Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 3 Minuten

3 Tech-Aktien im Aufwind: Können sie noch höher steigen?

·Lesedauer: 3 Min.
Skalierbarkeit Aktien
Skalierbarkeit Aktien

Wichtige Punkte

  • Wird die Geschäftsdynamik den steigenden Kursen der Aktien gerecht?

  • Das am schnellsten wachsende Unternehmen dieser drei bringt auch den größten Gewinn ein.

  • Die Aktien dieser Unternehmen könnten sich langfristig gut entwickeln, aber eine Aktie scheint attraktiver zu sein als die anderen.

Viele Aktien haben sich in diesem Jahr gut entwickelt, wie der S&P 500 mit einem Plus von 20 % seit Jahresbeginn beweist. Aber einige Aktien haben es geschafft, die Renditen der Marktindizes deutlich in den Schatten zu stellen.

Hier sind drei Aktien – Nvidia (WKN: 918422), Cloudflare (WKN: A2PQMN) und MongoDB (WKN: A2DYB1) – die die Rendite des Marktes im Jahr 2021 mehr als verdoppelt haben. Noch wichtiger ist, dass wir uns ansehen, ob sie langfristig noch höher steigen können.

Nvidia

Die Aktien von Nvidia sind in diesem Jahr um 74 % stark gestiegen, was auf das enorme Umsatzwachstum und die steigenden Gewinne des Grafikchipherstellers zurückzuführen ist.

Interessanterweise liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis von Nvidia heute bei 81 und damit 5 % niedriger als zu Beginn des Jahres – und das trotz des rasanten Kursanstiegs der Aktie. Das liegt daran, dass die Gewinne schneller gestiegen sind als der Kurs. Schau dir die am 18. August veröffentlichten Zahlen zum zweiten Quartal an: Der Umsatz wuchs im Jahresvergleich um 68 % und der Gewinn stieg im gleichen Zeitraum um 276 % auf 0,94 US-Dollar pro Aktie.

Aufgrund der starken Umsatz- und Gewinnspannen bleibt die Aktie auch nach ihrem Anstieg attraktiv.

Cloudflare

Die Aktie des Spezialisten für Content-Delivery-Netzwerke Cloudflare ist in diesem Jahr um 73 % gestiegen und hat damit den S&P 500 um 20 % überflügelt.

Das Unternehmen hat die Anleger im Jahr 2021 mit konstant hohen Wachstumsraten beeindruckt, auch wenn Cloudflare im Vergleich zum Vorjahr mit harten Bandagen kämpfen muss. So konnte das Unternehmen seinen Umsatz im letzten Quartal um 53 % steigern – eine Beschleunigung im Vergleich zum Umsatzwachstum von 48 % im zweiten Quartal 2020. Der Zeitraum wurde durch eine Rekordzahl an neuen Großkunden begünstigt, wobei Cloudflare „an jedem einzelnen Geschäftstag im zweiten Quartal das Äquivalent von mehr als zwei Kunden im sechsstelligen Bereich unter Vertrag nahm“, so Matthew Prince, CEO von Cloudflare, im Bericht zum zweiten Quartal.

Da Cloudflare jedoch sowohl nach GAAP als auch nach Nicht-GAAP (bereinigt) immer noch Verluste ausweist, ist die höhere Bewertung der Aktie nicht mehr so leicht zu rechtfertigen wie zu Beginn des Jahres. Dennoch wäre es nicht verwunderlich, wenn sich die Aktie langfristig gut entwickeln würde, aber es könnte sein, dass zu viel Aufregung in dieser Aktie eingepreist ist, um sie auf diesem Niveau als Kauf zu bezeichnen.

MongoDB

Die Aktie des cloudbasierten Datenspezialisten MongoDB ist in diesem Jahr um 39 % gestiegen, wobei ein Großteil dieses Anstiegs auf die Bekanntgabe der hervorragenden Ergebnisse zum zweiten Quartal letzte Woche zurückzuführen ist. Wie bei Cloudflare hat sich auch bei MongoDB das Umsatzwachstum beschleunigt. Der Umsatz stieg im zweiten Quartal um 44 % im Jahresvergleich – gegenüber 39 % im letzten Quartal und im Vorjahreszeitraum.

Die hohen Verluste von MongoDB machen die Aussichten für die Aktie leider etwas riskanter als NVIDIA. Dennoch ist es angesichts der starken Umsatzdynamik und des skalierbaren Geschäftsmodells wahrscheinlicher, dass die Aktien langfristig eher steigen als fallen. Anleger sollten sich jedoch nach einem attraktiveren Einstiegspunkt umsehen, bevor sie den Kauf der Aktie in Betracht ziehen.

Der Artikel 3 Tech-Aktien im Aufwind: Können sie noch höher steigen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, der möglicherweise nicht mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes übereinstimmt. Das Hinterfragen einer Investitionsthese - selbst einer eigenen - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 08.09.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. Daniel Sparks besitzt keine der genannten Aktien.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Cloudflare, Inc., MongoDB und Nvidia.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.