Deutsche Märkte geschlossen

3 Top-E-Commerce-Aktien, die du zurzeit kaufen kannst

Brian Withers

Es ist fast 25 Jahre her, dass Amazon sein erstes Buch online verkauft hat, und selbst wenn viele von Onlinehändlern abhängig geworden sind, macht der E-Commerce immer noch nur 14 % der weltweiten Einzelhandelskäufe aus. Aber das ändert sich – eMarketer berichtete letztes Jahr, dass Onlinekäufe jährlich zweistellig wachsen und bis 2023 22 % aller Einzelhandelsausgaben übersteigen werden.

Aber diese Prognose wurde gemacht, bevor die Coronaviruspandemie sich auf unser Leben, Arbeiten und Einkaufen auswirkte. Es gibt bereits Anzeichen dafür, dass sich die Akzeptanz des E-Commerce in den letzten Monaten beschleunigt hat. Um von diesem wachsenden Trend zu profitieren, sollten wir uns außerhalb der USA drei regionale Spezialisten ansehen – JD.Com Inc (WKN: A112ST) in China, MercadoLibre (WKN: A0MYNP) in Lateinamerika und Sea Limited (WKN: A2H5LX) in Südostasien – und herausfinden, warum Investoren von diesem internationalen Trio so begeistert sind.

Doch zunächst wollen wir uns einige Statistiken ansehen, um die Chancen in den regionalen Märkten zu verstehen, in denen diese Unternehmen tätig sind.

Große und wachsende regionale Chancen im E-Commerce

China ist bei Weitem der entwickeltste E-Commerce-Markt, in dem 37 % aller Einzelhandelsumsätze online getätigt werden, aber es gibt immer noch viele Möglichkeiten mit dreimal so vielen Internetnutzern wie in den USA und einer starken Wachstumsrate von 27 %.

Kennzahl Vereinigte Staaten China Südostasien Lateinamerika
Bevölkerung 330 Millionen 1.4 Milliarden 662 Millionen 638 Millionen
Internetbenutzer 285 Millionen 903 Millionen 416 Millionen 362 Millionen
2019 E-Commerce in % der Einzelhandelsumsätze 11,8 % (nur das vierte Quartal) 37 % 2,4 % 4,2 %
2019 E-Commerce-Wachstum 14 % 27 % 31 % 21 %

Südostasien rühmt sich mit mehr als doppelt so vielen Internetnutzern wie die USA, verzeichnet aber immer noch nur winzige 2,4 % der online getätigten Einkäufe. Lateinamerika hat fast doppelt so viele Einwohner wie die USA, und da mobile Geräte in der Region immer leichter zugänglich werden, werden die E-Commerce-Verkäufe über die niedrige momentane Rate von unter 5 %, hinauswachsen.

Die Möglichkeiten in diesen Regionen sind unglaublich, aber das gilt auch für die führenden E-Commerce-Akteure, die in diesen Regionen tätig sind. Schauen wir uns drei von ihnen näher an.

JD.com: Chinas größter direkter Einzelhändler

JD.com ist nach Alibaba der zweitgrößte E-Commerce-Anbieter in China, aber es ist der führende Onlinedirektvertrieb in der Region. Das Unternehmen hat ein robustes Netzwerk von über 730 Lagerhäusern im gesamten Gebiet aufgebaut, was sich während der Pandemie als Wettbewerbsvorteil erwiesen hat. Dies ermöglichte es dem Unternehmen auch, schnell wieder seine volle Betriebskapazität zu erreichen, nachdem es während des chinesischen Neujahrs geschlossen war.

Das Wachstum von JD.com war gewaltig. Im Zeitraum von 2015 bis 2019 wuchs es mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von großartigen 34 %. Sein Lebensmittel- und Apothekengeschäft ist jetzt größer als das jedes Konkurrenten im Bereich der physischen Geschäfte. Die preisgekrönten Fulfillment-Dienstleistungen bieten den Kunden ein zuverlässiges Online-Erlebnis, das dazu beigetragen hat, die Zahl der aktiven Kunden auf 387 Millionen pro Jahr zu steigern, ein Zuwachs von 25 % gegenüber dem Vorjahr.

