Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 24 Minuten
  • Nikkei 225

    28.608,59
    -909,71 (-3,08%)
     
  • Dow Jones 30

    34.269,16
    -473,66 (-1,36%)
     
  • BTC-EUR

    46.584,65
    +517,20 (+1,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.513,93
    +1.271,26 (+523,84%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.389,43
    -12,43 (-0,09%)
     
  • S&P 500

    4.152,10
    -36,33 (-0,87%)
     

3 gute Gründe, Bitcoin zu kaufen – und 2 schlechte

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 4 Min.
Bitcoin

Es gibt ein wachsendes Interesse am Investieren in Bitcoin. Und es wird einfacher denn je, wichtige Coins über Mainstream-Kryptowährungs-Apps wie die Cash App und Robinhood zu kaufen. So ist es keine Überraschung, dass Bitcoin im Jahr 2020 einen zweiten Anstieg begann und seit Monaten einen kometenhaften Wertzuwachs verzeichnet.

Jeder ernsthafte Investor wäre nachlässig, das Vorzeigemodell unter den Kryptowährungen komplett zu ignorieren. Aber ist sie tatsächlich eine gute Investition? Das hängt davon ab, warum du dich einkaufst.

Gute Gründe, Bitcoin zu kaufen

Abhängig von deiner finanziellen Situation könnten dies gute Gründe sein, etwas Geld in Bitcoin zu stecken.

1. Du willst Geld investieren, das du dir leisten kannst, zu verlieren

Unabhängig von unserem Budget haben wir alle einen Geldbetrag im Kopf, den wir uns leisten können zu verlieren, ohne dass es einen großen Einfluss auf das tägliche Leben oder die langfristigen finanziellen Ziele hat.

Wenn du risikotolerant bist, legst du dein Geld vielleicht in Investitionen an, um es wachsen zu sehen – mit dem Wissen, dass es auch okay ist, wenn es schrumpft. Kryptowährungen sind volatil, selbst bei Bitcoin. Das bedeutet, dass es periodisch große Aufschwünge gibt, aber du musst auch in der Lage sein, Geld zu verlieren, wenn der Wert nach unten schwankt.

2. Du willst es benutzen, um Dinge zu kaufen

Du möchtest Bitcoin vielleicht kaufen, um ihn als Währung zu nutzen (im Gegensatz zu einer Investition). Zum Beispiel könntest du Käufe über Plattformen tätigen, die mit Krypto handeln oder bessere Preise anbieten, wenn du mit Krypto bezahlst. Wenn du einen Kauf tätigen oder Geld international senden musst, könntest du feststellen, dass Bitcoin einen günstigeren Wechselkurs als Euro oder US-Dollar bietet.

3. Du schätzt die Dezentralisierung der Währung

Je nachdem, wo du lebst und welche Erfahrungen du mit Volkswirtschaften auf der ganzen Welt gemacht hast, bist du vielleicht misstrauisch gegenüber staatlich regulierten Währungen und Zentralbanken.

Aufgrund der Volatilität ist eine Kryptowährung nicht die perfekte Lösung für Dinge wie Hyperinflation oder Regierungskorruption, die das Geld der Bürger in Gefahr bringen. Aber du könntest dich entscheiden, dass es ein passenderer Ort für einige deiner Vermögenswerte ist, als traditionelle Finanzinstitute.

Schlechte Gründe, Bitcoin zu kaufen

Auf der anderen Seite möchtest du vielleicht keine Bitcoins kaufen, wenn einer der folgenden Gründe deine Hauptmotivation ist.

1. Du willst reich werden

Wir neigen dazu, meist in den Nachrichten von Bitcoin zu hören, wenn der Wert der Währung stark steigt.

Diese Themen – und die fehlende Aufmerksamkeit für ebenso dramatische Wertverluste des Coins – machen die Investition zu einem Magneten für jeden, der hofft, schnell und ohne Mühe reich zu werden.

Allerdings gibt es bei keiner Investition eine Garantie für Reichtum, schon gar nicht bei einer unregulierten Anlage, die jünger ist als die meisten TikTok-Stars. Es stimmt, dass die Währung seit der Einführung insgesamt deutlich an Wert gewonnen hat, aber mit nur 12 Jahren Marktgeschichte, auf die man zurückgreifen kann, kann kein vernünftiger Experte eine Vorhersage über die langfristigen Aussichten für diese Investition machen. Wenn dein Ziel Wachstum ist, ist dein Geld wahrscheinlich sicherer bei traditionellen Aktien – wo der Markt mehr als 100 Jahre Vorgeschichte hat, um seine Verlässlichkeit für langfristige Gewinne zu untermauern.

2. Du denkst, dass es ein sicherer Wertspeicher ist

Viele Finanzexperten loben Bitcoin als eine Möglichkeit, dein Geld im Laufe der Zeit vor Inflation zu schützen. Das Argument ist, dass Kryptowährungen nicht von Regierungsaktionen betroffen sind – wie dem Drucken von zu viel Geld oder geopolitischen Konflikten – die den Wert von regulären, von der Regierung ausgegebenen Währungen verringern können.

Aber Kryptowährungen sind großen Marktschwankungen ausgesetzt, die auf Nachfrage und Spekulation basieren. Verglichen mit dem US-Dollar stellt dies ein größeres Risiko für den Wert deines Wohlstands dar als staatliche Maßnahmen.

Solltest du Bitcoin kaufen?

Bitcoin kann eine lohnende Investition sein, wenn du mit vernünftigen Erwartungen an die Sache herangehst und dein Geld mit Bedacht einsetzt.

Bevor du Bitcoin kaufst, solltest du sicherstellen, dass deine finanziellen Grundlagen auf einem soliden Fundament stehen. Das bedeutet, dass du genug Geld hast, um deine üblichen Ausgaben zu decken – plus drei bis sechs Monate an Ersparnissen in deinem Notfallfonds. Es ist auch eine gute Idee, in ein Rentenkonto einzuzahlen. Bitcoin wird dir nicht den Reichtum garantieren, für den er berühmt ist, also sichere dir zuerst deine eigene finanzielle Zukunft.

Der Artikel 3 gute Gründe, Bitcoin zu kaufen – und 2 schlechte ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Dana Sitar auf Englisch verfasst und am 24.04.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.
The Motley Fool besitzt und empfiehlt Bitcoin.

Motley Fool Deutschland 2021