Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    23.418,51
    -75,79 (-0,32%)
     
  • Dow Jones 30

    26.519,95
    -943,24 (-3,43%)
     
  • BTC-EUR

    11.251,05
    +46,18 (+0,41%)
     
  • CMC Crypto 200

    261,17
    -11,52 (-4,22%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.004,87
    -426,53 (-3,73%)
     
  • S&P 500

    3.271,03
    -119,65 (-3,53%)
     

3 Turnaround-Aktien unter 20 €

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.
Rollercoaster Börsen Boom und Crash
Rollercoaster Börsen Boom und Crash

Bist du momentan auf der Suche nach starken Turnaround-Aktien für die nächsten Jahre? Das kann vom Ansatz her durchaus Sinn machen. Viele trendstarke Wachstums- oder auch Dividendenaktien sind in den letzten Wochen und Monaten gut gelaufen. Das hat inzwischen zu teuren Bewertungen geführt.

Problembehaftetere Aktien, die nicht nahtlos an ihre bisherige Erfolgsgeschichte anknüpfen, könnten hingegen noch preiswerter bewertet sein. Werfen wir in diesem Sinne einen Foolishen Blick auf drei interessante Aktien unter 20 Euro, die langfristig das Potenzial zu einem Turnaround besitzen können.

1. Deutsche Euroshop

Eine erste Aktie, die zu diesem Kreis dazugezählt werden kann, ist die der Deutschen Euroshop (WKN: 748020). Die Dividendenkürzung und die operativen Probleme des Einkaufszentrumsbetreibers haben die Anteilsscheine massiv einbrechen lassen. Das derzeitige Kursniveau beläuft sich bloß noch auf 11,78 Euro (10.09.2020, maßgeblich für alle Kurse). Noch zu Jahresanfang notierte die Aktie bei 26,54 Euro. Turnaround-Potenzial? Ja, definitiv vorhanden.

Operativ ist der große Knall bis jetzt ausgeblieben: Zum Halbjahr brachen die Umsätze eher moderat um 2,2 % auf 109,4 Mio. US-Dollar ein. Die Funds from Operations je Aktie korrigierten stärker um 20,5 % auf 0,97 Euro. Ergebnisseitig ist die Deutsche Euroshop mit einem Verlust je Aktie von 2,09 Euro in die roten Zahlen gerutscht. Allerdings sind die Funds from Operations der bessere Gradmesser für den operativen Erfolg und vor allem bereinigt um Bewertungseffekte.

Die Deutsche Euroshop könnte sich zum Turnaround eignen, vor allem, wenn im nächsten Jahr wieder eine Dividende gezahlt wird. Selbst wenn diese nur halb so hoch wie die vorherige sein sollte, so käme die Aktie auf eine Dividendenrendite von ca. 7 %. Auch das Net Asset Value je Aktie von 39,73 Euro zeigt: Die Aktie wird möglicherweise unter ihrem inneren Wert gehandelt. Das kann eine spannende, wenn auch eher langfristige Turnaround-Chance sein.

2. Royal Dutch Shell

Viele verzeihen dem Management von Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) die Dividendenkürzung nicht. Nach einem schwierigen ersten Quartal entschieden die Verantwortlichen direkt, die Ausschüttungssumme je Aktie von 0,47 US-Dollar auf 0,16 US-Dollar zu kürzen. Das zweite Quartal mit einem Verlust von über 18 Mrd. US-Dollar hat gezeigt: Das ist womöglich ein weitsichtiger Schritt gewesen.

Die niedrigen Ölpreise ließen die Aktie korrigieren, die außerdem die Aussichten vernebeln. Derzeit notiert die Aktie jedenfalls auf einem Kursniveau von 11,45 Euro je B-Aktie. Noch zu Jahresanfang lag auch hier der Aktienkurs deutlich über 20 Euro, was das Korrekturniveau unterstreicht.

Kurz- bis mittelfristig bleibt die Aktie ein Spielball der niedrigen Ölpreise. Mit der Dividendenkürzung hat das Management allerdings einen richtigen Schritt in eine bessere und zunächst nachhaltigere Zukunft getätigt. Sobald die Preise von Brent und WTI wieder höher sind, könnte Royal Dutch Shell in eine nachhaltigere Zukunft investieren. In den kommenden zehn Jahren soll ein Drittel des operativen Erfolgs von einer noch zu errichtenden Elektrizitätssparte herrühren. Mittelfristig können daher sowohl die Ölpreise als auch die Aussichten zu einem steigenden Aktienkurs führen. Wobei Investoren auch hier Geduld mitbringen sollten.

3. Medical Properties

Zugegebenermaßen handelt es sich bei der Aktie von Medical Properties (WKN: A0ETK5) eigentlich nicht direkt um eine Turnaround-Möglichkeit. Operativ hat das Zahlenwerk für das zweite Quartal gezeigt, dass diese Dividendengeschichte noch immer läuft. Die Funds from Operations stiegen im zweiten Quartal um 22,5 % auf 0,38 US-Dollar je Aktie. Das ist locker ausreichend, um die derzeitige Quartalsdividende von 0,27 US-Dollar auszuzahlen.

Trotzdem notiert die Aktie noch bedeutend tiefer als zu Jahresanfang. Momentan beläuft sich das Kursniveau auf 15,35 Euro, Anfang Januar wurde die Aktie noch zu 18,36 Euro gehandelt und zwischenzeitlich sogar über 20 Euro. Das zeigt: Medical Properties könnte ein gewisses Aufholpotenzial besitzen.

Interessant ist außerdem die Dividende, die jetzt in der Korrektur trotzdem stabil bleibt: Momentan erhalten Einkommensinvestoren eine Dividendenrendite von 5,89 %. Das kann durchaus ein Wert sein, den man sich einmal etwas genauer ansehen sollte.

Turnaround-Aktien unter 20 Euro

Die Aktien der Deutschen Euroshop, von Royal Dutch Shell und Medical Properties könnten interessante Namen sein, die jetzt unter 20 Euro gehandelt werden. Alle besitzen kleinere Baustellen (wobei, der US-REIT eher nicht). Alle könnten über die kommenden Jahre jedoch über ein gewisses Aufholpotenzial verfügen.

The post 3 Turnaround-Aktien unter 20 € appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien der Deutsche Euroshop, von Medical Properties und Royal Dutch Shell. The Motley Fool empfiehlt Aktien von Deutsche Euroshop.

Motley Fool Deutschland 2020