Mit 15 Billionen, die bis 2023 in China online ausgegeben werden sollen, ist dies ein E-Commerce-Player, den du für dein Portfolio in Betracht ziehen solltest.

MercadoLibre: Lateinamerikas führendes Unternehmen im E-Commerce und mehr

MercadoLibre hat in den letzten zwölf Monaten nicht nur Waren im Wert von über 14,3 Milliarden Dollar auf seiner Website verkauft, sondern auch erstaunliche 30,9 Milliarden Dollar über sein Zahlungssystem MercadoPago abgewickelt. Die Zahlungsabwicklung ist im letzten Quartal auf 42 % des Umsatzes angestiegen und hat im Jahresvergleich eine dreistellige Wachstumsrate verzeichnet. Die Einnahmen aus dem E-Commerce verzeichneten ebenfalls ein starkes Wachstum mit einer Rate von 38 % auf der Basis des US-Dollars, sind aber noch beeindruckender (plus 70 %), wenn man sie auf der Basis der lokalen Währung betrachtet.

Da die Internet- und Mobilfunknutzung in den kommenden Jahren zunehmen wird, ist MercadoLibre mit seinem vollständigen Ökosystem von Zahlungen, Fulfillment-Centern und dem Zustellnetzwerk gut positioniert, um das Wachstum der Onlineaktivitäten in der Region zu fördern. Es könnte sich als Vorteil erweisen, Aktionär bei diesem hochwertigen Betreiber zu werden.

Sea Limited: Südostasiens dreifache Bedrohung

Sea Limited hat nicht nur ein wachsendes E-Commerce-Geschäft und eine Zahlungsplattform, sondern engagiert sich auch im Onlineglücksspiel. Seine Abteilung für digitale Unterhaltung, Garena, machte im letzten Quartal mehr als 50 % seiner Einnahmen aus, bei einem Wachstum von 113 % im Vergleich zum Vorjahr.

Nicht zu übertreffen ist das E-Commerce-Geschäft Shopee, das in seinem letzten Quartal im Jahresvergleich um 84 % gewachsen ist. Das Unternehmen legt seine Zahlungseinnahmen nicht offen, da es unter dem Segment Shopee zusammengefasst ist, aber es hatte im ersten Quartal 2020 insgesamt mehr als 1 Milliarde Dollar an Transaktionen von über 10 Millionen SeaMoney-Nutzern mobiler Geldbörsen.

Sea Limited ist stark positioniert und hat eine Menge Dynamik in einer Region, in der der elektronische Handel gerade erst am Anfang steht. Langfristig orientierte Investoren sollten erwägen, dieses facettenreiche Wachstumsunternehmen zu erwerben.

Sind internationale Aktien etwas für dich?

Internationale Aktien sind nicht ohne Risiko. Mangelnde finanzielle Transparenz, politische und währungsbedingte Instabilität in den Schwellenländern und weniger Sichtbarkeit hungriger Konkurrenten sind nur einige der Risiken. Aber diese drei soliden Anbieter haben sich als Wachstumsmodelle in riesigen Märkten bewährt, die in den kommenden Jahren reichlich Gelegenheit zum Wachstum bieten.

Investoren wären klug, heute mit einigen wenigen Anteilen an einem oder allen dieser regionalen Spezialisten zu beginnen und ihre Positionen im Laufe der Zeit auszubauen. Die Aktionäre werden sicherlich davon profitieren, da immer mehr der 2,7 Milliarden Menschen in diesen Regionen in ihrem täglichen Leben vom E-Commerce abhängig werden.

The post 3 Top-E-Commerce-Aktien, die du zurzeit kaufen kannst appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

John Mackey, CEO von Amazon-Tochter Whole Foods Market, sitzt im Board of Directors von The Motley Fool. Brian Withers besitzt Aktien von Amazon, JD.com, MercadoLibre und Sea Limited. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd., Amazon, JD.com und MercadoLibre. The Motley Fool empfiehlt Sea Limited und empfiehlt die folgenden Optionen: Short Januar 2022 $1940 Calls auf Amazon und Long Januar 2022 $1920 Calls auf Amazon.

Dieser Artikel wurde von Brian Withers auf Englisch verfasst und wurde am 04.06.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2020