Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 21 Minuten
  • DAX

    13.186,07
    +67,94 (+0,52%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.538,88
    +5,71 (+0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    31.438,26
    -62,42 (-0,20%)
     
  • Gold

    1.828,30
    +3,50 (+0,19%)
     
  • EUR/USD

    1,0591
    +0,0004 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    19.737,54
    -505,98 (-2,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    455,94
    -5,86 (-1,27%)
     
  • Öl (Brent)

    111,41
    +1,84 (+1,68%)
     
  • MDAX

    27.153,44
    +201,40 (+0,75%)
     
  • TecDAX

    2.958,53
    +39,21 (+1,34%)
     
  • SDAX

    12.343,28
    +167,42 (+1,38%)
     
  • Nikkei 225

    27.049,47
    +178,20 (+0,66%)
     
  • FTSE 100

    7.258,32
    0,00 (0,00%)
     
  • CAC 40

    6.047,31
    0,00 (0,00%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.524,55
    -83,07 (-0,72%)
     

3 Gründe, warum Walt Disney keine Dividendenaktie werden sollte

Rollercoaster Turnaround Freizeitpark Walt Disney Aktie
Rollercoaster Turnaround Freizeitpark Walt Disney Aktie

Walt Disney (WKN: 855686) eine Dividendenaktie? War sie einmal, ist sie nicht mehr. Das ist in etwa die Kurzform, wenn wir das letzte Jahrzehnt betrachten, vielleicht auch eine gewisse Zeit darüber hinaus.

Der springende Punkt ist jedoch: Walt Disney sollte so schnell auch keine Dividendenaktie mehr werden. Blicken wir auf drei Gründe, die diese vielleicht kühn klingende These untermauern.

Walt Disney eine Dividendenaktie? Bessere Alternativen!

Walt Disney sollte zunächst keine Dividendenaktie mehr sein, weil es eben bessere Investitionsmöglichkeiten für den US-Medien- und Freizeitkonzern gibt. Aber auch in Zeiten der Pandemie hat es Zeiträume gegeben, in denen weder der freie Cashflow noch das Ergebnis ausgereicht haben, um eine Dividende zu bezahlen.

Aber auch jetzt und selbst bei einer Rückkehr zur operativen Normalität gibt es einfach bessere Alternativen, wie man die freien Mittel verwenden kann. Insbesondere das Streaming-Segment und der Aufbau von Content sollten vordergründig sein. Innerhalb dieses Segments gibt es schließlich Konkurrenz, die ebenfalls eine ganze Menge ihres Cashflows direkt in Inhalte investiert.

Der Streaming-Markt ist für Walt Disney zu wichtig, um hier keine führende Rolle einzunehmen. Hier zu investieren ist entscheidender, als eine erfolgreiche oder beliebte Dividendenaktie zu werden. Insofern hat das Management eine bessere Top-Priorität, als eine Ausschüttung an die Investoren zu leisten.

Eher geringe Ausschüttungen!

Walt Disney ist als Dividendenaktie sowieso durchwachsen gewesen. Zuletzt schüttete der US-Konzern in zwei Tranchen pro Jahr jeweils 0,88 Euro je Aktie aus. Über ein Niveau von 2 % ist die Dividendenrendite jedoch trotzdem nicht hinausgekommen. Dafür verwendete man einen niedrigen bis mittleren Milliardenbetrag pro Jahr.

Das heißt: Die Vorzüge der Dividendenaktie sind für viele Einkommensinvestoren kaum vorhanden gewesen. Es hat zwar ein solides Wachstum gegeben. Aber eben selten eine wirklich nennenswerte Dividendenrendite. Foolishe Investoren sollten auch anhand dieser Merkmale überlegen: Wäre es das wirklich wert, diese Mittel auszuschütten? Oder ist es nicht besser, sie konsequent in das eigene Geschäft zu reinvestieren?

Walt Disney: Growth- statt Dividendenaktie

Das Setting der Aktie von Walt Disney ist für mich ein Mix aus Growth-Aktie und Value-Aktie. Streaming ist Wachstum, die Freizeitparks hingegen Value oder insbesondere Qualität. Eine Dividende sehe ich in diesem Mix jedoch insgesamt nicht als angebracht.

Zwar könnte Walt Disney eine Dividendenaktie sein. Oder werden. Aber es gibt eben andere Prioritäten und Dinge, die das Management angehen sollte. Eine Ausschüttung liegt weiter hinten auf der Agenda. Erst wenn es freie Cashflows gibt, die für nichts anderes benötigt würden, könnte man darüber nachdenken. Aber vielleicht sollte man dann auch einmal Aktienrückkäufe in Erwägung ziehen, um längerfristige Effekte zu erhalten.

Der Artikel 3 Gründe, warum Walt Disney keine Dividendenaktie werden sollte ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Walt Disney. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Walt Disney und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2024 $145 Call auf Walt Disney und Short January 2024 $155 Call auf Walt Disney.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.