Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 31 Minuten
  • Nikkei 225

    28.034,36
    -128,47 (-0,46%)
     
  • Dow Jones 30

    33.849,46
    -497,57 (-1,45%)
     
  • BTC-EUR

    15.883,10
    +186,30 (+1,19%)
     
  • CMC Crypto 200

    389,17
    +8,88 (+2,33%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.049,50
    -176,86 (-1,58%)
     
  • S&P 500

    3.963,94
    -62,18 (-1,54%)
     

3 interessante ETFs, die den MSCI World in diesem Jahr deutlich schlagen

Das Jahr 2022 war bisher wahrlich kein gutes Jahr für Aktien. Getrieben von einem Mix aus hoher Inflation, stark steigenden Leitzinsen, dem Krieg in der Ukraine sowie anhaltenden Coronaauswirkungen insbesondere in China sanken die breiten Aktienmärkte deutlich. Der MSCI World steht seit Jahresbeginn 23 % im Minus, beim DAX sind es –22 %, beim S&P 500 –21 % (Stand: 06.10.22, gilt für alle Angaben). Die folgenden drei ETFs haben besser abgeschnitten und könnten ihren relativen Höhenflug angesichts vieler nach wie vor ungelöster Probleme fortsetzen.

iShares Oil & Gas Exploration & Production UCITS ETF

Wenn ich an Gewinneraktien in diesem Jahr denke, denke ich an Unternehmen aus dem Bereich Öl und Gas. Der iShares Oil & Gas Exploration & Production UCITS ETF (WKN: A1JKQL) deckt genau dieses Segment ab. Knapp 90 Unternehmen aus Industrieländern, die sich mit der Exploration und Produktion von Öl und Gas befassen, sind in diesem ETF enthalten.

Nachdem viele Anleger in den letzten Jahren einen großen Bogen um diesen „schmutzigen“ Sektor machten, stieg der erwähnte ETF in 2021 um 69 %. Seit Jahresbeginn stieg er noch einmal um satte 39 %. Spätestens angesichts der aktuellen Energiekrise in Europa dürfte bei vielen die Erkenntnis gereift sein, dass es noch lange dauern wird, bis der steigende Energiehunger der Welt zu einem Großteil mit erneuerbaren Energien gestillt werden kann. Russland wird aller Voraussicht nach lange als Energielieferant für westliche Länder ausfallen. Die OPEC kürzte erst in dieser Woche ihre Fördermenge. Gute Aussichten also für eine weiterhin gute Entwicklung im Bereich Öl und Gas.

iShares Edge MSCI World Value Factor UCITS ETF

Nachdem Wachstumsaktien in den letzten zehn Jahren deutlich besser als Value-Aktien abgeschnitten haben, kehrte sich das Bild in letzter Zeit um. Seit Jahresanfang fiel der iShares Edge MSCI World Value Factor UCITS ETF (WKN: A12ATG) „lediglich“ um 18 %.

Der Grund dafür scheint mir naheliegend. Die Unternehmen in diesem ETF erzielen öfter heute schon satte Gewinne und sind anhand klassischer Kennzahlen wie Buchwertverhältnis und KGV tendenziell günstiger bewertet. Stark steigende Zinsen wirken sich entsprechend weniger negativ auf den Unternehmenswert (der ja in der Theorie durch Abzinsung aller zukünftigen Gewinne entsteht) aus.

Die drei größten Positionen des ETF Intel, Shell und Pfizer haben jeweils einstellige KGVs. Auf Sicht der letzten knapp 100 Jahre schnitten Value-Aktien besser als Wachstumsaktien ab. Vielleicht wird sich diese Erfolgsgeschichte auch angesichts eines höheren Zinsumfelds nun fortsetzen.

iShares MSCI World Consumer Staples Sector UCITS ETF

„Gegessen und getrunken wird immer!“ Wer kennt diesen Spruch nicht?! Wenn man jetzt noch „gewaschen und geraucht“ hinzufügt, landet man schnell bei dem iShares MSCI World Consumer Staples Sector UCITS ETF (WKN: A2PHCH). Dieser enthält über 100 Unternehmen aus dem Bereich Basiskonsum. Die Top-3-Positionen sind Procter & Gamble, Nestlé und Coca-Cola.

Diese Unternehmen leiden weniger stark unter der derzeit miserablen Konsumentenstimmung. Zudem schaffen sie es tendenziell eher, ihre stark gestiegenen Kosten mittels Preiserhöhungen weiterzugeben. Entsprechend fiel dieser ETF „nur“ um 13 % in diesem Jahr. Wer auf der Suche nach einem ausschüttenden ETF ist, der weniger stark als der Gesamtmarkt schwankt, sollte mit diesem ETF auch zukünftig gut bedient sein.

Der Artikel 3 interessante ETFs, die den MSCI World in diesem Jahr deutlich schlagen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Hendrik Vanheiden besitzt Aktien von Procter & Gamble. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Intel und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2023 $57.50 Call auf Intel, Long January 2025 $45 Call auf Intel, Short January 2023 $57.50 Put auf Intel, Short January 2025 $45 Put auf Intel und Long January 2024 $47.50 Calls auf Coca-Cola.

Motley Fool Deutschland 2022