Deutsche Märkte öffnen in 35 Minuten
  • Nikkei 225

    28.743,25
    -121,07 (-0,42%)
     
  • Dow Jones 30

    31.496,30
    +572,20 (+1,85%)
     
  • BTC-EUR

    41.971,08
    +193,05 (+0,46%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.008,20
    +65,03 (+6,89%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.920,15
    +196,65 (+1,55%)
     
  • S&P 500

    3.841,94
    +73,47 (+1,95%)
     

3 Lektionen, die Investoren von GameStop lernen können – und wo sie stattdessen investieren sollten

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 5 Min.
Broker schlägt Hände vor rotem Chart über den Kopf Börsencrash schlechte Performance Crash
Broker schlägt Hände vor rotem Chart über den Kopf Börsencrash schlechte Performance Crash

Bis jetzt war 2021 ein starkes Jahr für die Börse. Aber es war eine besonders wilde Fahrt für GameStop (WKN:A0HGDX). Die Aktie ist in diesem Jahr bisher um 685 % gestiegen, eine atemberaubende Rallye, die die Investoren in Atem hält.

Während diese explosiven Gewinne das Potenzial haben, einige Investoren über Nacht reich zu machen, sollte die GameStop-Saga als abschreckendes Beispiel dienen. Und es gibt ein paar Lektionen, die Investoren aus diesem außergewöhnlichen Ereignis lernen können.

1. Ein steigender Kurs ist nicht immer eine gute Sache

Wenn du auf der Suche nach Aktien bist, die du kaufen möchtest, solltest du dich generell auf Aktien konzentrieren, die sich im Aufwärtstrend befinden. Ein stetig steigender Preis einer Aktie ist ein gutes Zeichen dafür, dass ein Unternehmen wächst. Aber wenn der Preis der Aktie eines Unternehmens innerhalb weniger Tage stark steigt, ist das ein Zeichen dafür, dass etwas faul ist.

Was passiert hier eigentlich? GameStop war in der Vergangenheit eine stark geshortete Aktie. Wenn Investoren eine Aktie “leerverkaufen”, bedeutet das im Wesentlichen, dass sie darauf wetten, dass der Preis der Aktie fallen wird. Vor kurzem hat eine Gruppe von Investoren in der Online-Community Reddit begonnen, die GameStop-Aktie zu bewerben. Je mehr Leute in diese Aktie investierten, desto höher stieg ihr Kurs.

Als die Leerverkäufer den Kurs stark steigen sahen, gerieten viele von ihnen in Panik und schlossen ihre Positionen. Dies wird als “Short Squeeze” bezeichnet und trug dazu bei, dass der Preis der GameStop-Aktie noch höher stieg.

Das macht GameStop nicht nur zu einer volatilen Aktie, sondern auch zu einer gefährlichen. Der Preis der Aktie wurde künstlich aufgebläht, damit eine relativ kleine Gruppe von Investoren große Summen verdienen kann. Für den durchschnittlichen Investor, der eine Aktie langfristig kaufen und halten will, sollte der steigende Kurs der Aktie ein großes Warnsignal sein.

2. Leerverkäufe können unglaublich riskant sein

Da die Aktie von GameStop weit höher steht, als sie stehen sollte, ist es mit Sicherheit nur eine Frage der Zeit, bis sie abstürzt. Aus diesem Grund versuchen viele Investoren, die Aktie zu leerverkaufen und wetten darauf, dass ihr Kurs fallen wird.

Wenn du eine Aktie shortest, leihst du dir Aktien von einem Broker und verkaufst sie dann sofort. Da die Aktien geliehen sind, musst du sie irgendwann zurückgeben. Wenn der Aktienkurs fällt, kannst du die Aktien zu einem niedrigeren Preis zurückkaufen, sie an den Makler zurückgeben und einen Gewinn machen.

Leerverkäufe können jedoch unglaublich riskant sein. Wenn du normal investierst, hast du ein begrenztes Risiko und unbegrenzte Gewinnchancen. Wenn du eine Aktie für 100 US-Dollar kaufst, kannst du nicht mehr als 100 US-Dollar verlieren. Du kannst aber unbegrenzt viel Geld verdienen, je nachdem wie hoch der Preis der Aktie steigt.

Bei Leerverkäufen ist es das Gegenteil: Du erlebst begrenzte potenzielle Gewinne, aber ein unbegrenztes Risiko. Angenommen du leihst dir eine Aktie von einem Broker und verkaufst sie für 100 US-Dollar. Im besten Fall fällt der Preis der Aktie auf 0 US-Dollar und du machst 100 US-Dollar Gewinn. Aber wenn der Kurs der Aktie auf 400 US-Dollar steigt, musst du die Aktie zu diesem Preis zurückkaufen und die Differenz von 300 US-Dollar aus deiner eigenen Tasche aufbringen.

Der unglaubliche Anstieg von GameStop hat die Leerverkäufer auf die Palme gebracht. Je höher der Preis der Aktie steigt, desto mehr Geld werden die Leerverkäufer verlieren. Auch wenn die Aktie früher oder später fallen wird, kann der Versuch, den Abschwung zu timen, ein riskanter – und teurer – Schritt sein.

3. Mach deine Recherche, bevor du in eine Aktie investierst

Der Preis der Aktie eines Unternehmens ist nur ein Teil der Gleichung, wenn es darum geht zu entscheiden, wo man investiert. Im Fall von GameStop passt der Preis nicht zu der finanziellen Gesamtsituation . Die Organisation ist seit Jahren angeschlagen, und erst letzten Monat gab sie bekannt, dass sie bis zum Ende des Geschäftsjahres 1.000 Filialen schließen will.

Obwohl GameStop stieg, als der aktivistische Investor Ryan Cohen vor kurzem eine bedeutende Investition in das Unternehmen tätigte, müssen Investoren immer noch das große Ganze betrachten. Wenn ein Unternehmen finanziell angeschlagen ist und sein Kurs plötzlich stark steigt, ist das ein Warnhinweis.

Wo man stattdessen investieren sollte

Für die meisten Investoren ist es ratsam, sich im Moment von GameStop fernzuhalten. Stattdessen ist es viel besser, nach Unternehmen Ausschau zu halten, die viel bessere Aussichten auf langfristigen Erfolg haben.

Achte auf die allgemeine finanzielle Gesundheit eines Unternehmens, nicht nur auf den Preis der Aktie. Ein Unternehmen, das über viele Jahre hinweg konstantes Wachstum erfahren hat, ist eine sicherere Wette als ein Unternehmen mit einem steigenden Kurs, aber einer lückenhaften Erfolgsbilanz.

Versuche auch zu vermeiden, dich in kurzfristigen Trends zu verfangen. Daytrader und kurzfristige Investoren versuchen, innerhalb weniger Stunden oder Tage Geld zu verdienen, während langfristige Investoren über Jahre hinweg Geld verdienen. Langfristiges Investieren ist eine sicherere Strategie, daher ist es ratsam, sich auf qualitativ hochwertige Unternehmen mit einer nachgewiesenen Erfolgsbilanz und einer glänzenden Zukunft zu konzentrieren.

The post 3 Lektionen, die Investoren von GameStop lernen können – und wo sie stattdessen investieren sollten appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Katie Brockman auf Englisch verfasst und am 30.01.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt keine der genannten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021