Deutsche Märkte schließen in 6 Stunden 32 Minuten

3 Gründe, warum du nicht wie Warren Buffett investieren solltest (oder kannst)

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Warren Buffett Geschäftsführer Berkshire Hathaway Orakel von Omaha
Warren Buffett Geschäftsführer Berkshire Hathaway Orakel von Omaha

Zugegeben: Es kann ein cleverer Schachzug sein, so investieren zu wollen wie Warren Buffett. Das Orakel von Omaha nutzt viele grundlegende Erfolgsprinzipien, die auch Foolishe Investoren häufig anwenden. Ob es das unternehmensorientierte Investieren, der langfristige Ansatz oder auch das Suchen nach günstigen Aktien im Allgemeinen ist.

Auch das Portfolio von Warren Buffett enthält viele starke Unternehmen, die insbesondere aus einem unternehmensorientierten Ansatz interessant sind. Trotzdem existieren gewisse Grenzen, die man als Foolisher Investoren kennen sollte und die zeigen: In einigen Situationen sollten wir nicht wie Buffett investieren. Oder können es sogar nicht.

Warren Buffett ist kein Ruhestandsinvestor

Wer für den Ruhestand investieren möchte, der kann bloß begrenzt wie Warren Buffett investieren. Das liegt einerseits daran, dass Buffett scheinbar keineswegs an den Ruhestand denkt. Immerhin arbeitet das Orakel von Omaha trotz seines hohen Alters immer weiter. Aber auch daran, dass Buffett selbst viele Milliarden besitzt, was zeigt: Sein hypothetischer Ruhestand wäre gesichert.

Wer als Otto-Normal-Fool also eine Rentenlücke schließen möchte, der sollte möglicherweise andere Wege gehen als Warren Buffett. Zwar bevorzugt der Starinvestor hinter der Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) ebenfalls cash-reiche Geschäftsmodelle. Auch finden sich einige starke Dividendenaktien im Portfolio der Beteiligungsgesellschaft.

Warren Buffett legt es jedoch nicht darauf an, eine Rentenlücke zu schließen. Das sieht man schon daran, dass Berkshire Hathaway keine Dividende an die Investoren auszahlt. Möglicherweise ist für dich daher ein etwas abgewandelter Ansatz attraktiver. Wobei einige Dividendenaktien aus dem Portfolio natürlich trotzdem ihre Reize besitzen.

Unterschiedlicher Circle of Competence

Ein zweiter Grund, weshalb du nicht versuchen solltest, Warren Buffett direkt zu kopieren, hängt mit dem Circle of Competence zusammen. Zugegebenermaßen gibt es einige zeitlose und einfach verständliche Aktien im Portfolio der Beteiligungsgesellschaft. Hier kann sich ein näherer Blick auch für dich lohnen. Beziehungsweise vielleicht auch bei der Aktie von Berkshire Hathaway selbst: Mit dieser sicherst du dir schließlich Buffetts Know-how.

Wenn du jedoch individuelleres Stock-Picking betreiben möchtest, solltest du dir der Unterschiede im Wissen bewusst sein. Das muss jedoch nicht bloß ein Nachteil für dich sein, ganz im Gegenteil: Da Warren Buffett häufig Tech-Aktien meidet kannst du möglicherweise attraktivere, kleinere, dynamischere Chancen ergreifen. Zudem kannst du generell auch in kleinere Aktien investieren. Auch das ist ein Vorteil, den dein Circle of Competence dir ermöglicht.

Wir sind keine Wirtschaftsmacht

Zu guter Letzt besitzt Warren Buffett exklusive Möglichkeiten, über die wir nicht verfügen. Warren Buffett hat sich inzwischen einen hervorragenden Ruf in der Wirtschaftswelt erarbeitet. Das ermöglicht es dem Orakel von Omaha, exklusive Deals einzugehen. Teilweise auch abseits der Börsen.

Das ist wiederum etwas, das wir als Foolishe Investoren ebenfalls nur begrenzt können. Vermutlich liegt das auch daran, dass wir keine Milliarden an Cash haben, die für Unternehmen potenziell interessant sind. Allerdings: Die Größe hat eben auch ihren Preis. Bei Warren Buffett ist das die geringere Flexibilität, was kleinere und dynamischere Chancen angeht. Alles hat seine zwei Seiten.

Warren Buffett investiert anders …

Warren Buffett investiert teilweise so, wie jeder Foolishe Investor es ihm grundsätzlich nachmachen könnte. Allerdings besitzt er aufgrund seiner Größe beziehungsweise der seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway inzwischen andere Möglichkeiten. Aber auch eingeschränkte.

Das führt dazu, dass wir als Investoren dem Orakel von Omaha teilweise nicht nacheifern können. Aber vielleicht auch manchmal nicht sollten, um unsere eigenen Chancen zu maximieren.

The post 3 Gründe, warum du nicht wie Warren Buffett investieren solltest (oder kannst) appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short January 2021 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short December 2020 $210 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2020