Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 52 Minuten
  • Nikkei 225

    28.432,64
    -497,47 (-1,72%)
     
  • Dow Jones 30

    30.924,14
    -345,95 (-1,11%)
     
  • BTC-EUR

    38.976,18
    -3.841,00 (-8,97%)
     
  • CMC Crypto 200

    930,75
    -56,46 (-5,72%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.723,47
    -274,28 (-2,11%)
     
  • S&P 500

    3.768,47
    -51,25 (-1,34%)
     

3 Tipps für Anfänger, um Fehler zu vermeiden!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.
Kleinanleger
Kleinanleger

Als Anfänger hat man es an der Börse manchmal ein wenig schwer. Es gibt Dinge, die man im Nachhinein bereut. Ja, möglicherweise auch einige Fehler, die man begeht. Das gehört zum Prozess des Investierens und auch des Lernens einfach dazu.

Trotzdem gibt es Fehler, die andere Anfänger bereits für dich gemacht haben. Deshalb wollen wir heute einen Blick auf drei Tipps werfen, die dir deinen Einstieg erleichtern können. Möglicherweise wird dein Weg damit etwas weniger holprig.

1. Tipp für Anfänger: Achte auf das Unternehmen!

Ein erster Tipp für dich als potenziellen Anfänger, den ich dir auf den Weg geben kann, ist der folgende: Achte zuallererst auf das Unternehmen. Selbst Foolishe Investoren, die mit dem Investieren beginnen, können von Eitelkeiten geblendet sein. Beispielsweise eine günstige fundamentale Bewertung. Oder auch eine hohe Dividendenrendite.

Solche Eitelkeiten können attraktiv sein. Allerdings nicht prägend für eine Investition. Mit Blick auf das Unternehmen können wir so manches Mal außerdem Gründe erkennen, warum eine Bewertung so preiswert ist. Oder warum eine Dividendenrendite so hoch ist. So manches Mal ist das Risiko den Preis daher nicht wert.

Wer sich auf das Unternehmen konzentriert, der wird im Gegensatz dazu nach tollen, positiven Aspekten suchen. Das kann eine Investitionsthese langfristig begründen.

2. Tipp für Anfänger: Bleib in deinem Circle of Competence!

An der Börse ist am Anfang vieles neu. Und seien wir mal ehrlich: Am Anfang hat man von wenig wirklich eine Ahnung. Selbst als jahrzehntelang erfahrener Investor wird man nicht alles kennen und einschätzen können. Das heißt: Am Anfang ist es ein guter Tipp für Anfänger, beim eigenen Circle of Competence zu bleiben.

Vielleicht ist das für den Anfang auch bloß der Lebensmittel- und Hygienebereich. Das kann sein. Aber auch hier gibt es viele positive Aspekte und Aktien, auf die man setzen könnte. Zudem kann die defensive Klasse schützend sein. Das heißt, das ist möglicherweise ein erstes ideales Fahrwasser, um Investitionsentscheidungen zu treffen.

3. Tipp für Anfänger: Bleib in deinem Ansatz

Zu guter Letzt solltest du von Anfang an bestimmen, in welche Werte du investieren möchtest. Sind es Wachstumsaktien? Oder Dividendenaktien? Oder doch lieber etwas Value? Alles kann möglich sein. Allerdings ist es wichtig, sich zunächst festzulegen.

Möglicherweise möchtest du als erfahrener Investor diesen noch einmal verändern. Aber als Anfänger kann es einem Sicherheit geben, sich festzulegen, was man möchte. Und welche Ziele man verfolgt. Foolishe Investoren wissen das richtig einzuschätzen. Als Anfänger könnte man ansonsten bei der Unternehmens- und Kennzahlenanalyse jedoch so manches Mal ins Schwimmen kommen.

Fehler vermeiden

Für viele Anfänger könnte es daher ein guter Ratschlag sein, Fehler zunächst zu vermeiden. Der Circle of Competence gibt Sicherheit, genauso wie ein unternehmensorientierter Ansatz. Wer sich daran hält, wird womöglich keine existenziellen Fehler zu Beginn begehen. Das möchte ich dir hiermit auf den Weg geben.

The post 3 Tipps für Anfänger, um Fehler zu vermeiden! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021