Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    29.751,61
    +212,88 (+0,72%)
     
  • Dow Jones 30

    33.709,77
    -35,63 (-0,11%)
     
  • BTC-EUR

    52.620,27
    +2.183,37 (+4,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.341,43
    +47,43 (+3,67%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.989,35
    +139,35 (+1,01%)
     
  • S&P 500

    4.144,68
    +16,69 (+0,40%)
     

3 Top-Aktien, die ich beim nächsten Crash nachkaufen werde

Christoph Gössel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
günstige/billige Aktien
günstige/billige Aktien

Der nächste Crash kommt bestimmt. Ob nun steigende Zinsen, Corona-Mutanten oder andere Dinge der Auslöser sein werden: Anleger sollten darauf vorbereitet sein. Wer bei günstigen Kursen kauft, macht einige Jahre später oft gute Gewinne.

Eine gute Vorbereitung besteht in meinen Augen vor allem darin, im Vorfeld zu überlegen, welche Aktien man bei einem Crash nachkaufen möchte. Ich erkläre dir hier, warum die Tesla-Aktie (WKN: A1CX3T), die iRobot-Aktie (WKN: A0F5CC) und die Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) ganz oben auf meiner Liste stehen.

1. Ein Börsencrash wird die Tesla-Aktie besonders hart treffen

Die Tesla-Aktie ist oft deutlich schwankungsstärker als der breite Aktienmarkt. Wenn es zu einem Crash kommt und Indizes wie der DAX und der S&P 500 um 20 % zurückgehen, ist die Tesla-Aktie oft stärker im Minus. Genau das möchte ich mir zunutze machen, wenn der nächste Börsencrash stattfindet.

Ich traue der Tesla-Aktie zwar auch vom aktuellen Kursniveau aus eine Verdopplung oder mehr über die nächsten zehn Jahre zu. Dafür spricht die aussichtsreiche Marktposition bei Elektroautos, erneuerbaren Energien und autonomem Fahren. Die ganz dicken Renditen sollten Investoren trotzdem nicht mehr erwarten – dafür ist der Börsenwert der Tesla-Aktie schlicht schon zu groß. Da freut es mich umso mehr, wenn ich Aktien dieses großartigen Unternehmens bei einem Crash zum Sonderpreis einsammeln kann.

2. Die iRobot-Aktie bedient einen attraktiven Wachstumsmarkt

iRobot entwickelt Roboter, die im Haushalt mithelfen. Trotz zunehmenden Wettbewerbs hat das Unternehmen seine starke Marktposition gehalten und sich in letzter Zeit bewusst zu einem Premiumhersteller entwickelt, der höhere Gewinnmargen einem schnelleren Wachstum vorzieht. So sichert sich das Unternehmen das beste Stück des Marktes. Noch dazu können sich Investoren der iRobot-Aktie über eine kerngesunde Bilanz und einen CEO freuen, der schon lange beim Unternehmen ist. Was wollen Investoren mehr?

Auch die iRobot-Aktie könnte in einem Crash stark unter die Räder kommen, sich anschließend aber auch schnell wieder erholen. Dafür spricht der hohe Anteil leerverkaufter Aktien. Ich freue mich über jeden Kursrücksetzer, durch den ich meine Position in der iRobot-Aktie ausbauen kann!

3. Die Zalando-Aktie ist langfristiger Corona-Gewinner

Die Corona-Krise hat einige langfristige Gewinner hervorgebracht. Einer davon dürfte die Zalando-Aktie sein. Auf der Nachfrageseite verschiebt sich die Kundenpräferenz durch die Lockdowns klar ins Internet. Und auch für Modeanbieter sind die Berliner dank des Connected-Retail-Programms ein Rettungsanker. Dieser operative Schwung dürfte die Zalando-Aktie langfristig treiben.

Im Corona-Crash vor einem Jahr musste auch die Zalando-Aktie kräftig Federn lassen, kletterte danach aber auf neue Rekordhochs. Vielleicht fällt die Zalando-Aktie im nächsten Börsencrash daher nicht ganz so stark. Wenn doch, stehe ich bereit, um günstig Aktien einzusammeln.

The post 3 Top-Aktien, die ich beim nächsten Crash nachkaufen werde appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt Aktien von iRobot, Tesla und Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von iRobot, Tesla und Zalando.

Motley Fool Deutschland 2021