Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    12.645,75
    +102,69 (+0,82%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.198,86
    +27,45 (+0,87%)
     
  • Dow Jones 30

    28.335,57
    -28,09 (-0,10%)
     
  • Gold

    1.903,40
    -1,20 (-0,06%)
     
  • EUR/USD

    1,1868
    +0,0042 (+0,36%)
     
  • BTC-EUR

    10.897,17
    +25,44 (+0,23%)
     
  • CMC Crypto 200

    260,05
    -1,40 (-0,54%)
     
  • Öl (Brent)

    39,78
    -0,86 (-2,12%)
     
  • MDAX

    27.279,59
    +90,42 (+0,33%)
     
  • TecDAX

    3.028,89
    -23,22 (-0,76%)
     
  • SDAX

    12.372,64
    -5,62 (-0,05%)
     
  • Nikkei 225

    23.516,59
    +42,32 (+0,18%)
     
  • FTSE 100

    5.860,28
    +74,63 (+1,29%)
     
  • CAC 40

    4.909,64
    +58,26 (+1,20%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.548,28
    +42,28 (+0,37%)
     

3 positive Wasserstoff-News für die Daimler-Aktie, FuelCell Energy-Aktie und Ballard Power Systems-Aktie!

Christof Welzel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Für kurze Strecken und relativ leichte Fahrzeuge sind Batterien eine gute Lösung zum CO2-freien Antrieb. Doch je schwerer die Transportmittel werden, desto unpraktischer wird ein Akku, denn er besitzt ein hohes Eigengewicht. Sie allein können also nicht die Lösung für alle Verkehrsmittel sein. Ähnlich sieht es auch Bill Gates, der kürzlich seine Ansicht dazu in einem Artikel kundtat.

Grüner Wasserstoff kann dagegen viele schwere Transportmittel antreiben, ohne das Gewicht zu stark zu erhöhen. Zudem können so längere Strecken zurückgelegt werden, ohne nachtanken zu müssen.

Daimler präsentiert Wasserstoff-Lkw

Daimler (WKN: 710000) stellt sein Autosegment zunehmend auf Akkuantriebe um und arbeitet an Lkws mit Brennstoffzellenantrieb. Zuletzt hat der Konzern einen entsprechenden Prototypen Mercedes-Benz GenH2 Lkw vorgestellt. Er besitzt eine Reichweite von bis zu 1.000 km und eine Leistung, die mit heutigen Diesel-Lkws vergleichbar ist. Sein zulässiges Gesamtgewicht beträgt 40 Tonnen, mit einer Nutzlast von 25 Tonnen.

Der Brennstoffzellen-Lkw könnte für die Langstrecke und den Transport von schweren Gütern ideal sein. Allerdings wird Daimler erst nach 2025 eine dazugehörige Serienproduktion aufbauen. Dann könnte sich schon die Konkurrenz einen Teil des Marktes gesichert haben. Daimler forscht schon sehr lange an Brennstoffzellensystemen, doch die Rahmenbedingungen haben immer wieder dazu geführt, dass sich die Technik nie durchsetzen konnte. Dies ändert sich jetzt.

„Wir brauchen CO2-freie Lastkraftwagen auf unseren Straßen. Dazu gehören auch Wasserstoff-Brennstoffzellen-Lkws. Wasserstoff birgt ein enormes Potenzial für den Schutz unserer Umwelt und für eine starke Wirtschaft“, so Verkehrsminister Andreas Scheuer.

FuelCell Energy erhält staatliche Unterstützung

Auch in den USA setzt der Transport- und Logistiksektor zunehmend auf Brennstoffzellenantriebe. Zudem fördert der Staat die Technologie. Davon profitiert unter anderem die FuelCell Energy (WKN: A2PKHA)-Aktie, die vom US-Energieministerium nun 3 Mio. US-Dollar für die weitere Entwicklung ihrer reversiblen Festoxid-Brennstoffzelle erhält.

Das System kann per Elektrolyse Wasserstoff produzieren und anschließend daraus Strom erzeugen. „Dieses Projekt trägt wesentlich zur Entwicklung unserer Festoxid-Plattform bei, während wir an der Entwicklung unserer kommerziellen Elektrolyse- und Langzeitspeicher-Plattform arbeiten“, so FuelCell Energys Vorstandsvorsitzender Jason Few.

Ballard Power Systems und Audi schließen Absichtserklärung

Ballard Power Systems (WKN: A0RENB) ist für seine Brennstoffzellen bekannt und wird mittlerweile stark umworben. So hat das Unternehmen nun mit Audi (WKN: 675700) eine Absichtserklärung geschlossen, um seine neue Protonenaustauschmembran-Brennstoffzelle (FCgen-HPS) an den Autobauer verkaufen zu können. Sie soll in verschiedenen Audi-Fahrzeugtypen zum Einsatz kommen. Bis Ende des Jahres 2020 möchten beide ihre jetzige Absichtserklärung in einen langfristigen Vertrag münden lassen.

Für Ballard Power Systems ergibt sich so ein weiterer wertvoller Kunde, der zukünftig viele Brennstoffzellen kaufen könnte. „Während Regierungen auf der ganzen Welt zunehmend erklären, grüner Wasserstoff spiele eine wichtige Rolle auf dem Weg zu einer CO2-neutralen Bilanz, wächst auch die Erkenntnis, dass Null-Emissions-Brennstoffzellensysteme gut geeignet sind, eine Reihe von Anwendungen zu dekarbonisieren, bei denen dies in der Vergangenheit nur schwer möglich war. Das FCgen-HPS erweitert Ballards aktuelle Produktpalette um einen wichtigen Brennstoffzellen-Stack mit hoher Leistungsdichte und unterstützt unsere Bemühungen, in große Märkte vorzudringen, und verbessert gleichzeitig unsere langfristige Positionierung für zukünftige Antriebsanwendungen, einschließlich Personenkraftwagen und urbane Luftmobilität“, so Ballard Power Systems-Vorstandsvorsitzender Randy MacEwan.

The post 3 positive Wasserstoff-News für die Daimler-Aktie, FuelCell Energy-Aktie und Ballard Power Systems-Aktie! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020