Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    29.979,93
    -2.022,09 (-6,32%)
     
  • CMC Crypto 200

    886,35
    -53,60 (-5,70%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

Die 3 Top-Performer aus Deutschland: Trotz Tumulten seit Februar bis +72%

·Lesedauer: 4 Min.
Geld-Welle

Seltsame Zeiten. Die lange Jahre geradezu verachtete Aktie von Daimler (WKN: 710000) ist im DAX-Ranking auf 12-Monatsbasis der Top-Performer. Viele Wachstumsraketen hingegen strauchelten in den letzten Monaten. Die Märkte wurden in den letzten Monaten heftig durchgeschüttelt. Fast jeder Investor dürfte in den letzten drei Monaten bei einigen Einzelwerten Kursverluste zu verkraften gehabt haben.

Dabei gab es durchaus Möglichkeiten, satte Renditen einzufahren. Hier sind die deutschen Top-Performer seit Mitte Februar (Stichtag jeweils 14. Mai): BioNTech (WKN: A2PSR2), Sino AG (WKN: 576550) und Wacker Neuson (WKN: WACK01).

Impfstoff-Champion BioNTech: +64 %

Die BioNTech-Aktie kostete am 12. Februar noch 118 Euro. Einige Wochen später fiel sie sogar auf 90 Euro. Vor den Quartalszahlen hatte ich erstaunt festgestellt, dass sie damit mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis im Bereich von 5 bewertet wird. Das erschien mir attraktiv angesichts der Tatsache, dass sich immer mehr abzeichnet, dass das Impfstoffgeschäft gekommen ist, um zu bleiben.

Nach den Quartalszahlen war offenbar auch der Markt davon überzeugt. Die folgende Rally führte den Top-Performer in den Bereich von 200 Euro. Dabei half auch der Abschluss eines weiteren Milliarden-Deals mit der EU. Hinzu kommt die kontinuierliche Ausweitung der Zielgruppe. Die Aufsichtsbehörden geben nun auch vermehrt etwa für Schwangere und Kinder grünes Licht.

Zusammen mit den voraussichtlich erforderlichen Auffrischungsimpfungen ist absehbar, dass das COVID-Geschäft nicht so schnell abebben wird. Gleichzeitig kann BioNTech seine weiteren Forschungsprogramme aus eigener Kraft stemmen. Eine Gewinnteilung wird so zukünftig nur noch nötig sein, wenn der Partner substanzielle Forschungsbeiträge oder entscheidende Vertriebsressourcen einbringen kann.

Genug Gründe also, um die Aktie nach oben zu katapultieren. KGV 5 ist jetzt aber natürlich erst einmal vorbei.

Top-Performer und 10-Bagger Sino AG: +72 %

„Wir betreuen die anspruchsvollsten Heavy-Trader in Deutschland“, heißt das Motto der Sino AG. Der Düsseldorfer Broker agiert in einer boomenden Nische im Wertpapierhandel. Ingo Hillen will angesichts des stark erhöhten Trading-Volumens die Kapazitäten ausbauen.

Doch das ist nicht der Hauptgrund für die herausragende Kursentwicklung. Vielmehr ist es die Beteiligung am Berliner Online-Broker Trade Republic, die den Kurs getrieben hat. Mit den Attributen „mobil & provisionsfrei“ hat die App großen Erfolg. Seit 2017 ist Sino bei dem Unternehmen engagiert, zunächst mit zwei Drittel, heute mit gut 7 %.

Viele Anteile wurden zu Geld gemacht, während Kapitalerhöhungen für Verwässerung sorgten. Sino wurde dadurch auf ein völlig neues Niveau gehoben. Noch im ersten Quartal 2020 wäre man zu 5 Euro reingekommen. Heute notiert der Kurs bei über 60 Euro. Die Rally hielt auch in den letzten Monaten noch an. Die Analysten von Warburg schätzten im April, dass Trade Republic 1,5 Mrd. Euro wert ist.

Die opportunistische Beteiligung wäre damit etwa doppelt so viel wert wie das eigene operative Geschäft. Andererseits führte die neue Größe zu Gerangel um die Besetzung der Aufsichtsratsposten. Sino ist keine gewöhnliche Aktie und Anleger sollten sich genau ansehen, in was sie hier investieren.

Baumaschinen vom Feinsten — Wacker Neuson: +47 %

Handfester wird es bei Wacker Neuson, dem führenden Hersteller von Verdichtungsgeräten und Kompaktbaumaschinen. Zwar hat das Unternehmen seinen Aktionären über die letzten Jahre nur selten nachhaltig Freude gemacht. Doch zuletzt erlebte sie einen richtigen Höhenflug. Schnell arbeitete sie sich aus der Coronadelle heraus. Nun schaut es so aus, als ob neue Höchststände ins Visier genommen werden.

Von 17 Euro im Februar schoss der Kurs in den letzten Wochen über die Marke von 25 Euro. Die Kombination aus wachsendem Umsatz und deutlich gesteigerter operativer Marge begeistert die Aktionäre. Zumal CEO Kurt Helletzgruber das Unternehmen auch für die absehbare Zukunft in der Wachstumsspur sieht. Dabei hilft auch, dass Wacker Neuson bereits seit Jahren in den Ausbau der Elektrifizierung auf dem Bau investiert.

Im laufenden Jahr erwartet das Management einen Umsatz von 1,7 bis 1,8 Mrd. Euro. Damit liegt das Kurs-Umsatz-Verhältnis des Familienunternehmens trotz der jüngsten Zugewinne nur bei etwa 1. Das klingt für mich fair. Ob die Rally aber so weitergeht wie zuletzt?

Das Chancen-Risiko-Verhältnis dieser Top-Performer wird ungünstiger

Aus ganz unterschiedlichen Gründen konnten sich die hier vorgestellten Aktien dem volatilen Geschehen an den Börsen entziehen. Bei Sino und BioNTech ist weiterhin alles möglich, je nachdem, wie sich die Lage bei Trade Republic bzw. Corona entwickelt. Bei der soliden Wacker Neuson würde ich hingegen eher mit einer Kursberuhigung rechnen.

Auf den Zug aufspringen würde ich auf dem aktuellen Kursniveau bei keinem der drei Top-Performer. Vielmehr sehe ich unter den zuletzt verprügelten Aktien interessante Chancen.

Der Artikel Die 3 Top-Performer aus Deutschland: Trotz Tumulten seit Februar bis +72% ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Ralf Anders besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.