Deutsche Märkte geschlossen

3 positive News von der Tesla-Aktie

Christoph Gössel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.
Tesla Supercharger Tesla-Aktie
Tesla Supercharger Tesla-Aktie

Die Tesla-Aktie (WKN: A1CX3T) fiel in der Woche vom 19. bis 23. Oktober um rund 4,3 %. Dabei hatte die Tesla-Aktie in dieser Woche jede Menge gute News zu bieten, über die sich langfristige Investoren freuen können.

Die drei wichtigsten News zur Tesla-Aktie der letzten Woche erfährst du hier!

Hervorragende Zahlen der Tesla-Aktie

Das kalifornische Unternehmen präsentierte am Mittwoch seine Zahlen für das abgelaufene dritte Quartal. Die Tesla-Aktie reagierte angesichts der News zuerst positiv, am Folgetag bröckelten die Kursgewinne jedoch wieder weg.

Für dieses Verhalten der Tesla-Aktie gibt es, wenn du mich fragst, keinen Anlass. Tesla konnte die Erwartungen beim Umsatz deutlich übertreffen und erzielte 8,8 Milliarden Dollar Umsatz statt der erwarteten 8,4 Milliarden. Der größte Lichtblick war jedoch aus meiner Sicht die hervorragende Bruttomarge im Automobilgeschäft, abzüglich der Einnahmen aus dem Verkauf von Emissionszertifikaten, von 23,7 %.

Es steht zu erwarten, dass die Einnahmen aus den Verkäufen dieser Zertifikate mittelfristig auf null fallen werden, da auch andere Hersteller Elektroautos in ihr Produktportfolio aufnehmen. Die Wall Street richtet daher ein besonderes Auge darauf, dass Tesla auch ohne diese Erlöse profitabel sein kann. Die hervorragende Bruttomarge im dritten Quartal ist außerdem ein starkes Signal, dass Tesla auch in den kommenden Quartalen ordentliche Gewinne machen kann.

60 % Wachstum in 2021?

Tesla kann mit seinen derzeitigen Fabriken eine theoretische Produktionskapazität von 840.000 Fahrzeugen im Jahr stemmen. Im vierten Quartal dürfte die Zahl eine Million übersteigen, da ein weiterer Fabrikteil in Shanghai ans Netz geht, in dem Model Y produziert werden sollen. 2021 sollen die Fabriken in Berlin und Texas für weitere Verstärkung sorgen.

Das macht es gar nicht mal unwahrscheinlich, dass Tesla im nächsten Jahr Auslieferungen von rund 800.000 Fahrzeugen erreichen könnte. Nehmen wir an, dass das Unternehmen dieses Jahr sein Ziel von 500.000 Fahrzeugen erreicht, entspricht das einem satten Wachstum von 60 %. Und dieses dürfte, dank der hervorragenden Bruttomargen, auch noch profitabel ausfallen. Das dürfte positiv für die Tesla-Aktie sein.

Einem Analysten, der in der Telefonkonferenz zu den Quartalszahlen der Tesla-Aktie eine ähnliche Rechnung aufmachte, antwortete Tesla-CEO Elon Musk, dass er nicht weit danebenläge. Mit einer offiziellen Prognose dürfen wir aber erst in etwa drei Monaten rechnen.

Bald neuer Schwung dank autonomem Fahren?

Die letzte Tesla-News ist der Release der „Full Self Driving Beta“ durch Tesla an einige ausgewählte Fahrer vor wenigen Tagen. Hinter diesem Update verbirgt sich sowohl äußerlich als auch innerlich eine kleine Revolution von Teslas Bemühungen beim autonomen Fahren.

Die offensichtliche Änderung ist, dass Teslas nun auch innerorts autonom unterwegs sein können: Stoppschilder, Abbiegen an Kreuzungen und Kreisverkehre inklusive. Videos auf Twitter und YouTube zeigen, dass das System all diese Herausforderungen bestehen kann – zumindest meistens. Mit weiteren Daten von den ersten Betatestern dürfte die Software dazulernen und schon bald ausgereifter sein.

Genau hier versteckt sich die zweite Revolution in Teslas System: Die künstliche Intelligenz lernt nun nicht mehr mit Bildern, die aus der Tesla-Flotte an das Hauptquartier zurückgeschickt werden, sondern mit 3D-Videos. Die Erkennung von Spuren, Kreuzungslayouts und anderen Verkehrsteilnehmern ist damit schon jetzt drastisch verbessert. Bald könnte außerdem der „Dojo“-Supercomputer einsatzbereit sein, der den Lernprozess für die künstliche Intelligenz nochmals deutlich beschleunigen dürfte.

Für 2021 rechne ich damit, dass sich der Tesla-Autopilot dank dieser Neuerungen erheblich verbessert. Sobald das auch die Wall Street mitbekommt, dürfte sich das auch im Kurs der Tesla-Aktie widerspiegeln.

Wird 2021 ein Super-Jahr für die Tesla-Aktie?

2021 scheinen viele Faktoren zusammenzukommen, die die Tesla-Aktie auf neue Hochs schrauben könnten. Die überraschend hohe Bruttomarge im dritten Quartal könnte ein Hinweis auf starke Gewinne 2021 sein, mit denen aktuell noch keiner rechnet. Das möglicherweise riesige Wachstum bei den Fahrzeugauslieferungen wird die Wachstumsstory bestätigen. Und zu guter Letzt erwarte ich für 2021 einige Erfolge beim autonomen Fahren.

Obwohl die Tesla-Aktie heute schon hoch bewertet aussieht, scheint das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht zu sein.

The post 3 positive News von der Tesla-Aktie appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christoph Gössel besitzt Aktien von Tesla. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Motley Fool Deutschland 2020