Deutsche Märkte schließen in 3 Stunden 44 Minuten

3 Gründe, weshalb die AT&T-Aktie gerade jetzt ein Kauf sein könnte!

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Zugegeben, wir Deutsche haben keine glückliche Vergangenheit mit Aktien aus der Telekommunikationsbranche. Mit der Deutschen Telekom (WKN: 555750) haben einige von uns schließlich um die Jahrtausendwende ein hartes Börsenkapitel lernen müssen. So mancher hat sich börsentechnisch in diesen Jahren sogar gänzlich verbrannt.

Nichtsdestoweniger könnte die Aktie von AT&T (WKN: A0HL9Z) zumindest dennoch für viele einen näheren Blick wert sein. Werfen wir in diesem Sinne einen Foolishen Blick auf drei hervorragende Vorzüge, die diese Aktie derzeit interessant werden lassen.

1) Die günstige Bewertung in Rekordzeiten

Ein erster Grund, weshalb die Aktie gegenwärtig vergleichsweise spannend ist, hängt mit der relativ günstigen Bewertung zusammen. Bei einem derzeitigen Kursniveau von 38,10 US-Dollar (14.01.2020, maßgeblich für alle Kurse) käme die Aktie bei einem 2018er-Gewinn je Aktie in Höhe von 2,86 US-Dollar schließlich auf ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 13,3. In Zeiten, in denen S&P 500, Dow und Co. von Rekordhoch zu Rekordhoch eilen, könnte das noch immer vergleichsweise preiswert sein.

Es mag möglicherweise Gründe dafür geben, weshalb die Bewertung so gering ist. AT&T stagniert operativ schließlich eher und kann lediglich ein vergleichsweise geringes Wachstum vorweisen. Nichtsdestoweniger handelt es sich hierbei um ein starkes Blue-Chip-Unternehmen mit einer starken Wettbewerbsposition im Telekommunikationsbereich, die hier möglicherweise ein gewisses Premium verdient haben könnte.

2) Die starke Dividende

Ein zweiter Grund, weshalb hier möglicherweise ein gewisses Premium angemessen sein könnte, hängt außerdem mit der Dividende von AT&T zusammen. Bei dem aktuellen Kursniveau und einer gegenwärtigen annualisierten Dividende in Höhe von 2,04 US-Dollar beläuft sich die Dividendenrendite hier schließlich auf beeindruckende 5,35 %. Eine weiteres moderates Ausschüttungswachstum dürfte hier in Anbetracht des Ausschüttungsverhältnisses von rund 71,5 % noch möglich sein.

Allerdings ist es nicht bloß die derzeitige Dividendenhöhe, die möglicherweise ebenfalls auf eine Unterbewertung hindeuten könnte, sondern diese Rendite gepaart mit dem hohen Maß an Zuverlässigkeit. AT&T erhöht schließlich seit 35 Jahren stets moderat Jahr für Jahr die eigene Ausschüttung.

In letzter Zeit waren es dabei Erhöhungen von jeweils 0,01 US-Dollar pro Quartal und Jahr. Möglicherweise wird hier in wenigen Monaten eine um 0,01 US-Dollar höhere Quartalsdividende von 0,52 US-Dollar die Investoren erwarten, wodurch sich die Dividendenrendite auf 5,45 % steigern würde.

3) Es gibt eine Perspektive

Zu guter Letzt könnte auch die Perspektive hier weiterhin interessant sein. Wie gesagt, aufgrund der starken Wettbewerbsposition im Bereich der Telekommunikation sowie der bisherigen Größe könnte hier zwar zunächst Stagnation bei einem eher moderaten Wachstum möglich sein. Allerdings könnten durchaus auch Optionen auf ein langfristiges, zumindest stabil-moderates Wachstum möglich sein.

Künftig werden im Bereich der Telekommunikation schließlich Themen wie die 5G-Technologie wichtiger werden. Durch neue Verträge könnten die Umsätze und Erlöse möglicherweise steigen, auch wenn es zunächst höhere Investitionen geben wird, um die Infrastruktur zu errichten.

Ein zweites Thema, das ebenfalls relevant für AT&T werden wird, ist außerdem das eigene Streaming-Geschäft. Der US-Telekommunikationskonzern plant schließlich, mit einem eigenen Angebot hier Fuß zu fassen. Ob sich dieses etablieren kann, auch in Anbetracht der Konkurrenz, bleibt zwar abzuwarten. Nichtsdestoweniger geht hiervon ebenfalls ein wenig Fantasie aus.

Eine günstige, stabile Aktie mit Perspektive

Die Aktie von AT&T könnte daher unterm Strich eine vergleichsweise günstige, stabile und dividendenstarke Aktie sein. In einer Marktphase, die derzeit von Rekordhochs geprägt wird, könnte das ein erfrischend anderes Gesamtpaket sein, über das man vielleicht einmal nachdenken sollte.

In Zukunft können Themen wie 5G-Technologie und Streaming außerdem für eine gewisse moderate Wachstumsfantasie sorgen. Für Investoren, die auf der Suche nach einer starken, soliden Qualität sind, könnte hier möglicherweise eine attraktive Chance entstehen.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von AT&T. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020