Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.234,16
    +31,48 (+0,21%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.978,84
    +1,01 (+0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    33.800,60
    +297,03 (+0,89%)
     
  • Gold

    1.744,10
    -14,10 (-0,80%)
     
  • EUR/USD

    1,1905
    -0,0016 (-0,13%)
     
  • BTC-EUR

    50.103,18
    +604,68 (+1,22%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.235,89
    +8,34 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    59,34
    -0,26 (-0,44%)
     
  • MDAX

    32.737,55
    +105,52 (+0,32%)
     
  • TecDAX

    3.483,12
    +7,67 (+0,22%)
     
  • SDAX

    15.707,53
    -12,00 (-0,08%)
     
  • Nikkei 225

    29.768,06
    +59,08 (+0,20%)
     
  • FTSE 100

    6.915,75
    -26,47 (-0,38%)
     
  • CAC 40

    6.169,41
    +3,69 (+0,06%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.900,19
    +70,88 (+0,51%)
     

3 großartige Aktien für risikoscheue Investoren

Jim Crumly
·Lesedauer: 6 Min.
rentenlücke
rentenlücke

Die durchschnittliche Aktie im S&P 500 Index wird für das 22-Fache der von Analysten für das kommende Jahr erwarteten Gewinne gehandelt. Das ist höher ist als zu jedem anderen Zeitpunkt seit dem Dot-Com-Crash von 2000–2002. Die Bewertung des Marktes macht einige Investoren jetzt nervös. Wer nach Aktien mit geringerem Risiko sucht, ist derzeit nicht allein.

Niemand weiß wirklich, wie sich der Markt als Nächstes entwickeln wird. Aber Anleger können eine Menge Risiko vermeiden, indem sie einfach geduldig sind, Aktien von starken Unternehmen kaufen und diese langfristig halten. Je länger ein Anleger die Aktien hält, desto mehr überschattet die Qualität des Unternehmens die Bewertungsschwankungen.

Hier sind drei qualitativ hochwertige Aktien, die für Anleger interessant sein sollten, die Wachstum wollen, sich aber Sorgen über einen Abschwung machen. Die Aktien dieser Unternehmen könnten bei einer Marktkorrektur zusammen mit fast allen anderen Werten fallen. Aber dank der risikoarmen Geschäftsmodelle sollten sie sich langfristig besser entwickeln und geduldige Aktionäre belohnen.

Abbott Laboratories

Aktien aus dem Gesundheitswesen sind tendenziell „defensiv“, d. h. ihre Geschäfte halten sich in der Regel auch bei wirtschaftlichen Abschwüngen gut. Abbott Laboratories (WKN: 850103) ist eine der beständigsten Wachstumsaktien, die man in diesem Sektor finden kann. Der stark diversifizierte Anbieter von medizinischen Geräten, Diagnostika, Pharmazeutika für Schwellenländer und Ernährungsprodukten legt ein solides Quartal nach dem anderen vor. Seit über einem Jahrzehnt hat man bei den Gewinnen nicht mehr enttäuscht.

Die Ergebnisse von Abbott für das vierte Quartal wurden durch COVID-19-Tests erheblich gesteigert. Das Umsatzwachstum von 28 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum würde stagnieren, wenn man die 2,4 Mrd. US-Dollar Umsatz im Zusammenhang mit den Coronavirus-Tests abzieht. Aber der Umsatz mit Routinediagnostika und medizinischen Geräten wurde im Quartal geschwächt, da die medizinischen Verfahren weltweit aufgrund des späten Anstiegs der Pandemie zurückgingen. Abbott geht davon aus, dass die Nachfrage nach COVID-19-Tests ihren Höhepunkt noch nicht erreicht hat und auch nach 2021 stark bleiben wird. In der Zwischenzeit wird ein Aufschwung bei medizinischen Routineeingriffen das übrige Geschäft wieder ankurbeln und der Umsatz des Blutzuckermessgeräts FreeStyle Libre wächst um mehr als 40 %.

Mit Blick auf die Zukunft erwartet Abbott für 2021 einen Gewinn pro Aktie von 5,00 US-Dollar. Dieses Niveau hatten Analysten erst für die Zeit nach 2023 prognostiziert. Das Unternehmen geht davon aus, dass es auch nach der Pandemie seine Gewinne weiter steigern wird. Abbott setzte seine Serie von 49 Jahren Dividendenerhöhungen fort, als es kürzlich die Ausschüttung um 25 % erhöhte. Das führt zu einer Rendite von 1,5 % – und hilft Anlegern, schlaflose Nächte zu vermeiden.

Prologis

Die Pandemie beschleunigte die Verlagerung des Einzelhandels von stationären Geschäften hin zum E-Commerce. Eine Folge davon war ein Boom bei der Nachfrage nach Lagerflächen. Dieser Trend sorgte für Rückenwind bei Prologis (WKN: A1JBD1), einem Real Estate Investment Trust, der weltweit führend im Bereich Logistikimmobilien ist. Stabile langfristige Cashflows hatten das Unternehmen schon lange vorher zu einer attraktiven Wahl für risikoscheue Investoren gemacht.

