Deutsche Märkte geschlossen

3 Investitionen, die gefährlich sind und wo man stattdessen investieren sollte

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse
Bär im Anzug steht vor sinkendem Kurs Börsencrash Crash an der Börse

Die Börse ist eine hervorragende Möglichkeit, Wohlstand aufzubauen, aber es ist entscheidend, an den richtigen Stellen zu investieren. Es kann knifflig sein, die klugen Entscheidungen von den gefährlichen zu trennen, aber dies zu tun hilft dir, ein finanzielles Desaster zu vermeiden.

Während alle Investitionen ein gewisses Risiko mit sich bringen, sind einige weitaus riskanter als andere. Indem du die folgenden drei Arten von Investitionen vermeidest, kannst du dein Geld zu einem großen Teil schützen.

1. Penny-Aktien

Penny Stocks werden für weniger als 5 US-Dollar pro Aktie gehandelt, und viele kosten weniger als 1 US-Dollar. Die Unternehmen, die Penny Stocks ausgeben, sind in der Regel kleine Unternehmen, und sie sind üblicherweise nicht an großen Börsen gelistet.

Penny Stocks sind aus verschiedenen Gründen riskant. Erstens können ihre Preise stark schwanken. Kleinere Unternehmen neigen dazu, volatiler zu sein als größere Konzerne, daher ist es üblich, dass die Preise von Penny Stocks stark schwanken.

Darüber hinaus kann es schwierig sein, Penny Stocks zu recherchieren, bevor man in sie investiert. Kleinere Unternehmen haben oft keine lange Vorgeschichte, daher ist es schwierig vorherzusagen, ob sich eine Aktie auf Basis der verfügbaren Informationen gut entwickeln wird. Aus diesen Gründen sind Penny Stocks am besten für Investoren geeignet, die eine hohe Toleranz für Risiko und Unsicherheit haben.

Wo du stattdessen investieren kannst: Eine clevere Alternative zu Penny Stocks ist der Kauf von Bruchteilen von Aktien. Wie der Name schon sagt, bedeutet das Investieren in Bruchteile von Aktien, dass du nur einen kleinen Teil einer Aktie kaufst. Das macht es viel erschwinglicher, in teure Aktien zu investieren und ermöglicht es dir, Aktien von namhaften Unternehmen für nur ein paar US-Dollar zu kaufen. Da du in große Unternehmen mit einer starken Erfolgsbilanz investierst, sind Bruchteile von Aktien viel sicherer als Penny Stocks.

2. Riskante Unternehmen mit hohen Dividendenrenditen

Dividenden-Aktien können eine kluge Investition sein, aber es ist wichtig, dass du das Gesamtbild betrachtest und nicht nur die Dividendenrendite.

Nur weil ein Unternehmen eine hohe Dividende zahlt, heißt das nicht, dass es eine kluge Investition ist. Manche Unternehmen können sich mit einer hohen Dividendenrendite brüsten, aber das Unternehmen selbst wächst nicht. Oder vielleicht ist die Dividende im Jahresvergleich stetig gesunken, was ein Zeichen dafür ist, dass das Unternehmen finanziell angeschlagen ist.

Wenn du auf der Jagd nach Dividenden bist, kann es passieren, dass du versehentlich in ein riskantes Unternehmen investierst. Und egal, wie viel du an Dividenden erhältst, es ist es nicht wert, deine Ersparnisse in Gefahr zu bringen.

Wo du stattdessen investieren solltest: Wenn du in gesunde Unternehmen mit starken Dividendenrenditen investieren willst, konzentrierst du dich am besten auf die Dividenden-Aristokraten. Das sind Unternehmen, die ihre Dividenden seit mindestens 25 aufeinanderfolgenden Jahren kontinuierlich erhöht haben. Viele der Unternehmen auf dieser Liste sind bekannte Namen, wie Coca-Cola und Johnson & Johnson, und haben eine nachweisliche Erfolgsbilanz.

3. IPOs

Börsengänge (IPOs) sind Unternehmen, die zum ersten Mal Aktien an die Börse geben. IPOs sorgen oft für viel Wirbel, aber sie können auch riskant sein, weil sie mit so viel Unsicherheit verbunden sind.

Es kann schwierig sein zu sagen, wie sich eine Aktie entwickeln wird, wenn sie ganz neu auf dem Markt ist. Außerdem kann man sich bei einem Börsengang leicht von den Emotionen leiten lassen. Einige Unternehmen werden vor ihrem Börsengang überbewertet und entwickeln sich dann unterdurchschnittlich. Ein typisches Beispiel: Als Lyft Anfang 2019 an die Börse ging, gab es einen großen Hype um das Unternehmen. Unmittelbar nach dem Börsengang begann der Preis der Aktie jedoch zu sinken, und sie fiel bis zum Ende des Jahres um etwa 43 %.

Wo man stattdessen investieren sollte: Anstatt sich auf neue Aktien zu stürzen, sobald sie auf den Markt kommen, solltest du auf Unternehmen setzen, die bereits seit mindestens einem Jahr an den öffentlichen Märkten gehandelt werden. Während diese Unternehmen immer noch riskant sein können, hast du eine bessere Vorstellung davon, wie sich die Aktie entwickeln wird. Außerdem hast du so mehr Zeit, die Finanzen zu prüfen und zu entscheiden, ob es eine solide langfristige Investition ist.

Die Auswahl der richtigen Investitionen kann eine Herausforderung sein, daher ist es wichtig, dass du eine eingehende Prüfung vornimmst. Indem du einige der riskanteren Arten von Investitionen vermeidest und dich für stabilere entscheidest, kannst du dein Risiko begrenzen und gleichzeitig deine Gewinne maximieren.

The post 3 Investitionen, die gefährlich sind und wo man stattdessen investieren sollte appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Katie Brockman auf Englisch verfasst und am 19.01.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool empfiehlt Johnson & Johnson.

Motley Fool Deutschland 2021