Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 59 Minuten
  • DAX

    13.936,19
    -91,74 (-0,65%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.683,59
    -19,83 (-0,54%)
     
  • Dow Jones 30

    32.196,66
    +466,36 (+1,47%)
     
  • Gold

    1.801,60
    -6,60 (-0,37%)
     
  • EUR/USD

    1,0428
    +0,0011 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    28.671,98
    -628,09 (-2,14%)
     
  • CMC Crypto 200

    671,66
    -9,44 (-1,39%)
     
  • Öl (Brent)

    109,37
    -1,12 (-1,01%)
     
  • MDAX

    28.892,36
    +71,54 (+0,25%)
     
  • TecDAX

    3.068,48
    -7,48 (-0,24%)
     
  • SDAX

    13.166,27
    -40,07 (-0,30%)
     
  • Nikkei 225

    26.547,05
    +119,40 (+0,45%)
     
  • FTSE 100

    7.420,32
    +2,17 (+0,03%)
     
  • CAC 40

    6.344,23
    -18,45 (-0,29%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.805,00
    +434,00 (+3,82%)
     

3 Top-E-Commerce-Aktien für den April

·Lesedauer: 5 Min.
Amazon Aktie
Amazon Aktie

Wichtige Punkte

  • Die kürzlich angekündigten Aktiensplits von Amazon und Shopify sind nicht der Grund, warum du diesen Monat kaufen solltest.

  • Der Ausverkauf von PayPal nach dem Quartalsbericht war eine Überreaktion und das Unternehmen ist gut aufgestellt, um weiterhin erfolgreich zu sein.

Es ist kein Geheimnis, dass der E-Commerce ein wichtiger Bestandteil unserer Wirtschaft und der Welt der Investitionen geworden ist. Es mag überraschen, dass der E-Commerce-Umsatz zwar im Laufe der Zeit gestiegen ist, aber im Jahr 2021 nur 13 % des gesamten Einzelhandelsumsatzes in den USA ausmachen wird. Für die Marktführer in diesem Bereich gibt es also noch jede Menge Marktanteile zu erobern, und das nur im Inland.

Wenn es darum geht zu entscheiden, wo du investieren sollst, sind einige der größten Namen im E-Commerce nach wie vor die beste Wahl für dein Portfolio. Nach den jüngsten Quartalsberichten von Amazon (WKN: 906866, -2,46 %), PayPal (WKN: A14R7U, -2,72 %) und Shopify (WKN: A14TJP, -4,18 %) gibt es gute Gründe, diese Unternehmen ganz oben auf die Liste deiner April-Aktien zu setzen.

1. Amazon

Die große Nachricht rund um Amazon war in letzter Zeit der angekündigte Aktiensplit. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Aktiensplits den Wert für die Aktionäre nicht erhöhen und daher nicht Teil jeder Investitionsthese sein sollten. Gleichzeitig mit der Ankündigung des Aktiensplits wurde jedoch bekannt gegeben, dass das Unternehmen Aktien im Wert von 10 Mrd. US-Dollar zurückkaufen wird. Diese Nachricht ist für die Aktionäre wertsteigernd, da sie den Wert jeder Aktie erhöht.

Diese Ankündigungen kamen etwas mehr als einen Monat nachdem Amazon seine Ergebnisse zum vierten Quartal und das Gesamtjahr 2021 veröffentlicht hatte, die beeindruckend waren. Der Umsatz stieg um 22 %, das Betriebsergebnis um 9 % und der Nettogewinn um 57 % im Vergleich zu 2020. Amazon Web Services, das Cloud-Infrastruktur-Segment von Amazon, war der Star des Jahres: Es steigerte seinen Umsatz gegenüber 2020 um 37 % und wuchs auf 13 % des Gesamtumsatzes. Es wird erwartet, dass der Markt für Cloud-Infrastrukturen im Jahr 2022 210 Mrd. US-Dollar erreichen wird. Amazon ist in diesem Bereich mit einem Cloud-Umsatz von 62 Mrd. US-Dollar im Jahr 2021 führend, was zeigt, wie viel Potenzial für Wachstum in diesem Markt vorhanden ist.

