Deutsche Märkte schließen in 7 Stunden 1 Minuten
  • DAX

    15.147,58
    +27,83 (+0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.949,57
    +3,51 (+0,09%)
     
  • Dow Jones 30

    34.269,16
    -473,66 (-1,36%)
     
  • Gold

    1.831,60
    -4,50 (-0,25%)
     
  • EUR/USD

    1,2140
    -0,0012 (-0,10%)
     
  • BTC-EUR

    46.740,36
    +777,39 (+1,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.534,18
    +1.291,50 (+532,18%)
     
  • Öl (Brent)

    65,72
    +0,44 (+0,67%)
     
  • MDAX

    31.790,14
    +7,40 (+0,02%)
     
  • TecDAX

    3.286,83
    -9,33 (-0,28%)
     
  • SDAX

    15.519,53
    -74,38 (-0,48%)
     
  • Nikkei 225

    28.147,51
    -461,08 (-1,61%)
     
  • FTSE 100

    6.987,50
    +39,51 (+0,57%)
     
  • CAC 40

    6.270,27
    +2,88 (+0,05%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.389,43
    -12,43 (-0,09%)
     

3 Gründe, warum die Apple-Aktie auch in vielen Jahren noch bei Warren Buffett im Portfolio ist

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.

Warren Buffett besitzt definitiv eine Anker-Beteiligung: die Apple-Aktie (WKN: 865985). Im börsennotierten Portfolio von Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) hat diese Aktie zwischenzeitlich über die Hälfte des Volumens eingenommen. Das zeigt, wie überzeugt das Orakel von Omaha von dieser spannenden Tech-Aktie ist.

Dabei bin ich überzeugt: Die Apple-Aktie ist auch in vielen Jahren noch ein Fels in der Brandung im Portfolio von Warren Buffett. Drei Gründe könnten meiner Meinung nach dafürsprechen, dass das Orakel von Omaha womöglich sogar für immer auf die Aktie setzen könnte.

Warren Buffett & die Apple-Aktie: Dividendenwachstum

Warren Buffett und die Apple-Aktie könnten in vielen Jahren und Jahrzehnten ein Duo sein, das für eine Sache bekannt ist: das Dividendenwachstum. Bekanntermaßen investiert das Orakel von Omaha sehr gerne in Aktien, die über viele Jahre und Jahrzehnte hinweg etwas Besonderes kreieren. Einfach bloß, indem sie konsequent die eigene Dividende erhöhen.

Die Apple-Aktie könnte das Beuteschema definitiv erfüllen: Immerhin erhöht der Kultkonzern aus Cupertino nicht nur qualitativ die eigene Dividende. Nein, sondern auch quantitativ. Mit Blick auf die letzten Erhöhungsschritte können wir jedenfalls feststellen, dass im Jahre 2018 die Quartalsdividende je Aktie von 0,63 US-Dollar auf 0,73 US-Dollar erhöht worden ist. Sowie im Folgejahr auf 0,77 US-Dollar und im nächsten Jahr auf 0,805 US-Dollar. Das entspricht einem stets moderaten Dividendenwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich. Mindestens.

Wenn wir diese Entwicklung weiterdenken, so könnte die Apple-Aktie erneut ein Kandidat werden, der Warren Buffett langfristig orientiert eine zweistellige Dividendenrendite ermöglicht. Das wäre nicht die erste Aktie, die dieses Kriterium erfüllt.

Eine Konsumgüter-Aktie …?

Ein zweiter Grund, weshalb Warren Buffett ewig auf die Apple-Aktie setzen könnte, hängt mit der Sichtweise zusammen. Viele Investoren sehen den Kultkonzern aus Cupertino als Tech-Aktie. Keine Frage: Das ist absolut verständlich. Allerdings ist das nicht die Sichtweise des Orakels von Omaha.

Warren Buffett bewertet die Apple-Aktie als eine Konsumgüter-Beteiligung. Die Tech-Gadgets seien derart fix bei den Verbrauchern im Konsumverhalten, dass es wenig Tech-Fokus gibt. Smartphones sind außerdem Alltagshelfer, auf die niemand mehr verzichten möchte.

In gewissen Teilen kann man diesen Ansatz daher verstehen. Zumal der Kultkonzern aus Cupertino auch in anderen Bereichen in Alltagsgeschäfte eindringt: Egal ob Services, Streaming oder andere nichtzyklische Gadgets: Das könnte eine operative Erfolgsbasis für viele Jahre oder gar viele Jahrzehnte sein.

Warren Buffett über die Apple-Aktie: Bestes Unternehmen

Zu guter Letzt hat Warren Buffett quasi selbst gesagt, dass er die Apple-Aktie ewig halten möchte. Sinngemäß bezeichnete das Orakel von Omaha den Konzern als das beste Unternehmen, das er im Rahmen seiner Laufbahn jemals gesehen habe.

Der Produktfokus, das Ökosystem und weitere Faktoren dürften dabei entscheidend sein. Allerdings ist das ein Gesamtpaket, auf das der Starinvestor vermutlich niemals verzichten möchte … wieso sollte man schließlich auch das nach eigener Ansicht beste Unternehmen verkaufen?

Der Artikel 3 Gründe, warum die Apple-Aktie auch in vielen Jahren noch bei Warren Buffett im Portfolio ist ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Berkshire Hathaway. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway (B-Aktien) und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2023 $200 Call auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short January 2023 $200 Put auf Berkshire Hathaway (B-Aktien).

Motley Fool Deutschland 2021