Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.531,75
    -112,22 (-0,72%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.158,51
    -36,41 (-0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    34.798,00
    +33,18 (+0,10%)
     
  • Gold

    1.750,60
    +0,80 (+0,05%)
     
  • EUR/USD

    1,1718
    -0,0029 (-0,25%)
     
  • BTC-EUR

    36.442,58
    -1.740,46 (-4,56%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.067,20
    -35,86 (-3,25%)
     
  • Öl (Brent)

    73,95
    +0,65 (+0,89%)
     
  • MDAX

    35.282,54
    -200,95 (-0,57%)
     
  • TecDAX

    3.901,55
    -50,21 (-1,27%)
     
  • SDAX

    16.836,46
    -171,25 (-1,01%)
     
  • Nikkei 225

    30.248,81
    +609,41 (+2,06%)
     
  • FTSE 100

    7.051,48
    -26,87 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.638,46
    -63,52 (-0,95%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.047,70
    -4,54 (-0,03%)
     

3 wachstumsstarke Aktien, die in 10 Jahren – oder früher – 1 Billion US-Dollar wert sein könnten

·Lesedauer: 6 Min.
Nvidia

Wichtige Punkte

  • Der Umsatz mit Elektroautos könnte schon bald die Lücke zu herkömmlichen Benzinfahrzeugen schließen.

  • Die Verwendung von Grafikprozessoren geht weit über Videospiele hinaus.

  • Der Anteil des E-Commerce am Gesamtumsatz des Einzelhandels ist noch gering und wird weiter steigen.

Einer der exklusivsten Kreise ist der Billionen-Dollar-Club, dem nur Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 1 Billion US-Dollar angehören. Apple war das erste börsennotierte Unternehmen in den USA, das diesen hohen Richtwert erreichte und sich im August 2018 als Gründer des Clubs etablierte. Es folgten in rascher Folge Amazon, Microsoft und Alphabet. Facebook hat sich ihnen kürzlich angeschlossen, aber auch Apple und Microsoft haben inzwischen jeweils die 2-Billionen-Dollar-Marke überschritten.

Der Besitz von Aktien dieser Unternehmen hat sich für langfristige Anleger als äußerst profitabel erwiesen, wobei jede Aktie die Rendite des S&P 500 bei Weitem übertrifft. Die Gemeinsamkeiten dieser Unternehmen (abgesehen von der Marktkapitalisierung) bestehen darin, dass sie jeweils über ein bahnbrechendes Produkt oder eine Dienstleistung, eine bedeutende Marktchance und großen Rückenwind verfügten, der ihr Wachstum beflügelte. Die Suche nach der nächsten Generation von Aktien mit ähnlichen Eigenschaften könnte für Anleger äußerst lukrativ sein.

Sehen wir uns drei wachstumsstarke Aktien an, die einem ähnlichen Weg folgen und dem Billionen-Dollar-Club beitreten könnten.

Tesla: Aktuelle Marktkapitalisierung – 620 Milliarden US-Dollar

Tesla (WKN: A1CX3T) gehört zu den am häufigsten zitierten Unternehmen mit einem Potenzial von 1 Billion US-Dollar. Das Unternehmen hat den Markt für Elektrofahrzeuge revolutioniert und damit den Nerv der jüngeren, wohlhabenderen Autokäufer getroffen und die Elektroautos zum Mainstream gemacht.

Die Prognosen schwanken zwar, aber nach Schätzungen von Ernst & Young werden Elektrofahrzeuge bereits ab 2033 ihre mit fossilen Brennstoffen betriebenen Konkurrenten überflügeln. Als derzeitiger Branchenführer befindet sich Tesla damit in einer starken Position, um von diesem wachsenden großen Trend zu profitieren.

Im ersten Quartal meldete Tesla trotz saisonaler Schwankungen und Lieferkettenproblemen infolge der Pandemie seine bisher höchste Fahrzeugproduktion und -auslieferung. Dies verdeutlicht den Weg in die Zukunft. Vielleicht noch wichtiger ist jedoch, dass das Unternehmen über einen mehrjährigen Zeithorizont ein durchschnittliches jährliches Wachstum der Fahrzeugauslieferungen von 50 % erwartet.