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von Amazon liegt bei 48, was sicherlich ein hoher Wert ist. Allerdings war Amazon noch nie eine „billige“ Aktie, und die aktuelle Bewertung ist so niedrig wie nie zuvor. Wenn du glaubst, dass das Geschäft von Amazon weiterwachsen wird, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um Aktien zu kaufen, solange sie im Vergleich zu ihrem historischen Niveau günstig sind.

2. PayPal

PayPal ist zwar kein E-Commerce-Händler, aber ein Pionier im Bereich Online-Zahlungen. PayPal ist auf vielen Websites auf der Kassenseite zu finden und hilft Kunden schon seit Jahrzehnten bei Transaktionen. Vor Kurzem hat PayPal eine Vereinbarung bekannt gegeben, die es Kunden auf Amazon.com ermöglicht, mit Venmo, einer Zahlungsplattform von PayPal, zu bezahlen.

PayPal verzeichnete ebenfalls starke Jahresergebnisse. Im Jahr 2021 stiegen der Umsatz, das Betriebsergebnis und das gesamte Zahlungsvolumen um 17, 30 bzw. 31 %. Die konservativen Prognosen des Unternehmens verschreckten die Anleger nach dem Quartalsbericht, aber während der Telefonkonferenz erklärte das Management, dass es kurzfristige Schmerzen in Kauf nehme, um langfristig zu gewinnen, da es beabsichtige, sich mehr auf seine höherwertigen Nutzer zu konzentrieren, da diese das Wachstum mit höheren Margen vorantreiben und mehr Rendite bringen.

Das KGV von PayPal ist niedriger als das von Amazon, aber mit 30 immer noch nicht billig. Aber genau wie bei Amazon hat der jüngste Ausverkauf am Markt dazu geführt, dass die Bewertung von PayPal um mehr als 70 % unter ihrem Höchststand liegt. Wenn du glaubst, dass PayPal in der Lage ist, die konservativen Nutzerprognosen zu übertreffen, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um Aktien zu kaufen.

3. Shopify

Auch wenn der bevorstehende Aktiensplit von Shopify für Schlagzeilen sorgt, ist Shopify ein führendes Unternehmen im Bereich E-Commerce, das noch lange wachsen wird. Shopify bietet die notwendige Infrastruktur für Unternehmen, um eine Website zu erstellen und Produkte zu verkaufen. Wenn du schon einmal online bei einem kleinen oder mittelständischen Unternehmen eingekauft hast, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Webseite des Unternehmens von Shopify betrieben wurde.

Im kürzlich berichteten Geschäftsjahr 2021 stieg der Umsatz von Shopify um 57 % auf 4,6 Mrd. US-Dollar. Das Bruttowarenvolumen, d. h. der Gesamtwert aller über die Shopify-Plattform abgewickelten Transaktionen, stieg im Vergleich zum Vorjahr um 47 %, und der Bruttogewinn erhöhte sich im Vergleich zu 2020 um 61 %. Shopify fügte auch neue Funktionen hinzu, die zu dieser Leistung beitrugen und alle Möglichkeiten aufzeigten, wie das Unternehmen seine Kunden weiterhin unterstützen kann. Zum Beispiel fügte Shopify 2021 eine Funktion hinzu, die es Unternehmen mit einem TikTok-Konto ermöglicht, Produkte hinzuzufügen, die direkt auf der Webseite zum Kauf verlinkt sind.

Wie bei Amazon wird auch bei Shopify der Aktiensplit keinen Mehrwert für die Aktionäre bringen, und die Nachricht hat zu keinem nennenswerten Kursanstieg geführt. Infolgedessen sind die Aktien immer noch so billig wie nie zuvor und bewegen sich mit einem Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) von 16 in der Nähe des Wertes von Anfang 2019. Wenn man bedenkt, dass dieses Verhältnis vor weniger als einem Jahr noch 70 % höher lag, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um Shopify in dein Portfolio aufzunehmen oder deine Position zu erhöhen.

Der Artikel 3 Top-E-Commerce-Aktien für den April ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Autors wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Motley Fool Premium-Beratungsdienstes abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.
John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Amazon-Tochter, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Dieser Artikel wurde von Jeff Santoro auf Englisch verfasst und am 15.04.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Jeff Santoro besitzt Amazon, PayPal Holdings und Shopify. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Amazon, PayPal Holdings und Shopify. The Motley Fool empfiehlt folgende Optionen: long Januar 2023 $1.140 Calls auf Shopify und short Januar 2023 $1.160 Calls auf Shopify.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.