Deutsche Märkte schließen in 47 Minuten

3 Gründe, warum sich diese Aktie in 10 Jahren verzehnfachen könnte

·Lesedauer: 5 Min.
Skalierbarkeit Aktien
Skalierbarkeit Aktien

Wichtige Punkte

  • DexCom ist ein führender Hersteller von Systemen zur kontinuierlichen Blutzuckermessung für Diabetiker.

  • Das Potenzial dieser effektiven Technologie ist noch lange nicht ausgeschöpft.

  • Das Unternehmen verzeichnet weiterhin ein starkes Umsatzwachstum und hat solide Zukunftsaussichten.

Die Börse kannte im letzten Jahr keine Grenzen und der S&P 500 ist um mehr als 30 % gestiegen. Einige Aktien haben sich sogar noch besser entwickelt. Ein Beispiel: Die Aktien des Spezialisten für medizinische Geräte DexCom (WKN: A0D9T1) sind in den letzten zwölf Monaten um 86 % gestiegen. Das ist nach allen Kennzahlen eine fantastische Leistung, aber das könnte erst der Anfang sein. Es gibt gute Gründe dafür, dass DexCom in den nächsten zehn Jahren deutlich besser abschneiden könnte als der Markt. Hier sind drei Gründe dafür.

DXCM Chart
DXCM Chart

DXCM DATEN VON Y-CHARTS

1. Ein schnell wachsender Markt

DexCom hat sich zum Ziel gesetzt, das Leben von Diabetespatienten zu verbessern. Das Vorzeigemodell des Unternehmens ist das G6-System zur kontinuierlichen Glukoseüberwachung (CGM). Dieses Gerät hilft Diabetikern, ihren Blutzuckerspiegel im Auge zu behalten. CGM-Geräte bieten mehrere Vorteile gegenüber der herkömmlichen Blutzuckermessung. Einer davon ist, dass sie keine Fingerstiche benötigen, die in die Haut eindringen, sodass CGM-Geräte weniger schmerzhaft sind.

Zweitens messen CGM-Geräte den Blutzuckerspiegel eines Patienten kontinuierlich, während Fingersticks den Blutzuckerspiegel nur zu einem bestimmten Zeitpunkt messen. Daher auch der Name. Diese raffinierten Geräte können dank der vielen Messungen automatisch Alarm schlagen, wenn der Blutzuckerspiegel außerhalb des Zielbereichs liegt. Das G6 von DexCom zeichnet 288 Messungen pro Tag auf – oder eine alle fünf Minuten.

Drittens führen CGMs zu besseren Ergebnissen für Diabetespatienten, z. B. zu einer längeren Verweildauer im Blutzuckerzielbereich und zu weniger Hypoglykämien, die auftreten, wenn der Blutzuckerspiegel eines Patienten zu stark abfällt. Es ist also keine Überraschung, dass die Verbreitung von CGM-Geräten bei Diabetespatienten in den letzten Jahren stark zugenommen hat.

Dennoch gibt es bei der Nutzung von CGM-Geräten noch ein erhebliches Wachstumspotenzial. DexCom geht davon aus, dass die Marktdurchdringung in den USA bei Typ-1-Diabetikern weniger als 50 % und bei Typ-2-Diabetikern weniger als 25 % beträgt. Die USA sind weltweit führend bei der Einführung von CGM, was bedeutet, dass die Chancen auf internationaler Ebene riesig sind. Und das, obwohl die Zahl der Diabetiker in den letzten Jahrzehnten rapide gestiegen ist – ein Trend, der sich voraussichtlich fortsetzen wird. Kurz gesagt, die Chancen für DexCom, seine Nutzerbasis zu vergrößern, sind enorm.

2. Ein solider Marktanteil

Natürlich ist DexCom nicht das einzige Unternehmen, das auf dem CGM-Markt mitmischen will. Es konkurriert unter anderem mit Medizintechnikgiganten wie Medtronic und Abbott Laboratories. Einigen Schätzungen zufolge wird der CGM-Markt im Jahr 2020 einen Umsatz von 4,7 Mrd. US-Dollar erwirtschaften. DexCom ist mit einem geschätzten Anteil von 41 % am gesamten CGM-Markt unbestritten einer der Marktführer.

