des Starinvestors schlechthin, die auch heute noch immer den Großteil des Vermögens des Starinvestors markiert.

Was soll man zu dieser legendären Aktie sagen? Generell bietet sie den Zugang zu allen Beteiligungen, die Warren Buffett oder einer seiner Investoren getätigt hat, sprich, als Investor kann man dabei von einem breiten und vornehmlich US-amerikanischen Querschnitt profitieren. Auch Coca-Cola und Amazon sind innerhalb dieses Portfolios erhalten, neben vielen weiteren Aktien, wohlgemerkt.

Hin und wieder setzt Warren Buffett bei Berkshire Hathaway sogar selbst auf die eigenen Aktien. Im Rahmen von Aktienrückkäufen wurden in den letzten Jahren und Jahrzehnten stets, wenn die Bewertung stimmte, eigene Papiere eingezogen und vernichtet, was den Anteil der bestehenden Aktien vergrößerte. Berkshire Hathaway könnte daher die Warren-Buffett-Aktie schlechthin sein und aufgrund des breiten Portfolios eben einen bequemen Zugang zum erfolgreichen Konsortium des Starinvestors ermöglichen.

Buffett-Aktien, über die man nachgedacht haben sollte

Die Aktien von Amazon, Coca-Cola und natürlich auch Berkshire Hathaway sind und bleiben daher in meinen Augen gewisse Evergreens, über die jeder Investor einmal nachgedacht haben sollte. Egal ob Wachstum oder Dividende, oder auch beides im Rahmen des gesamten Portfolios von Berkshire Hathaway: Diese Vertreter haben vieles zu bieten.

So mancher wird in Anbetracht des aktuellen Bewertungsmaßes vielleicht vor einer Investition noch zurückscheuen. Einen Watchlist-Platz könnten diese Aktien jedoch allesamt verdient haben.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon und Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short March 2020 $225 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2020