Prologis besitzt fast eine Milliarde Quadratfuß an Logistikimmobilien, die in 4.700 Gebäuden in 19 Ländern untergebracht sind. Der Wert der Waren, die durch seine Immobilien laufen, entspricht 2,5 % des weltweiten Bruttosozialprodukts. Daraus ergibt sich eine riesige und stabile Mietbasis, die wächst, wenn die Flächen an wichtigen Standorten wertvoller werden und das Unternehmen neue Objekte entwickelt. Der operative Kerngewinn pro Aktie wuchs 2020 um 15 % und die Dividende stieg um 9,4 %. Die Aktien weisen daher nun eine Rendite von 2,3 % auf.

Eine wirtschaftliche Erholung, die durch Konjunkturprogramme und Impfstoffe unterstützt wird, bedeutet, dass Lagerflächen auch 2021 sehr gefragt sein werden. Prologis sagt, dass die Lagerbestände im Vergleich zum Umsatz in der Nähe von Rekordtiefs liegen. Es gibt Anzeichen dafür, dass Unternehmen ihre Lagerbestände wieder füllen, um sich auf höhere Verbraucherausgaben und ein stärkeres Wachstum des E-Commerce vorzubereiten.

Die Pandemie hat Schwachstellen in den globalen Lieferketten aufgedeckt. Prologis erwartet, dass langfristige Investitionen zu einer zusätzlichen Nachfrage nach 200 Millionen Quadratfuß Logistikfläche in den USA führen werden. Das ist ein Trend, der sich erst in einigen Jahren auswirken wird.

Starke Trends sowie die Langlebigkeit des Cashflows machen Prologis besonders attraktiv.

Generac Holdings

Ein Blick auf den Chart des Aktienkurses von Generac Holdings (WKN: A0YGR4) über die letzten Jahre könnte einen zu der Annahme verleiten, dass es sich bei dem Unternehmen um eine Tech-Aktie handelt. Die Aktien stiegen im Jahr 2020 um 226 % und sind in diesem Jahr bereits um 38 % gestiegen. Aber der Hersteller von Industrieausrüstung nutzt wichtige Trends und kann mit weniger Risiko als bei vielen Tech-Aktien auf langfristiges Wachstum setzen.

Generac ist der führende Hersteller von Notstromgeneratoren für den privaten und industriellen Gebrauch. Die Verkäufe dieser Produkte stiegen während der Hurrikane und Waldbrände im Jahr 2019 stark an, erhielten einen Schub durch Remote Work im Jahr 2020 und werden sicherlich von dem massiven Netzausfall in Texas in diesem Monat profitieren. Das alternde US-Stromnetz und Trend zur Katastrophenvorsorge sollten dem Geschäft auf Jahre hinaus dienen. Die Verkäufe an Privatkunden stiegen im vierten Quartal um 55 %, was zu einem Umsatzwachstum von 29 % und einem Anstieg des Nettogewinns um 39 % führte.

Generac ist jedoch dabei, neue Märkte im Bereich der Energiesicherheit zu erschließen, die wichtige neue Wachstumschancen eröffnen sollten. Das Unternehmen hat eine saubere Energielösung für Privathaushalte entwickelt, die Solarstromerzeugung mit Hochleistungsbatterien, dem branchenweit größten Wechselrichter für die Umwandlung von Gleichstrom in den vom Stromnetz verwendeten Wechselstrom und einem Lastmanagementsystem kombiniert. Das PWRcell-Energiespeichersystem des Unternehmens sorgt dafür, dass ein ganzes Haus bei Stromausfällen vom Netz getrennt bleibt. Es wird in der Lage sein, ein Haus bei Netzausfällen auf unbestimmte Zeit mit Strom zu versorgen. Der Umsatz stieg von Null auf 115 Mio. US-Dollar im Jahr 2020 und das Unternehmen erwartet ein Wachstum von 50 bis 75 % im Jahr 2021.

Längerfristig strebt das Unternehmen an, Energieversorgern dabei zu helfen, Nachfragespitzen durch „virtuelle Kraftwerke“ abzudecken. Darunter versteht man die Fähigkeit, Standby-Generatoren für Gewerbe und Privathaushalte aus der Ferne einzuschalten und Strom in das Netz zurückzuspeisen. Dadurch erzielen die Eigentümer Einnahmen aus Anlagen, die die meiste Zeit im Leerlauf sind.

Die Aktie ist zum 37-Fachen des für 2021 erwarteten Gewinns nicht billig. Aber die Dominanz von Generac in der Nische bietet risikoscheuen Anlegern ein schnell wachsendes, aber einfach zu verstehendes Geschäft mit starken Zukunftsaussichten.

The post 3 großartige Aktien für risikoscheue Investoren appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

The Motley Fool besitzt keine der angegebenen Aktien. Jim Crumly besitzt Aktien von Abbott Laboratories, Generac Holdings und Prologis. Dieser Artikel erschien am 28.2.2021 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021