Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.169,98
    -93,13 (-0,61%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.080,15
    -27,87 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    34.580,08
    -59,71 (-0,17%)
     
  • Gold

    1.782,10
    +21,40 (+1,22%)
     
  • EUR/USD

    1,1317
    +0,0012 (+0,10%)
     
  • BTC-EUR

    41.960,95
    -8.878,27 (-17,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.367,14
    -74,62 (-5,18%)
     
  • Öl (Brent)

    66,22
    -0,28 (-0,42%)
     
  • MDAX

    33.711,12
    -63,31 (-0,19%)
     
  • TecDAX

    3.759,02
    -14,20 (-0,38%)
     
  • SDAX

    16.054,71
    -175,92 (-1,08%)
     
  • Nikkei 225

    28.029,57
    +276,20 (+1,00%)
     
  • FTSE 100

    7.122,32
    -6,89 (-0,10%)
     
  • CAC 40

    6.765,52
    -30,23 (-0,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.085,47
    -295,85 (-1,92%)
     

3 Top-Aktien zum Kauf bei einem Rückgang des Marktes

·Lesedauer: 5 Min.
Cloud-Aktien
Cloud-Aktien

Wichtige Punkte

  • Für die größten Unternehmen ist es schwierig, schnell zu wachsen.

  • Lebenswichtige Branchen können zum richtigen Preis eine gute Investition sein, auch wenn ihre Wachstumsaussichten begrenzt sind.

  • In einem Niedrigzinsumfeld kann das Investieren nach Rendite riskant sein.

Um eine Baseball-Analogie zu verwenden: Einer der besten Aspekte beim Investieren ist, dass du nicht auf der Stelle treten kannst. Egal, wie viele Aktien du beobachtest, und egal, wie lange du sie beobachtest, du verlierst kein Geld, wenn du auf eine bessere Gelegenheit wartest, die sich dir bietet.

Daher ist es schlau, eine Beobachtungsliste zu erstellen. Wenn du im Voraus recherchierst und entscheidest, welche Unternehmen du gerne besitzen würdest, wenn der Preis stimmt, kannst du den Markt besser ausnutzen, wenn es gelegentlich zu feurigen Ausverkäufen kommt. Wenn wir im Voraus wissen, was wir zu welchem Preis kaufen würden, können wir viel schneller handeln, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Vor diesem Hintergrund stellen wir hier drei Top-Aktien vor, die man bei einem Rückgang des Marktes kaufen sollte.

1. Das größte Unternehmen da draußen

Microsoft (WKN: 870747) hat derzeit die Position des nach Marktkapitalisierung größten börsennotierten Unternehmens der Welt inne. Diesen Platz hat es sich durch jahrzehntelange gute Ergebnisse und einen kürzlich erfolgten Vorstoß in ein Abonnementmodell zur Verbesserung der wiederkehrenden Einnahmen verdient. So großartig Microsoft als Unternehmen auch ist, es stößt schnell auf ein Problem, das durch das Gesetz der großen Zahlen verursacht wird.

Microsoft wird derzeit mit mehr als dem 10-Fachen des für 2023 erwarteten Umsatzes und etwa dem 32-Fachen des für 2023 erwarteten Gewinns gehandelt. Diese Kennzahlen mögen für ein schnell wachsendes Unternehmen angemessen sein, aber für ein bereits riesiges Unternehmen ist das ein hoher Preis. Man bedenke, dass Microsoft etwa 2 Mrd. US-Dollar an neuen Jahreseinnahmen hinzufügen muss, ohne dabei einen Teil seines bestehenden Umsatzes zu verlieren, nur um 1 Prozentpunkt zu wachsen.

Das ist keine unlösbare Aufgabe – infolgedessen wird erwartet, dass Microsoft in den nächsten Jahren sogar noch schneller wachsen wird –, aber es ist eine Aufgabe, die mit zunehmender Größe immer schwieriger wird.

Trotz der Herausforderungen, die mit seiner Größe verbunden sind, hat Microsoft eine Menge zu bieten. Microsoft verfügt über eine solide Bilanz (mit mehr Barmitteln als Schulden), eine starke Marktposition, eine anständige erwartete Wachstumsrate und die Fähigkeit, weiterhin Innovationen zu entwickeln, obwohl es bereits ein riesiges Unternehmen ist. Alles zusammengenommen sieht es nach einem Unternehmen aus, das es wert sein könnte, wenn der Preis niedriger wäre.

2. Ein Unternehmen in einer wichtigen, aber unbeliebten Branche

Ob du es nun liebst oder hasst, Erdöl und Erdgas sind die wichtigste Energiequelle in den Vereinigten Staaten und dieser Trend wird sich voraussichtlich auch in Zukunft über Jahrzehnte fortsetzen. Das macht Midstream-Unternehmen wie Kinder Morgan (WKN: A1H6GK), die sich auf den Transport dieses Brennstoffs vom Ort der Förderung zum Ort der Verarbeitung und Nutzung konzentrieren, zu einem sehr wichtigen Faktor in unserem Alltag.

