Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 33 Minuten
  • Nikkei 225

    26.809,37
    +8,39 (+0,03%)
     
  • Dow Jones 30

    29.969,52
    +85,73 (+0,29%)
     
  • BTC-EUR

    16.044,01
    +402,15 (+2,57%)
     
  • CMC Crypto 200

    382,19
    +7,79 (+2,08%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.377,18
    +27,82 (+0,23%)
     
  • S&P 500

    3.666,72
    -2,29 (-0,06%)
     

3 Gründe für die Bitcoin-Kursexplosion und 1 viel bessere Alternative!

Christof Welzel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Kryptowährung Bitcoin
Kryptowährung Bitcoin

Am Bitcoin scheiden sich nach wie vor die Geister. Während Warren Buffett rein gar nichts von ihm hält und einen Inneren Wert von null US-Dollar errechnet, können vor allem Spekulanten nicht genug von ihm bekommen.

Die Hauptgründe, warum der Bitcoin so viele Anleger anzieht, liegen in seinen großen Kursschwankungen und seinem bisher extremen Anstieg. So hat er seit seinen Anfängen von 0,05 schon auf 17.971 US-Dollar zugelegt (19.11.2020).

Wer also 2010 investierte und langfristig dabeiblieb, konnte bereits ein Vermögen verdienen. Im März 2020 crashte die Kryptowährung (wie der Aktienmarkt) bis auf 4.900 US-Dollar. Seitdem ist sie allerdings um mehr als das 3,64-Fache gestiegen.

Beim Investieren sollten wir vor allem immer verstehen, warum ein Kurs steigt. Hier sind drei Gründe für die Bitcoin-Kursexplosion und eine bessere Alternative.

1. Massive fiskalpolitische Eingriffe

Der Lockdown im Frühjahr 2020 führte in der Wirtschaft zu einem Fall von der Klippe. Die Einbrüche betrugen zum Teil bis zu 30 %. Darüber hinaus wurden weltweit fast alle Länder gleichzeitig getroffen, was ohne massive Stützungsprogramme der Zentralbanken und der Regierungen zu einem noch viel stärkeren Einbruch geführt hätte.

Doch diese Maßnahmen haben auch Nebenwirkungen. So schwindet das Vertrauen in die Währungen, was neben dem Bitcoin auch bei Gold zu einem starken Anstieg geführt hat. Im Bitcoin sehen viele Anleger eine Alternative zu Gold, weil er häufig einfacher handelbar ist.

2. Bekannte Investoren steigen ein

Bitcoin findet unter den Investoren langsam mehr Unterstützer. So haben sich zuletzt Investmentgrößen wie Stan Druckenmiller, Bill Miller oder Paul Tudor Jones, die sonst vor allem auf Aktien setzen, zur Kryptowährung bekannt.

Sie haben natürlich die extreme Geldmengenausweitung wahrgenommen und rechnen deshalb in einiger Zeit mit einer höheren Inflation. Einen Nachteil hat Bitcoin gegenüber Gold allerdings. Seine Menge kann schneller vermehrt werden als jene von Gold, sodass sein Wert auch schnell wieder sinken könnte.

Aber auch wenn sich bekannte Investoren jetzt optimistisch für Bitcoin zeigen, investieren sie meist nur einen kleinen Teil ihres Vermögens und steigen auch sehr schnell wieder aus, sollte der Kurs wieder drehen.

3. Anerkennung steigt langsam

Als dritten Grund für den Bitcoin-Anstieg ist seine zunehmende Anerkennung bei großen Finanzinstituten und Zahlungsdienstleistern wie Paypal (WKN: A14R7U) zu nennen. Letzteres Unternehmen hat im Oktober 2020 angekündigt, zukünftig auch den Bitcoin-Kauf und -Transaktionen anzubieten.

Paypal wird weltweit von vielen Mio. Menschen genutzt, sodass ein Angebot von Bitcoin-Transaktionen in der Gesellschaft zu einer höheren Anerkennung führt, auch wenn er nach wie vor häufig für kriminelle Geschäfte (wie Drogen- oder Waffenhandel) genutzt wird.

China ist aus diesem Grund und aus Angst vor einer Schädigung der eigenen Währung, weiterhin strikt gegen Bitcoin und verfolgt sogenannte Miner im eigenen Land.

1. Eine langfristig bessere Alternative

Wer mit Bitcoin spekulieren möchte, sollte sich auf zwischenzeitliche Einbrüche vorbereiten. Anleger, die lieber investieren, ihr Vermögen schützen möchten und eine höhere Inflation fürchten, sind mit Aktien guter Unternehmen, die Preissteigerungen weitergeben können, langfristig viel besser aufgestellt.

Sie sind werthaltiger als Bitcoin, existieren real und werden jede große Krise überstehen. Beispiele hierfür sind Nestlé (WKN: A0Q4DC), Reckitt Benckiser (WKN: A0M1W6) oder Colgate-Palmolive (WKN: 850667). In meiner Aktienliste oder auf Motley Fool findest doch noch viele weitere gute Beispiele.

The post 3 Gründe für die Bitcoin-Kursexplosion und 1 viel bessere Alternative! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt Nestlé-Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von PayPal Holdings. The Motley Fool empfiehlt Nestle und die folgenden Optionen: Long January 2022 $75 Call auf PayPal Holdings.

Motley Fool Deutschland 2020