Deutsche Märkte geschlossen

3 Geheimnisse, die jeder wohlhabende Investor kennen muss

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 3 Min.
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum

Das Investieren ist wie eine Kunstform: Jeder Mensch hat viel Spielraum, um ein einzigartiges Portfolio aufzubauen, das widerspiegelt, wer er ist und was er will. Aber es gibt immer noch einige Grundprinzipien, die so gut wie jeder befolgt.

Wenn es um das Investieren geht, können diese Prinzipien den Unterschied zwischen dem Wachstum deines Vermögens und dessen Verlust bedeuten, insbesondere in volatilen Zeiten wie diesen. Hier sind einige dieser Schlüsselregeln, die du als erfahrener Investor oder als Anfänger beachten solltest.

1. Keine Panik

Viele Menschen haben miterlebt, wie die Investitionen in diesem Jahr stark zurückgegangen sind, und das verursacht natürlich Ängste, vor allem bei den Rentnern, die sich auf die Investitionen verlassen, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Aber übereilte Entscheidungen, wie z. B. der Verkauf deiner Aktien, könnten deine Probleme langfristig verschlimmern.

Die wohlhabendsten Investoren wissen, dass es manchmal das Beste ist, wenn du geduldig bist und darauf vertraust, dass du solide Investitionen getätigt hast. Der Aktienmarkt hat schon früher schwere Zeiten durchgemacht und hat sich immer wieder erholt, auch wenn es manchmal ein paar Jahre dauert.

Anstatt sich an kurzfristigen Verlusten aufzuhängen, sollte man lieber langfristig denken. Wenn du in Versuchung kommst, emotionale Investitionsentscheidungen zu treffen, solltest du die Häufigkeit, mit der du deine Investitionen überprüfst, begrenzen.

2. Gebühren nicht vergessen

Die Renditen der Investitionen sind wichtig, aber sie sind nur ein Teil der Geschichte. Nahezu alle Investmentfonds und ETFs haben zumindest einige Gebühren, die sich auf deine Gewinne auswirken. Du kannst den Betrag, den du zahlst, reduzieren, indem du deine Investitionen sorgfältig auswählst.

Wohlhabende Anleger berücksichtigen Gebühren genauso wie potenzielle Renditen. Indexfonds sind eine beliebte Option, weil sie eine sofortige Diversifizierung bieten und in der Regel geringere Kosten haben als aktiv verwaltete Investmentfonds. Diese Fonds bilden einen Marktindex ab, wie der S&P 500, und wenn die Aktien im Index gut abschneiden, tut dies auch der Fonds. Sie verzeichnen in der Regel keine großen Umsätze, da sich die Unternehmen in den Marktindizes nur selten ändern. Das bedeutet weniger Arbeit für die Fondsmanager, und das führt zu niedrigeren Gebühren für die Anleger.

Wenn du nicht sicher bist, wie viel du an Gebühren zahlst, schau in deinem Prospekt nach, um das herauszufinden. Du solltest auch prüfen, welche Gebühren dein Broker dir berechnet, insbesondere wenn du häufig kaufst und verkaufst. Versuche zu vermeiden, jährlich mehr als 1 % deines Vermögens an Gebühren zu zahlen, je weniger desto besser.

3. Risikotoleranz ist wichtig

Das Investieren birgt ein gewisses Risiko, deshalb musst du dir immer vor Augen halten, wie viel du zu verlieren bereit bist. Jüngere Anleger können mit ihren Sparbemühungen für den Ruhestand etwas mehr riskieren, zum Beispiel weil sie viel Zeit haben, einen kurzfristigen Verlust auszugleichen, bevor sie diese Mittel einsetzen müssen. Aber Erwachsene, die sich schnell dem Rentenalter nähern, müssen vorsichtiger sein, da ein ernsthafter Verlust ihre Rentenpläne völlig zum Scheitern bringen könnte.

Die Risikotoleranz ist für jeden Menschen je nach seinen finanziellen Zielen unterschiedlich, aber das ist etwas, das du bei der Wahl deiner Investitionen immer abwägen solltest. Die Auswahl von Investitionen, die zu riskant sind, ist eine schlechte Idee, weil du deine Ersparnisse verlieren könntest, wenn du sie am meisten brauchst, aber Investitionen, die zu sicher sind, sind auch problematisch, weil du vielleicht nicht die Renditen siehst, die du brauchst, um deine Ziele zu erreichen.

Das Investieren erfordert viel Übung, aber du wirst immer dieses grundlegende Wissen benötigen, unabhängig von deinem Niveau. Behalte die oben genannten Tipps jedes Mal im Hinterkopf, wenn du dein Portfolio überprüfst oder neue Investitionen kaufst, damit du dein Vermögen weiter vergrößern kannst.

The post 3 Geheimnisse, die jeder wohlhabende Investor kennen muss appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Kailey Hagen auf Englisch verfasst und am 08.11.2020 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Motley Fool Deutschland 2020