Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.416,64
    +216,96 (+1,43%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.017,44
    +64,99 (+1,64%)
     
  • Dow Jones 30

    34.382,13
    +360,68 (+1,06%)
     
  • Gold

    1.844,00
    +20,00 (+1,10%)
     
  • EUR/USD

    1,2146
    +0,0062 (+0,5101%)
     
  • BTC-EUR

    40.222,06
    -1.694,93 (-4,04%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.398,33
    +39,77 (+2,93%)
     
  • Öl (Brent)

    65,51
    +1,69 (+2,65%)
     
  • MDAX

    32.141,17
    +445,60 (+1,41%)
     
  • TecDAX

    3.327,80
    +43,22 (+1,32%)
     
  • SDAX

    15.642,43
    +189,34 (+1,23%)
     
  • Nikkei 225

    28.084,47
    +636,46 (+2,32%)
     
  • FTSE 100

    7.043,61
    +80,28 (+1,15%)
     
  • CAC 40

    6.385,14
    +96,81 (+1,54%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.429,98
    +304,99 (+2,32%)
     

3 Gründe, warum jeder (!) Investor über den Dividendenaristokraten Realty Income nachdenken sollte

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Realty Income (WKN: 899744) ist für viele Investoren vor allem eines: eine Dividendenaktie. Als Real Estate Investment Trust ist ein Fokus auf die Ausschüttungen natürlich nicht zu leugnen. Allerdings kann dieser spezielle qualitative REIT eine Menge mehr.

Lass uns daher im Folgenden einen Blick darauf riskieren, warum Realty Income eigentlich für jeden Investoren eine Menge Qualität besitzen könnte. Ja, vielleicht sogar für jeden Investor interessant ist. Die Dividende ist dabei natürlich ein prägendes Stichwort. Aber auch mit Blick auf Wachstum und Gesamtperformance sowie defensive Stabilität könnte die Aktie stets einen Blick verdient haben.

Realty Income: Wachstum und Rendite!

Fangen wir vielleicht für den Beginn damit an, was viele Investoren am wenigsten mit Realty Income verbinden: Wachstum und Gesamtperformance. Trotzdem offenbart der Blick in die Investor-Relations-Seiten des Real Estate Investment Trusts, dass eine zugegebenermaßen qualitative nicht alles ist.

Nein, Realty Income kam seit dem Börsengang nämlich auf eine Gesamtperformance von durchschnittlich 15,3 % pro Jahr. Und das, seitdem die Aktie im Jahre 1994 an der New Yorker Börse an den Start gegangen ist. Für frühe Investoren heißt das wiederum, dass die Aktie auch einen signifikanten Vermögensaufbau vorweisen konnte. Beispielsweise durch Investitionen in das Portfolio und ein stets, moderates Wachstum. Sowie natürlich auch durch das Dividendenwachstum und das Herausbilden der adeligen Dividendenqualität.

Trotzdem zeigt das: Wenn Realty Income erneut in eine moderate Wachstumsspur zurückfindet, so ist die Aktie mehr als bloß ihre Dividende. Das könnte entsprechend auch für Foolishe Investoren relevant sein, die auf Wachstum setzen. Wobei der US-REIT natürlich keine klare, raketenartige Wachstumsaktie ist. Allerdings womöglich mittel- bis langfristig wieder eine moderate.

Die Dividende ist weiterhin stark

Fassen wir den zweiten Grund für heute einmal vergleichsweise kurz zusammen, denn über die Dividende dürften die meisten Investoren bei Realty Income inzwischen Bescheid wissen: Derzeit gibt es 609 monatliche Dividenden mit 110 Erhöhungen in Folge. Das entspricht einer Gesamtdividendenhistorie von fast 51 Jahren. Wobei bemerkenswert ist, dass es Realty Income seit ca. 52 Jahren gibt.

Der US-REIT und monatliche Zahler besitzt außerdem inzwischen eine dividendenaristokratische Dividendenhistorie. Sowie derzeit eine Dividendenrendite von ca. 4,3 %. Das könnte weiterhin ein qualitatives Gesamtpaket sein, das für Foolishe Einkommensinvestoren interessant ist. Vielleicht sogar eine Basis-Aktie.

Realty Income: Viel defensive Value-Klasse?

Realty Income kann zu guter Letzt auch für Value-Investoren interessant sein. Wobei dafür entweder das Wachstum zurückkehren muss oder aber die fundamentale Ausgangslage preiswerter werden sollte. Mit einem derzeitigen Kurs-FFO-Verhältnis von ca. 19,5 könnte die Bewertungslage für die Qualität jedoch noch moderat sein.

Mit über 6.500 verschiedenen Immobilien sind jedoch echte Werte im Portfolio. Das Managementteam setzt außerdem auf defensive und langfristig orientierte Triple-Net-Lease-Mietverträge. Die operative Basis dürfte damit konservativ und zuverlässig sein. Ja, sogar krisenresistent, wie die tadellose Dividendenhistorie zeigt.

Auch aus einem Value-Blickwinkel könnte Realty Income daher zumindest einen Platz auf der Watchlist verdient haben. Wobei es auch ein moderates Wachstum geben könnte neben den Dividendenvorzügen, die hinlänglich bekannt sind.

Der Artikel 3 Gründe, warum jeder (!) Investor über den Dividendenaristokraten Realty Income nachdenken sollte ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Realty Income. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021