Deutsche Märkte geschlossen

3 Wachstumsaktien, die einen im November (und darüber hinaus) reicher machen werden

·Lesedauer: 6 Min.
NFT Business Computer Dividende
NFT Business Computer Dividende

Wichtige Punkte

  • Wachstumsaktien haben in den letzten zwölf Jahren immer besser abgeschnitten.

  • Diese schnell wachsenden Unternehmen können langfristige Investoren sehr viel reicher machen.

Seit dem Ende der Finanzkrise im Jahr 2009 sind Wachstumsaktien an der Wall Street nicht mehr zu stoppen. Historisch niedrige Kreditzinsen und die laufenden Quantitative-Easing-Maßnahmen der US-Notenbank haben einen Pool von reichlich billigem Kapital geschaffen, das schnell wachsende Unternehmen für Einstellungen, Innovationen und Übernahmen nutzen.

Diese Dynamik wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern, weshalb Wachstumsaktien auch weiterhin eine gute Chance auf eine überdurchschnittliche Wertentwicklung haben.

Auch wenn der breite Markt nur noch einen Steinwurf von einem Allzeithoch entfernt ist, haben die folgenden drei Wachstumsaktien das Zeug dazu, dich im November und vor allem weit darüber hinaus reicher zu machen.

PubMatic

Wenn es eine wachstumsstarke Branche gibt, die geradezu darum bettelt, dass Schnäppchenjäger zuschlagen, dann ist es die Werbetechnik. Die wachstumsstarke Aktie, mit der Anleger im November und in den kommenden Jahren noch reicher werden könnten, ist die Small-Cap-Aktie PubMatic (WKN: A2QJL6).

PubMatic betreibt eine Cloud-basierte programmatische Werbeplattform, die sich auf Sell-Side-Services spezialisiert hat. Im Klartext bedeutet das, dass sich das Unternehmen auf maschinelle Algorithmen stützt, um den Kauf, den Verkauf und die Optimierung von Anzeigen für seine Kunden, d. h. die Verlage (die Verkäuferseite des Anzeigengeschäfts), zu übernehmen.

Die programmatische Anzeigeninfrastruktur von PubMatic bewegt sich auf einem schmalen Grat zwischen der Maximierung der Rendite für seine Kunden durch den Verkauf der Werbeflächen und der Zufriedenheit der Werbetreibenden. Vor allem verkauft die Plattform nicht immer an den Meistbietenden. Vielmehr geht es darum, den Nutzern relevante Anzeigen zu präsentieren, was die werbenden Unternehmen zufriedenstellt. Je mehr relevante Anzeigen den Nutzern vorgesetzt werden, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Preissetzungsmacht für die Verlage mit der Zeit steigt.

Was PubMatic wirklich zugutekommt, ist die unbestreitbare Verlagerung von Werbegeldern weg von traditionellen Quellen und hin zu digitalen Kanälen. Dazu gehören Online-, Mobil- und Streaming-Plattformen. Laut einer Präsentation von PubMatic wird erwartet, dass der Umsatz mit digitaler Werbung bis 2025 jährlich um durchschnittlich 10 % steigen wird. PubMatic hat die durchschnittliche Wachstumsrate der Branche jedoch stets verdoppelt (oder mehr als verdoppelt).

Der wichtigste Wachstumstreiber für PubMatic ist, dass ein wachsender Teil des Umsatzes aus der programmatischen Anzeigenschaltung im Connected TV (CTV)/Over-the-Top (OTT) stammt. Da mehr Haushalte als je zuvor das traditionelle Kabel- und Satellitenfernsehen meiden, werden Streaming-Plattformen zu einem Paradies für Werbetreibende. Die Einnahmen aus CTV/OTT haben sich im Juni-Quartal (Q2 2021) im Vergleich zum ersten Quartal 2021 mehr als verdoppelt.

Wir erleben gerade die Spitze des Eisbergs für digitale Werbung und PubMatic steht im Zentrum dieses Wachstumstrends. Da das Unternehmen bereits auf wiederkehrender Basis profitabel ist und die durchschnittliche Wachstumsrate der Branche deutlich übertrifft, scheint es eine todsichere Wachstumsaktie zu sein, die man jetzt kaufen sollte.

Planet 13 Holdings

Eine weitere wachstumsstarke Branche voller Schnäppchen ist derzeit das US-Cannabis. Obwohl es eine Reihe von US-amerikanischen Multistate Operators (MSOs) gibt, die das Potenzial haben, Investoren im November und darüber hinaus reich zu machen, sticht das Spezialunternehmen Planet 13 Holdings (WKN: A2JPJ2) aus den richtigen Gründen heraus.

Seit Februar, als klar wurde, dass die US-Regierung in absehbarer Zeit weder Cannabis legalisieren noch das Cannabis-Gesetz reformieren wird, waren Marihuana-Aktien meist ein Spielverderber. Obwohl es für die Aktien eine Erleichterung wäre, wenn auf Bundesebene Reformen durchgeführt würden, ist die Realität, dass eine Legalisierung auf Bundesebene für Unternehmen wie Planet 13 nicht notwendig ist, um erfolgreich zu sein. Bislang haben 36 Bundesstaaten Gras in irgendeiner Form legalisiert und die US-Regierung hält sich bei der Regulierung zurück.