Das bedeutet nicht, dass Tesla ohne Risiko ist. Der rätselhafte CEO Elon Musk ist zwar ein Visionär, aber auch eine Art Joker. Anfang letzten Monats tauchten Berichte auf, dass Musk zweimal gegen eine behördliche Anordnung verstoßen hat, wonach seine Beiträge in den sozialen Medien vorab von der Rechtsabteilung von Tesla genehmigt werden müssen.

Die wachsende Konkurrenz im Bereich der Elektrofahrzeuge ist ebenfalls gut dokumentiert. Der Mustang Mach-E von Ford hat Teslas Vorherrschaft in den USA angegriffen, während Volkswagen dem Unternehmen in Europa Marktanteile abgenommen hat. Und dann gibt es noch die EV-Start-ups, die scheinbar jede Woche Schlagzeilen machen, obwohl einige von ihnen ihr erstes Fahrzeug erst noch produzieren müssen.

Angesichts der branchenführenden Position von Tesla und der anhaltenden Dynamik bei Produktion und Auslieferungen ist das Unternehmen jedoch gut positioniert, um sich an der Börse durchzusetzen und in den kommenden zehn Jahren eine Marktkapitalisierung von 1 Billion US-Dollar zu erreichen.

Nvidia: Aktuelle Marktkapitalisierung – 487 Milliarden US-Dollar

Mit einer Marktkapitalisierung von weniger als 500 Mrd. US-Dollar müsste sich Nvidia (WKN: 918422) von hier aus mehr als verdoppeln, um eine Bewertung von 1 Billion US-Dollar zu erreichen. In Anbetracht der Tatsache, dass sich die Aktie in den letzten drei Jahren verdreifacht hat, scheint eine Verdopplung nicht so weit hergeholt zu sein.

Nvidia-Grafikprozessoren (GPUs) sind ein Grundbaustein für ernsthafte Gamer und haben einen Anteil von 81 % am Desktop-Markt. Die anhaltende Nachfrage war der Grund dafür, dass das Unternehmen im ersten Quartal einen neuen Umsatzrekord aufstellte. Das Gaming-Segment verzeichnete ein Wachstum von 106 % im Jahresvergleich, nachdem es im letzten Jahr noch um 41 % gewachsen war.

So beeindruckend das auch ist, der Spielebereich wird von Nvidias anderem großen Wachstumsmotor, dem Segment der Rechenzentren, immer weiter in den Hintergrund gedrängt. Die Parallelverarbeitung, also die Fähigkeit, eine Vielzahl komplexer mathematischer Berechnungen gleichzeitig und blitzschnell durchzuführen, macht Nvidia zur ersten Wahl für viele der weltweit führenden Cloud-Computing- und KI-Unternehmen.

Jeder der Branchenführer, einschließlich Amazon AWS, Microsoft Azure Cloud und Google Cloud, setzt auf Nvidia-GPUs. Das ist aber noch nicht alles. IBM Cloud, Oracle Cloud, Baidus AI Cloud und Alibaba Cloud zählen zu den größten Kunden von Nvidia.

Die Tatsache, dass Nvidia die erste Wahl für Cloud Computing, Rechenzentren und KI ist, hat sich als äußerst lukrativ erwiesen, wie aus den Ergebnissen hervorgeht. Im ersten Quartal wuchs der Umsatz mit Rechenzentren um 79 % im Jahresvergleich, nachdem er im letzten Jahr um 124 % zugelegt hatte.

In Anbetracht des unerbittlichen Innovationstempos und seiner branchenführenden Position in nicht nur einem, sondern zwei Geschäftssegmenten ist es nicht nur möglich, sondern wahrscheinlich, dass die Marktkapitalisierung von Nvidia in den nächsten zehn Jahren die Marke von 1 Billion US-Dollar überschreiten wird.

Shopify: Aktuelle Marktkapitalisierung – 197 Milliarden US-Dollar

Der Anbieter von E-Commerce-Plattformen Shopify (WKN: A14TJP) rundet meine drei besten Aktien auf dem Weg zur 1 Billion US-Dollar ab. Das Unternehmen ist zwar am weitesten von diesem hohen Richtwert entfernt, aber das schmälert keineswegs seine Chancen, es zu schaffen.