DexCom verdient den größten Teil seines Geldes mit dem Verkauf seines G6 CGM-Systems und dem passenden Zubehör (z. B. austauschbare Sensoren). Der Rest des Umsatzes stammt von früheren Versionen dieses Geräts, wie dem G4 und dem G5. Im vergangenen Jahr erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 1,93 Mrd. US-Dollar – ein Plus von 31 % im Jahresvergleich – und mehr als 90 % davon stammten aus dem Verkauf des G6-Systems.

Das Unternehmen ist bestrebt, seine solide Position in diesem Segment durch Innovationen zu halten. Der Spezialist für medizinische Geräte arbeitet am G7, das nach eigenen Angaben kleiner sein wird als sein Vorgänger und weitere Verbesserungen bietet.

3. Starke Finanzergebnisse

Die Ergebnisse von DexCom zum dritten Quartal, das am 30. September endete, waren solide. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 30 % auf 650,2 Mio. US-Dollar, während der bereinigte Gewinn pro Aktie (EPS) auf 0,89 US-Dollar sank, verglichen mit dem bereinigten Gewinn pro Aktie von 0,94 US-Dollar im Vorjahreszeitraum.

Auch wenn ein einzelnes Quartal nicht viel über die allgemeine finanzielle Entwicklung eines Unternehmens aussagt, spricht die Bilanz von DexCom für sich. Das Unternehmen hat in der Regel steigende Umsätze verzeichnet, wie die folgende Grafik zeigt. Auch wenn das Ergebnis nicht so beeindruckend ist wie der Umsatz, sollte der steigende Umsatz des G6 im Laufe der Zeit zu einer Verbesserung der Ergebnisse beitragen. Das Geschäftsmodell von DexCom hat bisher recht gut funktioniert.

DXCM Revenue (Quarterly) Chart
DXCM Revenue (Quarterly) Chart

DXCM UMSATZ (VIERTELJÄHRLICH) DATEN VON Y-CHARTS

Sollte man jetzt handeln?

Die Wall Street ist derzeit nicht sehr optimistisch bei DexCom. Ihr durchschnittliches Kursziel von 636 US-Dollar bedeutet einen Rückgang von etwas mehr als 2 % gegenüber dem aktuellen Kurs von 651 US-Dollar. Einige Analysten sind der Meinung, dass die DexCom-Aktie im letzten Jahr ihren inneren Wert überstiegen hat – in den letzten zwölf Monaten ist die Aktie um mehr als 90 % gestiegen – und dass sie in der kommenden Zeit wahrscheinlich unbeständig sein wird. Infolgedessen könnten die Aktien des Unternehmens bei der Bekanntgabe der Quartalsergebnisse unter Druck geraten, wenn die hoch gesteckten Erwartungen nicht erfüllt werden. So war es auch bei der Veröffentlichung des Berichts zum ersten Quartal.

Außerdem ist das Unternehmen mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von fast 120 überbewertet, was die Anleger ebenfalls berücksichtigen sollten. Im Blick behalten sollte man auch, dass DexCom weiterhin mit Medtronic, Abbott Laboratories und anderen Unternehmen in diesem überfüllten Markt konkurrieren wird.

Dennoch halte ich DexCom weiterhin für eine attraktive Option. Hohe Kennzahlen sind bei wachstumsstarken Aktien die Regel und trotz der Konkurrenz hat es das Unternehmen geschafft, sich einen soliden Anteil an diesem Markt zu sichern. Da der CGM-Markt nur wenig durchdrungen ist, gibt es genug Platz für mehrere Akteure.

Kurz gesagt: Wer langfristig auf großartige Unternehmen setzt, sollte DexCom in Betracht ziehen. Die starke Position des Unternehmens in einer wachstumsstarken Branche und die stetig steigenden Umsätze machen es zu einer hervorragenden Aktie im Gesundheitsbereich, die du in dein Portfolio aufnehmen kannst.

Der Artikel 3 Gründe, warum sich diese Aktie in 10 Jahren verzehnfachen könnte ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die von der „offiziellen“ Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen – sogar unsere eigene – hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Prosper Junior Bakiny auf Englisch verfasst und am 18.11.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Prosper Junior Bakiny hat keine Position in einer der genannten Aktien. The Motley Fool empfiehlt DexCom.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.