Was Planet 13 zu einem so interessanten Unternehmen macht, ist sein Expansionsansatz. Während die meisten MSOs ihre sprichwörtlichen Fahnen in so vielen legalisierten Märkten wie möglich aufstellen, hat Planet 13 gerade einmal zwei Abgabestellen in Betrieb. Aber das sind keine gewöhnlichen Grasläden. Der SuperStore in Las Vegas erstreckt sich über 112.000 Quadratfuß (das ist größer als ein durchschnittlicher Walmart) und umfasst ein Veranstaltungszentrum, ein Café und ein Verarbeitungszentrum mit Kundenkontakt. Der Orange County SuperStore, der nur 15 Autominuten von Disneyland entfernt ist, hat eine Fläche von 55.000 Quadratfuß und eine Verkaufsfläche von 16.500 Quadratfuß.

In den Läden von Planet 13 geht es vor allem darum, den Menschen ein einzigartiges Erlebnis zu bieten. Die Läden bieten eine unübertroffene Auswahl an getrockneten Cannabis-Blüten und -Derivaten und haben die Technologie auf eine Art und Weise integriert, wie es nur wenige andere Cannabis-Läden getan haben (z. B. Selbstbedienungskassen).

Außerdem hat sich die Coronavirus-Pandemie als positiv für Planet 13 erwiesen. Anstatt auf Touristen angewiesen zu sein, die den SuperStore in Las Vegas besuchen, war das Unternehmen gezwungen, sich an die Einheimischen zu wenden. Mit einem stetigen Strom von Einwohnern Nevadas, die nun im Laden oder online einkaufen, konnte Planet 13 etwa 9 % des gesamten Cannabis-Umsatzes in Nevada auf sich vereinen.

Für die Zukunft plant Planet 13 die Eröffnung neuer Läden in Chicago, Miami und Orlando. Da das Unternehmen kurz davor steht, wiederholt rentabel zu werden, ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Wachstumsinvestoren, um zuzuschlagen.

Novavax

Eine dritte Wachstumsaktie, die Anleger im November und für lange Zeit reicher machen kann, ist die Biotech-Aktie Novavax (WKN: A2PKMZ), die sich in der klinischen Phase befindet.

Zu sagen, dass Novavax in den letzten Monaten eine harte Zeit hinter sich hat, wäre eine Untertreibung. Für den experimentellen Coronavirus-Impfstoff, NVX-CoV2373, wurde der Antrag auf ein neues Medikament in einer Reihe von Industrieländern verzögert, und die Produktionskapazitäten wurden direkt in Mitleidenschaft gezogen. Wie Politico berichtet, hat die US-Arzneimittelbehörde Food and Drug Administration kürzlich einen unzulässig niedrigen Reinheitsgrad im Coronavirus-Impfstoff von Novavax festgestellt.

Das sind zwar keine positiven Nachrichten für Novavax, aber sie sind auch kein Grund, die langfristigen Aussichten zu gefährden.

So hat der Impfstoff gegen COVID-19 in zwei Studien im Spätstadium eine starke Wirksamkeit gezeigt. Die im März veröffentlichte britische Studie zeigte eine Impfstoffwirksamkeit (VE) von 89,7 % für NVX-CoV2373 gegen den Originalstamm des Virus und die britische Variante. Die Daten der Phase-3-Studie in den USA und Mexiko, die im Juni veröffentlicht wurden, ergaben eine ähnliche VE von 90,4 %. Obwohl die VE nicht alles ist, wenn es um einen COVID-19-Impfstoff geht, sollte sie ausreichen, um AstraZeneca und Johnson & Johnson an der Impfstofffront zu überholen.

Auch Novavax hat bereits Verträge abgeschlossen. Das Unternehmen dürfte ein wichtiger Akteur in den Schwellenländern sein und könnte sich auch für Erstimpfungen und künftige Auffrischungsimpfungen in den Industrieländern als nützlich erweisen.

Was die Wall Street und die Investoren vielleicht auch übersehen, ist die Fähigkeit von Novavax, Kombinationsimpfstoffe zu entwickeln. Novavax hat das Potenzial, mit einer Kombination aus COVID-19- und Grippeimpfstoff schneller als andere große Arzneimittelhersteller auf den Markt zu kommen und sich so von der Konkurrenz abzuheben.

Investoren, die sich zu sehr auf die nahe Zukunft konzentrieren, werden sich wahrscheinlich dafür ärgern, dass sie nicht in diese eindeutige langfristige Wachstumsthese investiert haben.

Der Artikel 3 Wachstumsaktien, die einen im November (und darüber hinaus) reicher machen werden ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der „offiziellen“ Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen – sogar unsere eigene – hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und am 02.11.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. Sean Williams besitzt keine der erwähnten Aktien.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Planet 13 Holdings Inc. und PubMatic, Inc. The Motley Fool empfiehlt Johnson & Johnson.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.