Die Umstellung auf grünere Energie ist jedoch sehr real. Auch wenn die Notwendigkeit, herkömmliche Energiequellen zu transportieren, in absehbarer Zeit nicht verschwinden wird, wird das Wachstum in diesem Bereich in Zukunft wahrscheinlich schwieriger zu erreichen sein. Kinder Morgan ist davon bereits betroffen, denn das Unternehmen war gezwungen, die Trans-Mountain-Pipeline an die kanadische Regierung zu verkaufen, da es mit dem Versuch, seine Kapazität zu erweitern, in Konflikt geraten war.

Kinder Morgan ist nach wie vor ein Titan in seiner Branche und jetzt, da das Unternehmen seine Bilanz bereinigt hat, ist es ein zuverlässiger Cashflow-Generator mit einer komfortabel gestützten Dividende. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von rund 22 preist die Börse jedoch ein Wachstum ein, das in Zukunft schwieriger zu erreichen sein könnte als in der Vergangenheit. Infolgedessen ist es ein großartiges Unternehmen, bei dem es sich lohnen könnte, auf einen besseren Kurs der Aktie zu warten.

3. Ein führendes Storage-Unternehmen, dessen Aktien stark gestiegen sind

Extra Space Storage (WKN: A0B7S6) ist eines der größten Unternehmen in der Self-Storage-Branche. Es handelt sich dabei um ein wunderbar einfaches Geschäft, bei dem das Unternehmen Immobilien, Schließfächer, grundlegende Sicherheitsvorkehrungen und vielleicht etwas Klimakontrolle zur Verfügung stellt, während die Kunden einen Raum zur Lagerung der Sachen erhalten.

Solch ein Lager ist in der Regel ein ziemlich „hartnäckiges“ Geschäft – die Kunden lagern ihre Sachen ein und bezahlen dann einfach weiter die Rechnung. Diese relativ verlässliche Einnahmequelle in Verbindung mit der unkomplizierten Natur des Geschäfts ermöglicht es den Unternehmen wie Extra Space Storage, anständige Mengen an Bargeld zu generieren.

Noch besser für Investoren: Da Extra Space Storage ein Real Estate Investment Trust (REIT) ist, muss es mindestens 90 % seiner Gewinne als Dividende an seine Aktionäre ausschütten. Somit sind die Anleger gut positioniert, um einen großen Teil des Erfolgs zu erhalten.

Die wichtigste Herausforderung für angehende Investoren in Extra Space Storage liegt in der Dividende. Die aktuelle Rendite liegt bei nur 2,5 %, was in diesem Zusammenhang damit zusammenhängt, dass sich die Aktien im letzten Jahr nahezu verdoppelt haben. Die Rendite pro investiertem US-Dollar, die das Unternehmen seinen Anlegern bietet, ist mit dem Anstieg der Aktien geschrumpft, was auf die wahnsinnig niedrigen Zinssätze zurückzuführen ist, mit denen wir derzeit konfrontiert sind.

Das heißt, so großartig ein Unternehmen wie Extra Space Storage auch sein mag, es ist im Moment schwer zu rechtfertigen, neues Geld in seine Aktien zu investieren. Dennoch ist es ein Unternehmen, das man im Auge behalten sollte, und sollte der Markt seine Aktien zu einem vergünstigten Preis anbieten, könnte dies ein Signal sein, eine Investition zu tätigen.

Beginne jetzt, um dich für den zukünftigen Erfolg zu rüsten

Auch wenn es aufgrund der aktuellen Marktbewertungen schwierig ist, tatsächlich Aktien zu kaufen, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um eine Beobachtungsliste mit Unternehmen zu erstellen, die du gerne zum richtigen Preis besitzen würdest. Schließlich ist es schwer zu sagen, wann der Markt abstürzt, auch wenn du ziemlich sicher sein kannst, dass er es irgendwann wieder tun wird.

Lege deine Beobachtungsliste im Voraus fest. Wenn der Markt dir diesen Preis bietet, ist es viel einfacher, die Aktien zu kaufen, wenn sie fallen. Fange also jetzt an und bereite dich darauf vor, bei der nächsten Gelegenheit am Markt zuzuschlagen.

Der Artikel 3 Top-Aktien zum Kauf bei einem Rückgang des Marktes ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der „offiziellen“ Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen – sogar unsere eigene – hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Teresa Kersten, eine Mitarbeiterin von LinkedIn, einer Microsoft-Tochter, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Chuck Saletta auf Englisch verfasst und am 15.11.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. Chuck Saletta besitzt Aktien von Extra Space Storage , Kinder Morgan und Microsoft und hat die folgenden Optionen: long Januar 2022 $20 Calls auf Kinder Morgan, short Januar 2022 $18 Puts auf Kinder Morgan, short Januar 2022 $20 Puts auf Kinder Morgan und short Januar 2022 $21 Calls auf Kinder Morgan. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Kinder Morgan und Microsoft.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.