Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 2 Minute

3 Schritte, um mit 60 Jahren mit 1 Million in Rente zu gehen

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum

Laut einer Umfrage von TD Ameritrade im Jahr 2018 sagt etwa die Hälfte der Arbeiter, dass sie bis zum Alter von 60 Jahren in Rente gehen möchten, aber nur ein Drittel denkt, dass sie dieses Ziel realistisch erreichen können.

Es braucht Engagement, um mit Anfang 60 in Rente gehen zu können, besonders wenn du als Millionär in Rente gehen willst. Aber es ist machbar, und es gibt ein paar Schritte, die du unternehmen kannst, um dieses Ziel zu erreichen.

1. Berechne, wie viel du sparen musst

Zuerst musst du ein monatliches Sparziel festlegen. Je nachdem, wie viele Jahre dir bis zum Ruhestand bleiben, musst du vielleicht ein paar hundert bis ein paar tausend US-Dollar pro Monat sparen, um als Millionär in Rente zu gehen.

Spiele mit einem Zinseszinseffekt-Rechner herum, um zu sehen, wie viel du jeden Monat sparen musst. Angenommen, du bist zum Beispiel 40 Jahre alt und hast bereits 100.000 US-Dollar gespart. Wenn du eine jährliche Rendite aus deinen Investitionen von 8 % verdienst, müsstest du etwa 1.000 US-Dollar pro Monat sparen, um mit mindestens 1 Million US-Dollar im Alter von 60 Jahren in Rente gehen zu können.

Sei auch bereit, Budgetkürzungen vorzunehmen. Es kann überwältigend sein, herauszufinden, dass du Tausende von Dollars pro Monat sparen musst, aber vielleicht findest du mehr Platz in deinem Haushaltsbuch, als du erwartest.

2. Beginne sofort mit dem Investieren.

Je mehr Zeit du hast, bevor du in Rente gehst, desto leichter wird es sein, 1 Million US-Dollar an Ersparnissen zu erreichen. Wenn du auch nur ein oder zwei Jahre wartest, um mit dem Sparen zu beginnen, kann es schwieriger werden, dein Sparziel zu erreichen, also fang am besten gleich an.

Im vorigen Beispiel zum Beispiel müsstest du 1.000 US-Dollar pro Monat sparen, um als Millionär in Rente zu gehen, wenn du mit 40 Jahren mit dem Sparen begonnen hast. Hättest du stattdessen bis zum Alter von 42 Jahren gewartet, um mit dem Sparen anzufangen, und wären alle anderen Faktoren gleich geblieben, müsstest du etwa 1.400 US-Dollar pro Monat sparen.

Achte auch darauf, dass du dein Geld investierst, anstatt es nur zu sparen. Die meisten Sparkonten – auch die mit hohen Erträgen – haben klägliche Zinsen im Vergleich zu dem, was du durch das Investieren an der Börse verdienen könntest. Wenn du in relativ kurzer Zeit mindestens 1 Million US-Dollar sparen willst, sollte dein Geld so schnell wie möglich für dich wachsten.

3. Sei realistisch in Bezug auf deine Erwartungen

Es ist zwar nicht unmöglich, als Millionär in Rente zu gehen, wenn du spät anfängst oder nicht viel zu sparen hast, aber in manchen Fällen kann es sehr schwierig sein. Wenn du in deinen 50ern bist und nichts gespart hast, ist es zum Beispiel nicht möglich, bis zum Alter von 60 Jahren 1 Million US-Dollar zu sparen.

Das heißt aber nicht, dass du mit deinen Zielen nicht kreativ werden kannst. Denk darüber nach, was für dich im Ruhestand am wichtigsten ist, dann schaffe dir ein neues Ziel.

Ist es zum Beispiel dein primäres Ziel, früh in Rente zu gehen, damit du so viel Zeit wie möglich damit verbringen kannst, die Früchte deiner Arbeit zu genießen? In diesem Fall könntest du dich mit Anfang 60 in den Ruhestand begeben, aber dein Budget anpassen, damit du von weniger leben kannst. Wenn dir die finanzielle Sicherheit am wichtigsten ist, kannst du deine Pensionierung auch um ein paar Jahre verschieben, um dir mehr Zeit zum Sparen zu geben.

Sich mit 60 mit 1 Million US-Dollar zur Ruhe zu setzen ist nicht einfach, aber es ist möglich, wenn du bereit bist, dafür zu arbeiten. Auch wenn dieses Sparziel unerreichbar ist, können dir diese drei Schritte trotzdem helfen, so viel wie möglich für den Ruhestand zu sparen.

The post 3 Schritte, um mit 60 Jahren mit 1 Million in Rente zu gehen appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Katie Brockman auf Englisch verfasst und am 11.12.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2020