E-Commerce scheint allgegenwärtig zu sein, aber man vergisst leicht, dass wir uns noch in den Kinderschuhen befinden. Obwohl die Umsätze im E-Commerce im ersten Quartal um 39 % im Jahresvergleich gestiegen sind, machen sie nach Angaben des US-Handelsministeriums immer noch nur 13,4 % des gesamten Einzelhandels in den USA aus.

Shopify bietet Händlern alles, was sie brauchen, um ihr Geschäft online zu betreiben, und hat sich so zum klaren Marktführer entwickelt, der den digitalen Umsatz von 1,7 Millionen Händlern weltweit beeinflusst – vor weniger als zwei Jahren war es noch 1 Million.

Dieser massive Zustrom von Unternehmen hat das beeindruckende Umsatzwachstum von Shopify ermöglicht. Der Umsatz stieg im ersten Quartal um 110 % im Jahresvergleich, nachdem er im Jahr 2020 um 86 % gewachsen war. Das Bruttowarenvolumen (GMV), das den Wert der Umsätze auf der Plattform misst, wuchs um 114 %, zusätzlich zu den 96 % Zuwachs im letzten Jahr.

Shopify hat zwei Bereiche, die das zukünftige Wachstum vorantreiben könnten: internationale Märkte und Shopify Plus.

Shopify hat zwar Händler in 175 Ländern rund um den Globus, aber die große Mehrheit befindet sich in Nordamerika. Das Unternehmen hat an der internationalen Expansion gearbeitet, und diese Bemühungen tragen Früchte. Das Wachstum des GMV im Rest der Welt übertraf im letzten Quartal das Wachstum in Nordamerika, da das Unternehmen sein Angebot für internationale Händler erweiterte.

Shopify begann mit dem Ziel, die Bedingungen für kleine und mittelständische Unternehmen zu verbessern, hat aber inzwischen Shopify Plus eingeführt und Tools akquiriert, die auf die besonderen Bedürfnisse von Unternehmen zugeschnitten sind. Shopify Plus trägt inzwischen rund 26 % zum monatlich wiederkehrenden Umsatz bei.

Angesichts der dominanten Position in einer schnell wachsenden Branche sowie des beschleunigten Wachstums auf internationaler Ebene und bei größeren Unternehmen ist es meiner Meinung nach nur eine Frage der Zeit, bis die Marktkapitalisierung von Shopify die Marke von 1 Billion US-Dollar überschreitet.

Der Artikel 3 wachstumsstarke Aktien, die in 10 Jahren – oder früher – 1 Billion US-Dollar wert sein könnten ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, der möglicherweise nicht mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes übereinstimmt. Wir sind bunt gemischt! Das Hinterfragen einer Investitionsthese - selbst einer unserer eigenen - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied im Vorstand von The Motley Fool. Teresa Kersten, eine Angestellte von LinkedIn, einer Microsoft-Tochter, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Randi Zuckerberg, eine ehemalige Direktorin für Marktentwicklung und Sprecherin von Facebook und Schwester des CEO Mark Zuckerberg, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Dieser Artikel wurde von Danny Vena auf Englisch verfasst und am 28.07.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Danny Vena besitzt Aktien von Alphabet (A-Aktien), Amazon, Apple, Baidu, Facebook, Microsoft, Nvidia, Shopify und Tesla und hat die folgenden Optionen: long Januar 2023 $1.140 Calls auf Shopify und long Januar 2023 $1.160 Calls auf Shopify. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd, Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien), Amazon, Apple, Baidu, Facebook, Microsoft, Nvidia, Shopify, Tesla und Volkswagen AG. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: long Januar 2022 $1.920 Calls auf Amazon, long Januar 2023 $1.140 Calls auf Shopify, long März 2023 $120 Calls auf Apple, short Januar 2022 $1.940 Calls auf Amazon, short Januar 2023 $1.160 Calls auf Shopify und short März 2023 $130 Calls auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.