Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.459,75
    +204,42 (+1,34%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.032,99
    +39,56 (+0,99%)
     
  • Dow Jones 30

    34.200,67
    +164,68 (+0,48%)
     
  • Gold

    1.776,20
    +9,40 (+0,53%)
     
  • EUR/USD

    1,1985
    +0,0009 (+0,07%)
     
  • BTC-EUR

    51.645,35
    -1.449,99 (-2,73%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.391,59
    -0,11 (-0,01%)
     
  • Öl (Brent)

    63,12
    -0,34 (-0,54%)
     
  • MDAX

    33.263,21
    +255,94 (+0,78%)
     
  • TecDAX

    3.525,62
    +8,38 (+0,24%)
     
  • SDAX

    16.105,82
    +145,14 (+0,91%)
     
  • Nikkei 225

    29.683,37
    +40,68 (+0,14%)
     
  • FTSE 100

    7.019,53
    +36,03 (+0,52%)
     
  • CAC 40

    6.287,07
    +52,93 (+0,85%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.052,34
    +13,58 (+0,10%)
     

3 Meme-Aktien, die dich 2021 und darüber hinaus tatsächlich reich machen könnten

James Brumley
·Lesedauer: 5 Min.
Märkte Optimismus Langfristanlage Aktien
Märkte Optimismus Langfristanlage Aktien

Den meisten Anlegern ist inzwischen bekannt, dass die stark geshorteten Aktien der Kinokette AMC Entertainment Holdings vor Kurzem einen sogenannten Short Squeeze durchliefen. Das bekamen bekanntlich die Hedgefonds ab, die gegen die Aktie wetteten. Viele wissen auch, dass dieser Short Squeeze auf Reddit koordiniert wurde. Tatsächlich weiß ein großer Teil dieser Investoren sogar, dass AMC und andere umkämpfte Aktien daher nun als Meme-Aktien bezeichnet werden.

Doch Meme-Aktien sind nicht nur ein Spielball. Manche Namen, die in den Foren heftig diskutiert werden, sind nicht nur solide Unternehmen, sondern bieten auch ernsthafte Wachstumschancen. Werfen wir einen genaueren Blick auf drei der besten dieser Aktien – die sind nämlich sogar für Nichtspekulanten geeignet.

1. BlackBerry

Ja, der Smartphone-Erfinder ist immer noch da. Bloß stellt man keine Geräte mehr her. Vielmehr ist BlackBerry (WKN: A1W2YK) ein Softwareunternehmen mit starkem Fokus auf Sicherheits- und Konnektivitätslösungen für Autos. Im letzten Geschäftsjahr machte man Geschäfte im Wert von etwa 1 Milliarde USD, was eine leichte Verbesserung des Vorjahresumsatzes bedeutet.

Umsatz ist allerdings nicht dasselbe wie Gewinn. Das ist der Haken an der Sache.

Das Unternehmen hat seit 2012 immer wieder schwarze Zahlen geschrieben, als das Smartphone-Geschäft seinen Höhepunkt erreichte und man begann, sich in das Software-Unternehmen von heute zu verwandeln. Es hat in der Zwischenzeit gerade genug Potenzial gezeigt, um den Verbleib im Geschäft zu rechtfertigen, aber nicht so viel, dass die Zuschauer an sein Überleben geglaubt hätten. Das ist der Hauptgrund, warum es jetzt eine umstrittene Meme-Aktie ist; die Bären und die Bullen haben beide gute Argumente.

Investoren, die über die Auswirkungen der Pandemie hinwegsehen, werden sehen, dass diese Ikone wieder nachhaltig erfolgreich sein kann. Es werden neue Partnerschaften eingegangen – unter anderem mit Amazons Cloud-Computing-Sparte. Die dürften vermutlich BlackBerrys Software- und Dienstleistungssegment stärken.

Manche sind besorgt, dass BlackBerry in seinen Schlüsselmärkten einem starken Wettbewerb ausgesetzt ist. Das könnte wiederum zu einer schwachen Performance der Aktie führen. Die großen Fonds lassen allerdings die Finger von Blackberry, daher könnte schon eine kleine gute Nachricht den Aktienkurs signifikant steigern.

2. Palantir Technologies

Während BlackBerry den Anlegern vielleicht ein bekannter Name ist, ist das relativ junge Technologieunternehmen Palantir Technologies (WKN: A2QA4J) wahrscheinlich nicht so bekannt.

Vereinfacht ausgedrückt hilft Palantir anderen Unternehmen, etwas Konstruktives mit dem Berg an digitalen Daten anzustellen, auf dem sie sitzen. Von Automobilherstellern über Versicherungsgesellschaften bis hin zu Strafverfolgungsbehörden (um nur einige zu nennen), ermöglicht die Technologie von Palantir den Kunden, Informationen in einen Plan zu verwandeln.

Obwohl es sich um ein relativ dichtes Feld handelt, ist es auch eine relativ junge Branche mit Raum für Wachstum für viele Akteure. Analysten schätzen, dass der Umsatz in diesem und im nächsten Jahr um mehr als 30 % steigen wird. Das dürfte sich auch auf das Ergebnis auswirken. Auch für die nächsten Jahre wird ein weltweites Umsatzwachstum im Bereich Datenmanagement im zweistelligen Prozentbereich prognostiziert, was die Ergebnisse von Palantir Technologies in die Höhe treiben wird.

Klingt alles großartig. Wo ist also das Problem? Viele bejubeln richtiggehend die Wachstumsaussichten des Unternehmens.

Pessimisten hingegen verweisen in der Regel auf die unverschämte Bewertung des Unternehmens. Die Aktien werden zum fast 200-Fachen der diesjährigen Gewinnprognose gehandelt und zum mehr als 24-Fachen des Umsatzes. Das ist dann schon nicht mehr ganz so erfreulich. Doch hier könnte der Erfolg tatsächlich so groß werden, dass die überzogene Bewertung gerechtfertigt wird.

3. Taiwan Semiconductor Manufacturing

Dann hätten wir da noch Taiwan Semiconductor Manufacturing (WKN: 909800). Hier müssen wir etwas mehr in die Materie eintauchen, warum diese Aktie es hier auf die Liste geschafft hat.

Das Unternehmen wird enorm hoch bewertet. Aber die Börsen-Communities schwärmen von der Tatsache, dass dieses Unternehmen zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist.

Wie der Name schon sagt, stellt Taiwan Semiconductor Manufacturing Halbleiter her. Es ist weder so groß wie Intel noch so vielfältig wie Texas Instruments. Seine Produkte sind jedoch ein zunehmend wichtiger Teil der weltweiten Technologie, wie zum Beispiel seine Wearables-Lösungen. Die SPOT-Plattformen des Unternehmens benötigen zum Beispiel nur ein Viertel der Spannung, die für herkömmliche Schaltkreise benötigt wird, um zu funktionieren, was neue und besser funktionierende Wearables ermöglicht.

Abgesehen davon ist Taiwan Semiconductor derzeit ein heißer Tipp, vor allem weil es nicht nur von der Chip-Knappheit profitiert, sondern auch von einem eskalierenden Kampf um die Vorherrschaft im Rechenzentrum zwischen den großen Chipherstellern. Advanced Micro Devices hat das Unternehmen gerade beauftragt, um seinen „Milan“-Rechenzentrumsprozessor zu produzieren.

Neueinsteiger werden einen hohen Preis zahlen. Die Aktie wird mit mehr als dem 30-Fachen des Gewinns und fast dem 12-Fachen des Umsatzes gehandelt. Beides sehr hohe Bewertungen. Mit einem prognostizierten Gewinn von 3,97 USD in diesem Jahr, der von 3,39 USD im letzten Jahr auf 4,57 USD pro Aktie im nächsten Jahr ansteigt, könnte das Wachstumspotenzial aber das Risiko wert sein.

The post 3 Meme-Aktien, die dich 2021 und darüber hinaus tatsächlich reich machen könnten appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Palantir Technologies Inc. und Texas Instruments und empfiehlt Aktien von BlackBerry. James Brumley besitzt keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 19.3.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021